Bild

So sieht höchste Konzentration aus: Joseph Saelee (l.) vs. Jonas Neubauer. screenshot youtube

Du kennst Tetris? Dann schau dir das unglaubliche Finale der Tetris-WM an

Wer kennt "Classic Tetris" nicht – das Computerspiel, bei dem herabfallende Klötze in eine Reihe gebracht werden müssen. Kürzlich fanden die Weltmeisterschaften 2018 statt.

Die Finalisten: Joseph Saelee, 16. Und Jonas Neubauer, 37.

Neubauer ist aus Südkalifornien, von Beruf Barkeeper und siebenfacher Gewinner der Classic Tetris World Championship. Doch hat es nicht für den achten Titel gereicht. Der junge Herausforderer, ebenfalls Kalifornier, war zu stark.

Die krasse Finalpartie:

abspielen

Video: YouTube/Oddshot Compilations

Gespielt wurde mit der 1989er NES-Version von Tetris, die 13 Jahre vor Saelees Geburt erschien, hält Eurogamer fest. Insgesamt nahmen 32 Spieler an der Finalrunde teil.

Das "Vice"-Magazin hat Neubauer einen ausführlichen Artikel gewidmet und beschreibt darin seine Spielstrategie:

"Neubauer spielt Tetris mit einem einzigartigen und chaotischen Ansatz, indem er Blöcke von links nach rechts hoch stapelt und schnell Figuren dreht und sie in letzter Sekunde in die richtige Position bringt. Es ist eine hektische Strategie, die einen glauben lässt, dass er keinen Ausweg finden kann, bis er es auf wundersame Weise tut."

(dsc)

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Analyse

Wetter-Experte zum verrückten Mai: "Das ist ein außergewöhnliches Andauern von solch kühlen Wetterlagen" – doch einen positiven Aspekt gibt es

Die Inzidenzen sinken, nach Monaten mit strengerem Corona-Lockdown kommen nach und nach die lang ersehnten Gastro-Öffnungen, und der Pfingstmontag sorgt für ein langes Wochenende. Was jetzt noch fehlt, ist gutes Wetter. Schon der April war deutlich zu kalt: der kälteste seit 40 Jahren. Und auch im Mai geht es so weiter, dazu kommt extrem viel Regen.

"Wenn man den bisherigen Mai auswertet, sieht man, dass er auch wieder deutlich zu kalt war", sagt Andreas Friedrich vom Deutschen Wetterdienst im …

Artikel lesen
Link zum Artikel