Dieser Cartoonist malt die schönsten Erinnerungen unserer Kindheit nach

13.01.2019, 12:07

Es sind Bilder zum Träumen: Der britisch-italienische Künstler Omario Brunelleschi illustriert seine Kindheitserinnerungen und postet sie dann auf seinem Instagram-Kanal. Bei dem Kunstprojekt zeichnet er jeden Tag in unter einer Stunde eine Erinnerung – egal, ob vollendet oder nicht. Das erste Haustier, der erste Kuss, der erste Urlaub. Backen mit Oma, heimlich Gameboy unter der Bettdecke spielen.

"Ich möchte Szenen aus meinem Leben und Erfahrungen illustrieren, die ich nachempfinden kann."
Künstler Omario Brunelleschi.

Doch auch andere können diese Szenen nachempfinden: Brunelleschi macht die Zeichnungen nicht für sich selbst, sondern für alle, die sich in diese Erinnerung hineinversetzen können, weil sie diese Bilder so oder so ähnlich aus ihrer eigenen Kindheit kennen. Über 90.000 Follower können nicht irren.

Hier ein paar seiner schönsten Bilder:

Szene aus Jurassic Park: Bei dieser Sequenz hatte der Künstler immer besonders Angst.
Als Kind machte sich der Künstler einen Spaß daraus, als Superheld verkleidet durch Parks zu stromern.
Der frühe Vogel fängt den Wurm! Ob er dabei Kaffee oder Kakao trinkt, tut nichts zur Sache.
"Ich liebe dich, Mama!" Diese Erinnerung ist inspiriert von der Nutzerin @pukkalifestyle.
Zocken unter der Bettdecke – das war nur möglich mit Gameboy-Lampe.
Omas Kuchen ist der Beste. Für immer.
Ein verlaufener Welpe findet einen neuen Freund <3.

(as)

Kontrast: 23-mal Instagram-Einheitsbrei

1 / 25
23 mal Instagram-Einheitsbrei
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So sehen Emojis im Real Life aus

Video: watson/Marius Notter, Lia Haubner

Das könnte dich auch interessieren:

Alle Storys anzeigen
Amazon: Umstrittenes Produkt erweist sich als Riesen-Reinfall

Amazons einstiges Erfolgsprodukt, die Sprachassistentin Alexa. Das Produkt, das in Deutschland vor allem wegen Datenschutz-Bedenken in die Kritik geraten war, rückt wohl still und heimlich in den Hintergrund. Das hat eine neue Recherche von "Business Insider" ergeben. Aktuellen und ehemalige Mitarbeiter aus dem entsprechenden Hardware-Team des Online-Händlers sprachen über interne Meinungsverschiedenheiten, zahlreiche Entlassungen sowie dramatische finanzielle Verluste.

Zur Story