Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

Credit: Screenshot/Getty Images/Eric

Der russische Gucci-Priester darf nicht mehr auf Instagram prahlen

Russisch-orthodoxe Kirchen sind mit ihren detailverliebten  Altären und goldenen Zwiebeltürmen der Inbegriff von Prunk. Für ihre Priester gilt das allerdings nicht. Die sollen in Bescheidenheit vor Gott leben.

Da kommt es leider nicht so gut, wenn man als Mann Gottes auf teure Gucci-Handtäschchen und Louis-Vuitton-Slipper abfährt. Noch schlimmer wird es, wenn man diesen Lifestyle in Kutte noch auf Instagram zur Schau stellt.

Genau das hat nämlich Vyacheslav Baskakov, ein Priester aus der Twer-Region in der Nähe von Moskau, getan. Auf Instagram posierte er mit den teuren Marken, bis er am Freitag größere Internet-Bekanntheit erlangte und die Fotos löschte. Gott sei Dank hat das Internet Screenshots gemacht. 

Priester Vyacheslav Baskakov mit LV-Handtäschchen und -Schuhen

Bild

instagram 

Er steht aber auch auf Gucci (links) und wohl auch auf Rosen

Bild

instagram

Und Schuhe haben es ihm ganz besonders angetan

Bild

instagram

Die Protzerei dürfte noch Konsequenzen haben. Russische Kirchenvertreter haben Baskakov wegen seines "schlechten Geschmacks" gerügt und einen Disziplinarausschuss einberufen, um "ihn zur Besinnung zu bringen". 

Alexander Wolkow, Sprecher des russisch-orthodoxen Patriarchen Kirill, sagte: "Ich hoffe, dies wird diesem Hirten in Rechnung gestellt. Das Leben eines Priesters kann nicht zwischen dem Persönlichen und dem Publikum aufgeteilt werden. Kein Kleriker kann sich in der Kirche von morgens bis zum Mittagessen wie ein Priester verhalten und dann vom Mittagessen bis Abends so sein, wer er will."

Die Aussagen Wolkows sind deshalb so spannend, weil sein Chef Kirill selber an einem ganz ähnlichen Skandal beteiligt war. Im Jahr 2012 wurde er dabei erwischt, wie er eine teure Breguet-Uhr trug (geschätzter Wert: 26.000 Euro).

MOSCOW, RUSSIA - DECEMBER 6, 2018: Metropolitan Hilarion of Volokolamsk, and Patriarch Kirill (L-R) of Moscow and All Russia ahead of a meeting of the Presidium of the Interreligious Council of Russia at the residence of the Patriarch of Moscow and All Russia and the Holy Synod at the Danilov Monastery. Mikhail Tereshchenko/TASS PUBLICATIONxINxGERxAUTxONLY TS09A117

Patriarch Kirill war auch nicht so sauber. Bild: imago stock&people

Die Uhr wurde in dem Bild von seinem Handgelenk wegretouchiert, allerdings war die Reflektion der Uhr immer durch den polierten Holztisch erkennbar. Die Kirche entschuldigte sich später.

Gucci-Priester Baskakov entschuldigte sich am Sonntag. Er sagte, er würde "Buße tun und sein Instagram schließen, da ich mich nicht demütig und angemessen verhalten kann."

Allerdings bestritt er, dass er die Kleidung von Louis Vuitton und Gucci tatsächlich besaß. Er habe die meisten Fotos in den Geschäften geschossen. Manchmal habe er die Schnallen der teuren Marken an sein bescheidenes Schuhwerk drangenäht. 

Der Allmächtige wird ihm dafür vielleicht verzeihen, die Hüter des guten Geschmacks aber ganz bestimmt nicht.

Diese Disney-Klassiker gibt es (bald) als Realverfilmung

Endlich kannst du bei "Pokémon GO" deine Freunde bekämpfen

abspielen

Video: watson/Elisabeth Kochan, Max Biederbeck, Lia Haubner

Das könnte dich auch interessieren:

Jetzt erkennen die Briten langsam den Brexit-Irrsinn – Panik kommt auf

Link zum Artikel

Hauptsache weiterhin männlich – die verzweifelte Suche der Kirche nach Priestern

Link zum Artikel

Gasexplosion in San Francisco – Flammen schießen meterhoch aus dem Boden

Link zum Artikel

Teste den Sound von DOCKIN und sag uns deine Meinung!

Link zum Artikel

Suche nach Fußballer Sala –  Erste Leiche aus Flugzeugwrack geborgen

Link zum Artikel

Stelle dich unserem ultimativen GNTM-Quiz für Superfans!

Link zum Artikel

Spieler selbst aufstellen – dieser Verein ist der Traum jedes FIFA-Fans

Link zum Artikel

Wenn du deinen Job auch so im Griff hast wie diese 17 Menschen, darfst du heute früher heim

Link zum Artikel

Zigaretten rauchen erst ab 100 Jahren und 7 weitere kuriose Gesetze

Link zum Artikel

"Weißbier trinken und die Klappe halten" – Assauers 14 ikonischste Zitate

Link zum Artikel

Weil 5 Pfarrer Geflüchteten halfen, wurden nun ihre Häuser durchsucht

Link zum Artikel

9 Promis, die gerne (un)heimlich im Foto-Hintergrund rumlungern

Link zum Artikel

Das Wunder von Montana: Gefrorene Katze Fluffy wurde aufgetaut und überlebt

Link zum Artikel

Ja, ich gestehe, ich habe Modern Talking gehört

Link zum Artikel

Die Karriere von Rudi Assauer in 15 bewegenden Bildern

Link zum Artikel

Wenn du Andrea Nahles heißt, dürften dir diese Umfrage-Ergebnisse nicht gefallen

Link zum Artikel

"Aber so ist es halt grad" – wir haben 3 Obdachlose an ihre Schlafplätze begleitet

Link zum Artikel

Kartellamt schränkt Facebook beim Datensammeln ein

Link zum Artikel

WLAN auf dem Mars? Bibis Beauty Palace liefert TV-Blamage für die Ewigkeit

Link zum Artikel

"Kritische Schwelle" erreicht: So heiß wird die Erde in den nächsten 5 Jahren

Link zum Artikel

Jodel: Auf einer Party rast sie aufs Klo – und merkt zu spät, dass es gar keins war...

Link zum Artikel

Real gratuliert Ronaldo nicht zum Geburtstag – und die CR7-Fans sind empört

Link zum Artikel

"Wenn's dir gefällt, mach es einfach" – wieso Alexander in die sibirische Kälte zog

Link zum Artikel

Nach rassistischem Pullover – Rapper nehmen Entschuldigung von Gucci nicht an

Link zum Artikel

Kartellamt verpasst Facebook blaues Auge – muss Zuckerberg das Datensammeln einstellen?

Link zum Artikel

Netflix macht's einfach selbst – und will 3 Filme mit deutschen Stars drehen

Link zum Artikel

Trump nominiert Ökonom Malpass als Weltbank-Chef – sein Idee ist an Ironie kaum zu toppen

Link zum Artikel

Rechtsextremismusverdacht: Bundeswehr suspendiert offenbar Elitesoldaten

Link zum Artikel

Kartellamt gegen Facebook: Steht der "Gefällt mir"-Button auf der Kippe?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ist Andreas Gabalier rechts, homophob und frauenfeindlich? Entscheide selbst – 9 Zitate

Er verkauft Alben ohne Ende, er füllt die ganz großen Hallen und sorgt immer wieder für ziemlich heftige Diskussionen: Heimatlover und Volks-Rock'n'-Roller Andreas Gabalier. Der Grund: Immer wieder wird ihm vorgeworfen, sich rechtspopulistisch, homophob und frauenfeindlich zu äußern.

Nun steht Andreas Gabalier erneut im Fokus der Öffentlichkeit. Am Samstag wurde er mit dem Karl-Valentin-Orden der Faschingsgesellschaft Narrhalla ausgezeichnet.

Die Verleihung des Ordens an Gabalier hatte schon …

Artikel lesen
Link zum Artikel