Digital

Diese 9 Emojis sollen bald Menschen mit Behinderung repräsentieren

Neue Emojis braucht die Welt!

Wie Emojipedia.org berichtet, hat Apple vorgeschlagen, künftig Emojis zur Verfügung zu stellen, die Menschen mit Behinderung repräsentieren.

Dabei: ein Blindenhund, ein Hörgerät und Menschen in verschiedenen Rollstühlen. 

Das sollen die 9 neuen Emojis sein

Das sollen die 9 neuen Emojis sein

Bild: emojipedia.org

Die Entscheidung über die neuen Emojis liegt nun beim Unicode Konsortium, das eine gemeinnützige Organisation, die  Emojis standardisiert und entscheidet, welche Emojis als nächstes ins Repertoire aufgenommen werden. 

Die nächste Sitzung des Unicode Technical Commitee ist nächsten Monat im Adobe Hauptquartier in San Jose, Kalifornien.

Falls sie zustimmen, könnten die Emojis in der Version Emoji 12.0 im März 2019 erscheinen. (yp)

Welche Emojis sollte Apple als nächstes einführen? Schreibt es uns in den Kommentaren

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Asus hat den spektakulärsten Laptop der Welt gebaut – und wir haben ihn getestet

Nun kommen die Dual-Screen-Laptops. Doch sind zwei Displays wirklich nützlich oder einfach nur ein großer Unsinn? Ich habe es zwei Wochen im Alltag ausprobiert.

Das Zenbook Pro Duo ist je nach Kritiker "der überflüssigste Laptop der Welt" oder "die Zukunft des Notebooks". Warum die Meinungen über Asus' neusten Wurf fundamental auseinanderdriften, wird mir Sekunden nach dem Auspacken des 3000 Franken (rund 2.744 Euro) teuren Testgeräts bewusst: Einerseits ist da das 15.6-Zoll große, brillante 4K-OLED-Display und die neuste High-End-Hardware: In der Top-Konfiguration, die nochmals 500 Franken (rund 457 Euro) mehr kostet, werkeln Intels Core i9, …

Artikel lesen
Link zum Artikel