Bild: AP

Hier unterbricht die NFL einfach mal ein Spiel, um zu feiern

09.10.2018, 11:49

Im Fußball, Handball oder Tennis wäre das niemals möglich – im verrückten NFL-Zirkus in den USA geht alles. Auch eine Spielunterbrechung, um zu feiern.

Im Spiel der New Orleans Saints gegen die Washington Redskins kriegt Drew Brees den Ball. Der Quarterback der Saints schaut und schaut – und findet am rechten Flügel Tre'Quan Smith, der sein Team mit 26:6 in Führung bringt. Danach brechen alle Dämme.

Die Partie wird unterbrochen, der Ball aus dem Spiel genommen. Brees' Frau Brittany, die drei Söhne Baylen, Bowen und Callen und Töchterchen Rylen warten auf ihn, der Spielmacher erhält eine Urkunde.

Das steckte hinter der Feier

Brees hatte mit seinem Wurf den Passrekord der NFL geknackt. Der 39 Jahre alte Quarterback erzielte mit seinen Würfen einen Raumgewinn von 363 Yards und kommt nun in seiner Karriere auf 72.103 Yards. Damit übernahm er in der "ewigen" Rangliste Platz eins vom zweimaligen Super-Bowl-Champion Peyton Manning (71.940). Brett Favre (71.838) und der noch aktive Star-Quarterback Tom Brady (67.418) folgen auf den Rängen drei und vier.

"An diesen Tag werde ich mich noch sehr lange erinnern. Für mich ist ein Traum wahr geworden. Ich bin stolz und dankbar."
Drew Brees

Am Ende gewannen die Saints mit 43:19. Und Brees, der derzeit seine 18. NFL-Saison bestreitet und noch einen Vertrag bis 2020 hat, kann schon bald die nächste historische Marke erreichen: Gegen Washington warf er seinen 499. Touchdown-Pass. In den "Klub der 500er" haben es bislang nur Manning, Favre und Brady geschafft. Brady hatte diese Marke am vergangenen Donnerstag erreicht.

(bn/sid)

Das war der NFL-Sonntag:

Diese Sport-Stars haben die Sportart gewechselt

1 / 9
Diese Sport-Stars haben die Sportart gewechselt
quelle: ipol / gianni congiu
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Was im Sport gerade noch alles wichtig ist:

Alle Storys anzeigen
Themen

Ekel-Ärger beim Football: NFL-Star spuckt Gegenspieler an und fliegt vom Platz

Nach einem gelungenen Saisonauftakt mit einem starken Sieg bei den Buffalo Bills haben die Pittsburgh Steelers am zweiten Spieltag der nordamerikanischen Football-Liga NFL ihren Heimauftakt verpatzt.

Bei der 17:26-Niederlage gegen die Las Vegas Raiders sorgte Steelers-Guard Trai Turner für eine unschöne Szene. Nach einem Touchdown seines Mitspielers Najee Harris, beschwerte sich Turner gestenreich beim Schiedsrichter.

Dann drehte er sich plötzlich um und rannte auf Raiders-Defensivmann Marquel …

Artikel lesen
Link zum Artikel