Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Diese 9 Emojis sollen bald Menschen mit Behinderung repräsentieren

24.03.18, 12:08 25.03.18, 12:43

Neue Emojis braucht die Welt!

Wie Emojipedia.org berichtet, hat Apple vorgeschlagen, künftig Emojis zur Verfügung zu stellen, die Menschen mit Behinderung repräsentieren.

Dabei: ein Blindenhund, ein Hörgerät und Menschen in verschiedenen Rollstühlen. 

Das sollen die 9 neuen Emojis sein

Das sollen die 9 neuen Emojis sein

Bild: emojipedia.org

Die Entscheidung über die neuen Emojis liegt nun beim Unicode Konsortium, das eine gemeinnützige Organisation, die  Emojis standardisiert und entscheidet, welche Emojis als nächstes ins Repertoire aufgenommen werden. 

Die nächste Sitzung des Unicode Technical Commitee ist nächsten Monat im Adobe Hauptquartier in San Jose, Kalifornien.

Falls sie zustimmen, könnten die Emojis in der Version Emoji 12.0 im März 2019 erscheinen. (yp)

Welche Emojis sollte Apple als nächstes einführen? Schreibt es uns in den Kommentaren

Das könnte dich auch interessieren:

So fallt ihr beim Sneaker-Kauf im Internet nicht auf Betrüger herein

15 Tiere, die am Wochenende viel aktiver sind als du

Dieses Model könnte Heidi Klum arbeitslos machen

18 Gründe, warum wir die 2000er vermissen

"Quizz die Gesa" – Bist du schlauer als unsere Chefredakteurin? 

Dieser Käfer braucht Alkohol, um seine Kinder großzuziehen

Die Donut-Theorie sagt uns, wie wir gut leben können, ohne die Erde zu zerstören

5 Frauen, die in Deutschland muslimischen Feminismus prägen

Poo with a view – 15 Klos mit Aussicht

"Ich hasse Menschen auf Konzerten"

Wein doch: "Sprachnachrichten sind gestohlene Lebenszeit!"

Politiker oder Influencer – wer hat diese Bilder gepostet?

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Apple bastelt an einem eigenen Netflix. 4 Fragen und Antworten dazu

Apple steigt in den Markt für Film- und Serien-Streaming ein. Was für viele Jahre ein Gerücht war, konkretisiert sich nun immer mehr. Dabei setzt Apple, genau wie Netflix, Amazon und Co., vor allem auf Eigenproduktionen.

Obwohl der Konzern seinen neuen Streaming-Dienst noch nicht offiziell bestätigt hat, gibt es diverse Hinweise, die zeigen, dass der Konzern mit Hochdruck daran arbeitet. Die Wichtigsten sind dabei:

Viel interessanter ist aber, was genau der Service gegenüber der Konkurrenz …

Artikel lesen