Best of watson
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Was wir daraus lernen können, dass Fler im Club 6.000 Euro für Champagner ausgegeben hat

Fler wird vielleicht niemals der Rapper sein, der die meisten Streams hat oder Gold geht. Dafür ist er zu kompromisslos. Aber er weiß, wie er im Gespräch bleibt.

Mit Hiphop.de-Interviewer Rooz führte er ein Interview in Berlin und sprach mit ihm über vieles, was ihn so beschäftigt: Züge sprühen, Conor McGregor und verhasste "Ich will auch einen Sommerhit haben"-Rapper.  

Doch einen weiteren Hall-of-Fame-Moment unter Fler-Interviews bot eine fast schon philosophische Allegorie über die Bedeutung "Energie".  

Wenn die Energie weggeht und wie man sie wieder bekommt.

abspielen

Video: YouTube/Hiphop.de

Wer davon nicht genug bekommt, hier das ganze legendäre Interview: 

abspielen

Video: YouTube/Hiphop.de

Fler verprasste also seine ganze Gage von 6.000 Euro, nur um im Club die Aufmerksamkeit und ENERGIE auf sich zu lenken. 

Weil:

"Was sind schon 6k, Dicka, wenn du am Ende der Baller warst?"

Fler

Immerhin hat er damit schon auf Instagram den Hashtag #Energie inspiriert. Welche Erkenntnisse lehrt uns diese Geschichte ansonsten? 3 Dinge:

Dom Perignon lohnt sich im Club viel mehr als Vodka

Dom Perignon ist ein sehr hochpreisige Champagnermarke von Moët & Chandon. Laut der Internet-Barkarte vom Pearl kostet der Dom Pérignon Premier Brut 400 Euro (nicht 600, wie Fler meinte). Laut dem türkisen Etiquette, das auf den Flaschen im Pearl war, muss es sich um den Dom Perignon Luminous Label Vintage 2009 handeln.

Den bekommt man online ab 164 Euro die 0,75-Liter-Flasche. 

Im Club kostet er also das 2,43-fache des Preises. Damit lohnt sich so eine DP-Flasche viel mehr als eine Vodka-Flasche.

Eine 1-Liter-Flasche Absolut Vodka kostet im Rewe 20,99 Euro, im Pearl allerdings 100,00 Euro. Das wäre das 4,76-fache des Rewe-Preises.

Lifehack: Im Club einfach mal zur Dom-Perignon- statt zur Vodka-Flasche greifen, es lohnt sich einfach mehr.

Jalil ist der perfekte Schüler von Fler

Schon über zwei Jahre ist Rapper Jalil bei Fler unter Vertrag. So lange hat es selten jemand an seiner Seite ausgehalten. Doch Jalil bietet mit seiner ruhigen Art das perfekte Gegengewicht zu Flers Hyperaktivität. 

@fler 💯

Ein Beitrag geteilt von JALIL (@jalilofficial) am

Anscheinend versteht aber Jalil auch, was Fler von ihm möchte, wenn er von Energie spricht. Im Interview erzählt Fler, dass er jemanden losschickte um den imposanten Jalil zu holen: "Rede nicht, frag nicht, hol Jalil und Halid. Sag ihnen den Satz. Sie wissen, was ich meine: ‚Die Energie geht weg‘." Jalil kam loyal zum Tisch zurück und akzeptierte knurrend, dass eben auch seine Gage für die ENERGIE draufgehen musste.

Fler weiß genau, wie Marketing funktioniert

Die Moral von der "Die Energie ist weg"-Story lautet: Du musst sichtbar sein, im Zentrum der Aufmerksamkeit, sonst bist du als Rapper weg vom Fenster. Fler hat das längst verstanden.

Deswegen gibt er Interviews, obwohl er nicht in der Promophase zum Album ist, darum spritzt er für 6.000 Euro mit Champagner rum und erzählt diese Geschichte in Interviews. "Wenn wir in den Club kommen, ist Marketing." Und für das Marketing investiert man eben auch 6.000 Euro in Champagner-Flaschen. 

Zum Glück nichts passiert: Überschlagsimulator-Test

abspielen

Video: watson/Marius Notter, Johanna Rummel

Das könnte dich auch interessieren:

Totales Brexit-Chaos? Diese Grafik verschafft dir den Überblick

Link zum Artikel

Wie Fortuna Düsseldorf den Stadionbesuch für Frauen sicherer machen will

Link zum Artikel

13 Hunde, die dein eiskaltes Herz ein bisschen zum Schmelzen bringen

Link zum Artikel

"Wirtschaftliche Zerstörung" – wieso Trump sich jetzt mit Erdogan anlegt

Link zum Artikel

Theresa May und ihr Brexit-Deal: Wer ist die Frau, auf die ganz Europa schaut?

Link zum Artikel

Brexit-Showdown – dank diesen Cartoons kannst du mitreden

Link zum Artikel

Der britische Fußball spaltet sich am Brexit – profitiert die Bundesliga?

Link zum Artikel

Heute fällt die Brexit-Entscheidung – diese 5 Punkte sollte jeder kennen

Link zum Artikel

Ob Ronald McDonald weint? Jeder darf seinen Burger nun "BigMac" nennen!

Link zum Artikel

Erst Schnee, jetzt Überschwemmungen –Süddeutschland kämpft mit Hochwasser

Link zum Artikel

"Stelle nach Schwanzlänge auf" – Oberliga-Trainerin kontert Sexismus-Frage

Link zum Artikel

Über 100.000 Retweets? Kein Wunder. Diese 21-Jährige turnt und tanzt einfach perfekt

Link zum Artikel

Danzigs Bürgermeister stirbt nach Messerattacke – Angreifer in Haft

Link zum Artikel

So verdreht Gensheimer sein Gummi-Handgelenk – und noch mehr Handball-Tricks

Link zum Artikel

Das sind die besten Drohnenbilder des Jahres 2018

Link zum Artikel

Riesen-Leak von Millionen Passwörtern – so kannst du prüfen, ob du betroffen bist

Link zum Artikel

Leeds-Coach rechtfertigt Spionage – und legt einfach all seine Analysen offen

Link zum Artikel

Der neueste Social-Media-Hype heißt #10YearChallenge – und alle sind dabei 

Link zum Artikel

Rote Karte, Zeitstrafen und "Schritte": Das sind die 10 wichtigsten Handball-Regeln

Link zum Artikel

Heute geht's gegen Serbien: So wird Deutschland noch Gruppensieger

Link zum Artikel

Tschüss Windows 7! Microsoft-System nähert sich Support-Ende

Link zum Artikel

GZSZ-Star Felix van Deventer plaudert im Dschungel Baby-News aus

Link zum Artikel

Dschungel-Tag 4: Sybilles Geständnis, Kalenderspruch-Yotta und was keinem auffiel

Link zum Artikel

7 Gründe, warum ich Andy Murray im Tennissport vermissen werde

Link zum Artikel

Brexit oder Kriegsfilm – erkennst du diese Zitate?

Link zum Artikel

"Kein Clan wäre so naiv" – ein Clan-Insider hat für uns "Dogs of Berlin" analysiert

Link zum Artikel

Neue Welle der Homosexuellen-Verfolgung in Tschetschenien: "Sie wurden zu Tode gefoltert"

Link zum Artikel

Vor dem Frankreich-Spiel – die 3 Szenarien fürs Weiterkommen

Link zum Artikel

Erst Super-Bowl-Sieg, dann Star in Police Academy: Die Geschichte von Bubba Smith

Link zum Artikel

Die Schauspielschule des FC Barcelona präsentiert: Die Synchron-Schwalbe

Link zum Artikel

Töpperwien vs. Yotta: Warum sich die Dschungelcamp-Kandidaten so hassen

Link zum Artikel

Impfgegner gehören zu den größten Gefahren für die Weltgesundheit – sagt die WHO

Link zum Artikel

Mann macht WCs in Nationalpark sauber – und schickt Trump die Rechnung

Link zum Artikel

"Nur noch Gucci" wird jetzt auch auf dem Rasen gelebt – von einem Ex-Hannover-Star

Link zum Artikel

Bird Box, Tide Pods, Ice Bucket – warum wir nicht ohne virale Challenges können

Link zum Artikel

Miracle Morning – wo Yotta seine Motivationsübungen geklaut hat 

Link zum Artikel

So bringst du deinen Film auf die Berlinale

Link zum Artikel

Spiderman lebt! Und was der neue Trailer zu "Far From Home" noch verrät

Link zum Artikel

Offenbar ist auch AfD-Chef Gauland selbst im Visier des Verfassungsschutzes

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Putin fürchtet russischen Rap. Genauer: Diese 5 Crews

Für Wladimir Putin verbergen sich in der Rap-Kultur drei Teufel: "Sex, Drogen und Protest". Das hat der russische Präsident am Samstag betont. Man müsse die Musik, ihre Künstler und Fans deshalb lenken, führte Putin weiter aus. "Wenn man etwas nicht stoppen kann, muss man sich an die Spitze setzen", sagte er der russischen Nachrichtenagentur Interfax.

Dabei beließ es Putin erst einmal. Warum aber nimmt er das Wort "Rap" überhaupt in den Mund? Die Antwort ist einfach: Weil Putins …

Artikel lesen
Link zum Artikel