Fußball
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

Er ist zurück beim "Effzeh": Der Franzose Anthony Modeste. Ex-Kanzlerkandidat Martin Schulz hatte entscheidenden Anteil an der Rückholaktion...  bild: imago

Wie Martin Schulz dafür sorgte, dass Köln Anthony Modeste zurückholte

Anthony Modeste ist zurück beim 1. FC Köln. Wie der plötzliche Wechsel des Angreifers zustande kam, ist jetzt bekannt geworden. Ein Spitzenpolitiker der SPD war entscheidend beteiligt.

Es war die Sensation auf der 70. Geburtsfeier des 1. FC Köln. Völlig überraschend verkündete der "Effzeh" auf seiner Geburtstagsparty die sofortige Rückkehr von Anthony Modeste. Überraschender als der Transfercoup selbst sind die Umstände des Wechsels.

GER, 70 Jahr Feier 1. FC Koeln, roter Teppich / 17. 11.2018, MMC Studios, Koeln, GER, 70 Jahr Feier 1. FC Koeln, roter Teppich , im Bild / picture shows: Antony (Toni) Modeste (FC Koeln 27), Simon Terodde (FC Koeln 9), *** GER 70 year celebration 1 FC Cologne red carpet 17 11 2018 MMC Studios Cologne GER 70 year celebration 1 FC Cologne red carpet in picture picture shows Antony Toni Modeste FC Cologne 27 Simon Terodde FC Cologne 9 nordphotox/xMeuter nph00351

Luxus-Sturm-Duo in der 2. Liga: Modeste (l.) und Terodde bei der 70. Geburtstagsfeier des FC. bild: imago

Wie "Bild" und "Express" berichten, war bei der Rückholaktion ein prominenter Politiker maßgeblich beteiligt. Ex-SPD Kanzlerkandidat Martin Schulz soll den Deal entscheidend eingefädelt haben. Schulz ist bekennender "Effzeh"-Fan und Beiratsmitglied beim Zweitligisten.

Schulz habe seine Kontakte als EU-Parlamentspräsident spielen lassen, um die verworrene Vertragssituation des französischen Angreifers zu lösen, berichtet der "Express". "Ich habe in China ein paar Verbindungen", erklärte Schulz gegenüber der "Bild".

Cologne, Germany 05.05.2017, 1. Bundesliga 32. Spieltag, 1. FC Koeln - Werder Bremen, Martin Schulz, designierter Kanzlerkandidat der SPD, traegt einen Fanschal auf der Tribuene. ( DeFodi512

Cologne Germany 05 05 2017 1 Bundesliga 32 Matchday 1 FC Cologne Werder Bremen Martin Schulz designate Chancellor candidate the SPD BEAR a Football scarf on the Grandstand DeFodi512

Bekennender Köln-Fan Martin Schulz. imago

In den letzten drei Wochen sei es gelungen, den chinesischen Klub zu überzeugen, dass Modeste "in Köln besser aufgehoben ist als in China“, so der SPD-Politiker weiter.

Modeste schoss "Effzeh" nach Europa

Modeste hatte den FC in der Saison 2016/17 mit 25 Toren in die Europa League geführt und war anschließend nach langem Hin und Her zu Tianjin Quanjian nach China gewechselt.

Dort wurde er aber nicht glücklich, nach längerem Streit wurde sein Vertrag in Fernost schließlich aufgelöst. Während seiner Zeit in Köln avancierte "Toni" Modeste zum Publikumsliebling. Zwischen 2015 und 2017 schoss er in 73 Pflichtspielen 45 Tore.

Bild

Bei der Kölner U21 hielt sich Modeste zuletzt fit. bild: imago

Modestes Qualitäten sind unbestritten, auf Kölns Trainer Markus Anfang kommt aber nun die schwierige Aufgabe zu, den prominenten Neuzugang Schritt für Schritt wieder zu integrieren. Und zwar ohne das vorhandene Mannschaftsgefüge zu sprengen.

Derlei Gedanken waren am Samstag aber noch ganz weit weg, stattdessen schrieb Modeste bei Twitter:

"Ich bin einfach nur glücklich, wieder bei dem Verein zu sein, bei dem ich zu Hause bin."

Wie der Vater so der Sohn – 7 Fußballstars und ihr Nachwuchs

Deutschlands beste Skaterin ist elf Jahre alt

abspielen

Video: watson/Lia Haubner, Arne Siegmund

Dieser Artikel ist zuerst auf t-online.de erschienen.

Was im Sport gerade noch alles wichtig ist:

Farid Bang disst Mario Götze – und macht dann mit Götze-Wette ordentlich Geld

Link zum Artikel

Falls der BVB einen Motivationsschub braucht, sollte er beim FC Dortmund vorbeischauen

Link zum Artikel

Dortmunder Friseur-Gate? Christian Streich findet: Das ist "Vollblödsinn"

Link zum Artikel

Diese brasilianische Mutter kommentiert Fußballspiele für ihren blinden Sohn

Link zum Artikel

Das sind die 20 europäischen Clubs mit den höchsten Schulden – Schalke ist dabei

Link zum Artikel

"Habe bei der WM nie simuliert" – Neymar spricht über Schwalben und Drogen-Gerüchte

Link zum Artikel

Erst Super-Bowl-Sieg, dann Star in Police Academy: Die Geschichte von Bubba Smith

Link zum Artikel

Bürki schlägt nach CL-Pleite Alarm – diese Probleme muss der BVB lösen

Link zum Artikel

Tennis-Borussia-Fans suchen vorübergehend neuen Club – per Kontaktanzeige

Link zum Artikel

Fantastisch das ist! In Frankreich ist Lichtschwert-Fechten jetzt offiziell ein Sport

Link zum Artikel

So sah die Bundesliga aus, als Thomas Doll zuletzt Bundesliga-Trainer war

Link zum Artikel

Italien schwärmt von diesem Kicker – die Boulevardpresse von seiner Mutter

Link zum Artikel

Pogbas Schatten – und 3 weitere Gründe, warum ManUnited gegen PSG keinen Stich hatte

Link zum Artikel

Unfassbarer 100-Meter-Sprint: Dieser Siebenjährige ist eine kleine Maschine

Link zum Artikel

Norwichs Psychospiel mit der rosa Gästekabine – und Sheffields smarter Konter 

Link zum Artikel

Wie ein Fußballclub auf einen Schlag viele Fans vergraulte – die Farce um TeBe Berlin 

Link zum Artikel

Lisicki will das Insekt sanft entfernen – und das Ballkind so: "STIRB!"

Link zum Artikel

2:2 per Elfer, statt 3:1 nach Konter – VAR-Extremfall in den Niederlanden

Link zum Artikel

Freiburg-Fans gedenken Holocaust-Opfern – aber fordern auf Bannern noch mehr

Link zum Artikel

Erst 4 Trainer gefeuert! Sind's am Saisonende so wenige wie lange nicht mehr?

Link zum Artikel

Sandro Wagner geht nach Tianjin: Seine besten Sprüche – auf Chinesisch

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Bauern" – Esther Sedlaczeks Versprecher amüsiert die Zuschauer

Ein Freudscher Versprecher ist wahrscheinlich jedem schon einmal passiert: Man redet und redet und, ehe man sich versieht, kommt unwillkürlich das zum Vorschein, was man EIGENTLICH meint. 

Am Mittwochabend passierte Sky-Moderatorin Esther Sedlaczek ein solcher Lapsus Linguae. Jedenfalls ist das unsere Ferndiagnose.

Warum? Sedlaczek moderierte das DFB-Pokal-Spiel des FC Bayern gegen Hertha BSC an – und dann trat bei Hertha-Fan (!) Sedlaczek das Unterbewusste zutage:

Am Ende war auf Berliner …

Artikel lesen
Link zum Artikel