Bild: unsplah/instagram/montage

Optische Täuschung: Künstlerin verschwindet dank Make-up in ihrer Umgebung

17.03.2019, 13:24

Dain Yoon nutzt kein Photoshop. Dain Yoon nutzt Make-up. Denn: Mit Make-up malt sie Bilder, in denen sie selbst verschwindet.

Lässt sich schwer vorstellen, oder?

Eigentlich ist es ganz einfach. Das was für andere die Leinwand ist, ist für die 24-Jährige ihr Körper – insbesondere ihr Gesicht.

Alleine mit Hilfe ihrer Schminke schafft es die Südkoreanerin eins mit ihrer Umgebung zu werden. Ihre Bilder sind gelungene optische Täuschungen.

Und irgendwie verstören die Make-up-Bilder auch:

Für Yoon ist ihre Kunst ein Spiegelbild dessen, wie sie die Welt sieht:

"Die Menschen leben in Illusionen. Die Menschen sehen alles auf ihre eigene subjektive Weise."

Schwer zu glauben, dass das KEIN Photoshop ist:

(hd)

Das könnte dich auch interessieren:

Alle Storys anzeigen

Meinung

Kinder im Dauerstress: Warum die Kindheit mit dem Kita-Besuch aufhört

Ilona Böhnke ist Erzieherin in Dortmund. In ihrer 40-jährigen Laufbahn hat sie eine wichtige Beobachtung gemacht: Kinder verbringen immer mehr Zeit in Kitas, deren Alltag ist durchgetaktet. Dass Spielen nach Stundenplan und das ständige Zusammensein in der Gruppe auch Arbeit für die Kinder bedeutet, wissen viele Erwachsene nicht. Böhnke warnt nun vor möglichen Folgen.

Morgens Mathe, dann Bildungsbereich Natur bis mittags. Nach der Mittagspause Entspannung, vielleicht noch eine Runde Malen oder Singkreis und dann noch Turnen, bis es wieder nach Hause geht.

Was auf den ersten Blick wie der Alltag von mindestens einem Grundschüler wirkt, ist tatsächlich ein ganz normaler Tag für ein Klein- oder Vorschulkind in der Kita. Zeit für freies Spielen? Bleibt da eigentlich gar nicht.

Viele der Probleme, die in deutschen Kitas vorherrschen, sind zwar immer noch nicht …

Artikel lesen
Link zum Artikel