Fußball

Kroosartig! Hier die Top 10 der deutschen Fußballer auf Insta

Fußballstars und ihre Millionen. Damit waren vor zehn Jahren noch die Euros auf dem Konto gemeint, mittlerweile gibt es im Fußballgeschäft aber eine weitere Millionen-Währung: Die Instagram-Likes. Millionen von Fans wollen schließlich wissen, was ihre Stars abseits des Feldes tun. Neben Urlaubsfotos und Kabinenselfies werden auch fleißig Sponsorenposts herausgeballert. Millionen auf den Insta-Konto sorgen eben für Millionen auf dem Sparkassen-Konto. Und das lohnt sich vor allem im Fußball.

In Deutschland gehören Fußballstars zu den größten Instagram-Stars. Die Unterschiede sind allerdings riesig. Die internationalen Weltstars Toni Kroos von Real Madrid und Mesut Özil von Arsenal London sind nicht nur die größten Instagrammer Deutschlands – sondern auch weit vor jedem anderen Bundesliga-Spieler. Das sind die Top 10 des Jahres 2018:

Toni Kroos (20,1 Millionen Follower)

Mesut Özil (18,6 Mio.)

Manuel Neuer (10,4 Mio.)

Bastian Schweinsteiger (9,4 Mio.)

Mario Götze (8,6 Mio.)

Marco Reus (7,2 Mio.)

Thomas Müller (6,3 Mio.)

Jérôme Boateng (5,9 Mio.)

Sami Khedira (5,1 Mio.)

Lukas Podolski (3,9 Mio.)

Alle Zahlen wurden am 13. Dezember abgerufen.

(bn)

Die sind etwas älter: Das machen die deutschen Nationalspieler der WM 2006 heute

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

BVB-Boss Watzke gibt Transfer-Fehler zu – diese 7 Spieler wären perfekt

Bei Borussia Dortmund läuft es derzeit gar nicht rund: Nach dem desaströsen 0:4 bei Bayern München lagen die Borussen am Freitag gegen den Tabellenletzten zwischenzeitlich mit 0:3 hinten. Am Ende konnten die Dortmunder noch ein schmeichelhaftes 3:3 gegen den SC Paderborn herausholen. Der Haussegen hängt derzeit aber ordentlich schief.

Auf der Jahreshauptversammlung am Sonntag wurden die BVB-Bosse ziemlich deutlich und nahmen sowohl das Team, als auch Trainer Lucien Favre in die Pflicht. …

Artikel lesen
Link zum Artikel