Bild: AP

Überschwemmungen – 3 Deutsche unter den Unwettertoten auf Mallorca

11.10.2018, 20:40

Bei dem schweren Unwetter auf Mallorca sind auch drei Deutsche getötet worden. Ein deutsches Paar und ein Journalist aus Hannover sind unter den insgesamt zwölf Todesopfern, wie die spanischen Behörden am Donnerstag mitteilten. Unter den Todesopfern sind auch ein britisches Paar und eine Niederländerin.

Das deutsche Urlauber-Paar starb nahe der Ortschaft Artà im Nordosten der Urlaubsinsel, wo zuvor das verlassene Auto der Touristen entdeckt worden war. Der Journalist verunglückte während einer Autofahrt zum Flughafen in Palma.

Heftiger Regen hatte am Dienstagabend den Nordosten der spanischen Urlaubsinsel heimgesucht. Binnen weniger Stunden fielen rund 220 Liter Regen pro Quadratmeter, Häuser wurden geflutet, Autos weggespült. 

(dpa, afp, rtr)

Das könnte dich auch interessieren:

Alle Storys anzeigen

Analyse

Europas Urlaubsparadiese in Flammen: "In Zukunft kann man noch sieben, acht oder neun Grad draufpacken" – Klima-Experte mit düsterer Prognose

Frankreich, Italien, Griechenland, Türkei: In immer mehr südeuropäischen Ländern wüten nach Rekordtemperaturen von fast 50 Grad verheerende Waldbrände. Die Lage an vielen Orten ist verzweifelt, heiße Winde und trockene Böden fachen die Feuer vielerorts noch weiter an. Die Brände forderten bereits zahlreiche Tote und die Evakuierung von Dörfern, auch beliebte Reiseorte wie Sizilien, Antalya oder Marmaris sind betroffen. Auch wenn vereinzelt Brandstiftung vermutet wird, haben die Feuer …

Artikel lesen
Link zum Artikel