Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

Bild: Getty Images/Montage: Watson

Wir feiern die vermutlich teuersten Pizzen der Welt – Happy Bitcoin-Pizza-Day!

Happy Bitcoin-Pizza-Day, allerseits! 

Happy was?

Bitcoin. Pizza. Day. Bitcoin, die Kryptowährung, die seit geraumer Zeit immer wieder gehyped wird und Pizza, unser aller italienisches Lieblingsgericht, dass selbst an den schlimmsten Tagen für einen leckeren Lichtblick sorgt. 

Aber von vorne:

Heute vor genau acht Jahren war Bitcoin noch kein Riesen-Hype-Thema, von dem selbst deine Eltern schon gehört haben. 

Und auch deutsche Rapper haben damals noch von Scheinen statt von Coins gerappt.

abspielen

Video: YouTube/Kool Savas Official | Essah TV

Die Kryptowährung war 2010 noch ein absolutes Nischenthema für Nerds. Bitcoins waren nicht nur kaum etwas wert, man konnte auch noch so gut wie nichts mit ihnen kaufen.

Einer, der damals schon einen dicken "Geldbeutel" voller Bitcoins hatte, wollte daran etwas ändern – und er hatte Hunger. Dürfen wir vorstellen: Laszlo Hanyec aus Jacksonsville, Florida. 

Im Onlineforum Bitcointalk schrieb der US-Amerikaner:

"I'll pay 10.000 bitcoins for a couple of pizzas.. like maybe 2 large ones so I have some left over for the next day. I like having left over pizza to nibble on later. You can make the pizza yourself and bring it to my house or order it for me from a delivery place, but what I'm aiming for is getting food delivered in exchange for bitcoins where I don't have to order or prepare it myself, kind of like ordering a 'breakfast platter' at a hotel or something, they just bring you something to eat and you're happy!"

Bitcointalk

Das war am 18. Mai 2010. Wenige Tage später, am 22. Mai, hatte sich jemand gefunden. Laszlo hatte tatsächlich zwei Pizzen für 10.000 Bitcoins gekauft.

Von unseren Redaktions-Bitcoins wurde bisher keine Pizza gekauft.

Seitdem hat es eine kleine Kurs-Steigerung gegeben...

Dieser Preis hat sich seitdem ETWAS verändert: Der Wert eines Bitcoins ist in den vergangenen Jahren enorm angewachsen. Der Twitter-Account @bitcoin_pizza dokumentiert jeden Tag, wieviel die Bitcoin-Pizza von 2010 heute wert wäre. 

Tagesaktuelles Beispiel gefällig?

Heute, am "offiziellen" Bitcoin-Pizza-Day, sind die beiden Pizzen also über 83 Millionen Dollar (mehr als 70 Millionen Euro) wert. Statt zwei Pizzen hätte sich Hanyec die Bitcoins vielleicht sparen können.

Und was macht Laszlo Hanyec heute, wenn er sich nicht über die verlorenen Millionen ärgert? Laut der Website Cointelegraph hat Hanyec erst vor wenigen Monaten erneut Pizza gekauft – dieses Mal mit der Kryptowährung Lightning. Vielleicht gibt es in ein paar Jahren also auch einen Lightning-Pizza-Day.

Bis dahin: Guten Appetit und hodl!

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: Giphy

Die Blockchain-Technologie ist übrigens für viel mehr als Pizza- und Drogenkäufe zu gebrauchen.

Das könnte dich auch interessieren:

Hauptsache weiterhin männlich – die verzweifelte Suche der Kirche nach Priestern

Link zum Artikel

Nach rassistischem Pullover – Rapper nehmen Entschuldigung von Gucci nicht an

Link zum Artikel

Kartellamt schränkt Facebook beim Datensammeln ein

Link zum Artikel

Teste den Sound von DOCKIN und sag uns deine Meinung!

Link zum Artikel

Jodel: Auf einer Party rast sie aufs Klo – und merkt zu spät, dass es gar keins war...

Link zum Artikel

Weil 5 Pfarrer Geflüchteten halfen, wurden nun ihre Häuser durchsucht

Link zum Artikel

Wenn du deinen Job auch so im Griff hast wie diese 17 Menschen, darfst du heute früher heim

Link zum Artikel

Spieler selbst aufstellen – dieser Verein ist der Traum jedes FIFA-Fans

Link zum Artikel

Stelle dich unserem ultimativen GNTM-Quiz für Superfans!

Link zum Artikel

Wenn du Andrea Nahles heißt, dürften dir diese Umfrage-Ergebnisse nicht gefallen

Link zum Artikel

Gasexplosion in San Francisco – Flammen schießen meterhoch aus dem Boden

Link zum Artikel

Rechtsextremismusverdacht: Bundeswehr suspendiert offenbar Elitesoldaten

Link zum Artikel

Kartellamt gegen Facebook: Steht der "Gefällt mir"-Button auf der Kippe?

Link zum Artikel

9 Promis, die gerne (un)heimlich im Foto-Hintergrund rumlungern

Link zum Artikel

Trump nominiert Ökonom Malpass als Weltbank-Chef – sein Idee ist an Ironie kaum zu toppen

Link zum Artikel

Kartellamt verpasst Facebook blaues Auge – muss Zuckerberg das Datensammeln einstellen?

Link zum Artikel

WLAN auf dem Mars? Bibis Beauty Palace liefert TV-Blamage für die Ewigkeit

Link zum Artikel

Zigaretten rauchen erst ab 100 Jahren und 7 weitere kuriose Gesetze

Link zum Artikel

Die Karriere von Rudi Assauer in 15 bewegenden Bildern

Link zum Artikel

Jetzt erkennen die Briten langsam den Brexit-Irrsinn – Panik kommt auf

Link zum Artikel

Real gratuliert Ronaldo nicht zum Geburtstag – und die CR7-Fans sind empört

Link zum Artikel

"Weißbier trinken und die Klappe halten" – Assauers 14 ikonischste Zitate

Link zum Artikel

"Wenn's dir gefällt, mach es einfach" – wieso Alexander in die sibirische Kälte zog

Link zum Artikel

Netflix macht's einfach selbst – und will 3 Filme mit deutschen Stars drehen

Link zum Artikel

"Kritische Schwelle" erreicht: So heiß wird die Erde in den nächsten 5 Jahren

Link zum Artikel

"Aber so ist es halt grad" – wir haben 3 Obdachlose an ihre Schlafplätze begleitet

Link zum Artikel

Das Wunder von Montana: Gefrorene Katze Fluffy wurde aufgetaut und überlebt

Link zum Artikel

Suche nach Fußballer Sala –  Erste Leiche aus Flugzeugwrack geborgen

Link zum Artikel

Ja, ich gestehe, ich habe Modern Talking gehört

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Das iPhone floppt? Das sind die größten Apple-Irrtümer

Rund um das reichste Unternehmen der Welt häufen sich die negativen Schlagzeilen und Fehlinformationen. Eine Analyse.

Am 9. Februar 2007 präsentierte Steve Jobs das erste iPhone. Ein zunächst von vielen unterschätztes Handy, das die Tech-Welt auf den Kopf stellen sollte.

Dieser Beitrag dreht sich um falsche Annahmen und widersprüchliche Behauptungen, die zwölf Jahre später zu Apple und seinem erfolgreichsten Produkt kursieren.

Nachdem der iPhone-Hersteller die Prognose für das letzte Geschäftsquartal nach unten korrigierte, hagelte es hämische Reaktionen. Doch liegen einige Kritiker falsch.

Zunächst: Das Reich …

Artikel lesen
Link zum Artikel