TV
Bild

WLAN oder vielleicht eine Fußbodenheizung auf dem Mars? Screenshot: Ard

WLAN auf dem Mars? Bibis Beauty Palace liefert TV-Blamage für die Ewigkeit

Der natürliche Lebensraum eines/einer Beauty-Youtuber/in ist das eigene Schlafzimmer. Dort, wo nur ein Bett, eine Kamera und ein paar zu preisende Produkte von freundlichen Firmen stehen. Da kann man immer wieder neu ansetzen, wenn die Lobhudelei für die Hautcreme nicht authentisch genug war. Verlässt er oder sie diese Schutzzone, zum Beispiel für eine Aufzeichnung in einem TV-Studio des öffentlich-rechtlichen Fernsehens, dann kann das eventuell unangenehm werden.

So ist es bei der ARD-Show Quizduell für Deutschlands größte Youtuberin gekommen. Dort stellte sich Bianca Claßen (Bibis Beauty Palace – 5,6 Millionen Abonnenten) gemeinsam mit ihrem Mann und Auch-Youtuber Julian (Julienco – 3,8 Millionen Abonnenten) den Fragen von Jörg Pilawa im "Team Influencer". Und da war eine Frage, die ziemlich übel für das Paar ausging.

Pilawa wollte wissen, was es nach NASA-Messdaten natürlicherweise auf dem Mars gebe. WLAN, Öko- und Atomstrom, fließendes Wasser oder Fußbodenheizung.

Aber schaut selbst:

Die beiden entschieden sich tatsächlich für WLAN. 

Die Begründung der beiden ist besonders grandios:

"Ich kenn mich damit gar nicht aus, aber ich hätte WLAN genommen. Denn wir haben vor gar nicht allzu langer Zeit eine Anzeige im Internet gefunden, wo man sich angeblich ein Grundstück auf dem Mars kaufen kann. Da stand, dass da WLAN ist."

Bibi

Klingt irgendwie bescheuert, macht für Ehemann Julian aber so wenig Sinn, dass er es einloggen möchte.

"WLAN klingt schon so falsch, dass ich's jetzt auch nehmen würde."

Julienco

Die Antwort wäre natürlich gewesen: Fließendes Wasser. Wir würden aber ganz gerne wissen, welche Anzeige das war, die ein Grundstück auf dem Mars bewirbt. 

Trotz der etwas blamablen Antwort gewannen die beiden noch 10.000 Euro. Das Geld wollen sie an die Organisation "Offroadkids" spenden. 

Mittlerweile haben sich die beiden übrigens zu ihrem TV-Auftritt geäußert. In einem YouTube-Video – wie auch sonst – gucken Bibi und Julian die Sendung gemeinsam und liefern ein paar Kommentare dazu. Julian sagt, er sei bei seinem ersten TV-Auftritt einfach sehr nervös gewesen. Und Bibi lacht: "Wir müssen mehr Nasa-Analysen lesen." Nun ja... 

(tl)

Wir probieren den neuen veganen SUPERFLEISCH-Burger

Video: watson/Mara Pelteki

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ärger über Porno-Doku von Müttern – Sat.1 reagiert

Durchschnittlichen sehen Kinder ihren ersten Porno im Alter von elf Jahren, heißt es in der neuen Sat.1-Sendung "Mütter machen Porno". Die Doku mit dem provokanten Namen porträtiert fünf Frauen, die mit einer ungewöhnlichen Idee gegen die Mainstream-Porno-Industrie vorgehen: Sie produzieren selbst einen Sexfilm. Ohne Extreme. Ohne Gewalt. Für junge Menschen, die noch keine eigene Erfahrung mit Sex haben.

Trotz des aufklärerischen Ansatz, den "Mütter machen Porno" verfolgen will, hagelt es nun …

Artikel lesen
Link zum Artikel