Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Dieter Bohlens neues Insta-Video zeigt: Erst denken, dann posten!

Joseph Hausner
Joseph Hausner

Seit genau neun Monaten beglückt Dieter Bohlen uns nicht mehr nur bei DSDS und RTL – sondern auch auf Instagram. 800.000 Abonnenten verfolgen dort die täglichen Ergüsse des Poptitans. Und Bohlen hat sichtlich Spaß dabei.

Seine Lieblingsdisziplin: Selfie-Videos, in denen er irgendetwas erzählt. #Dieterstagesschau nennt er das. Am Mittwoch hat Bohlen die neueste Episode veröffentlicht. Um es kurz zu machen: Sie ist nicht gut geworden und lädt zu schlimmen Missverständnissen ein. Und Bohlen ist nicht unbelastet, was Insta-Posts betrifft, die schlicht zu weit gingen:

Der Fall Küblböck

Im September hatte der Entertainer bereits ein spontanes Video zum Fall von Daniel Küblböck gepostet. Der ehemalige DSDS-Star war damals bereits über Bord eines Kreuzfahrtschiffs gegangen und wurde vermisst.

Hier das zugehörige Video von Bohlen:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Daniel Küblböck #anzeige

Ein Beitrag geteilt von Dieter Bohlen mit Carina (@dieterbohlen) am

Darin trägt der Promi einen Kapuzenpulli mit der Aufschrift: "Be One With the Ocean", was viele Fans von Küblböck nicht nur als Frechheit, sondern als mutwillige Provokation empfanden.

Es folgte ein heftiger Shitstorm gegen Bohlen, der sich kurz darauf öffentlich entschuldigte. Er habe nur etwas Nettes sagen wollen, wenn die Leute das falsch verstanden hätten, dann: Sorry!

Ok, wir glauben das mal. Sowas ist echt doof, aber kann passieren. Man lernt aus seinen Fehlern.

Blackfacing oder Ungeschick?

Oder auch nicht. Nach seinem Shitstorm postete Bohlen munter weiter auf Instagram, um jetzt schon wieder mit einem ziemlich zweifelhaften Post aufzufallen.

Der ist nicht direkt rassistisch, kann aber durchaus so gelesen werden. Gerade vor dem Hintergrund, dass Bohlen eben dauernd mit derlei Geschmacklosigkeiten zu kokettieren scheint.

Im neuen Video erklärt Bohlen sein Beauty-Geheimnis, das da lautet: Einmal in der Woche zur Kosmetikerin zu gehen. Dabei trägt der Entertainer eine schwarze Gesichtsmaske, die ihm die Fachfrau aufgetragen hat.  Soweit, so harmlos.

Dann aber sagt Bohlen Sätze wie:

"Ich glaube, sie hat mich mit Senegal-Kacke von irgendwelchen Orang-Utans beschmiert."

Und in der Beschreibung des Videos fügt er hinzu: "Ist denn heute schon Fasching?"

Unsere Antwort:

Puh, Dieter das ist echt dünnes Eis. Wir wollen dir ja keinen Rassismus unterstellen, aber sein eigenes Gesicht schwarz anzumalen, dann von "Senegal-Kacke" zu sprechen, (auch wenn sie von Orang-Utahs kommt). Dazu noch Fasching zu erwähnen, weil ja schwarze Farbe im Gesicht eine tolle Verkleidung ist, oder wie? Das tut schon echt weh.

Selbst, wenn du es es in deinem 275. Insta-Beitrag nicht so gemeint hast (#spaßmusssein), wenn du nicht nachgedacht hast, und es einfach lustig fandest, dich in Gesichtsmaske zu präsentieren: Selbst dann können wir nur raten, in Zukunft vorsichtiger zu sein. So ein Video geht gar nicht und trägt so oder so eine höchst zweifelhafte Botschaft, wenn Rassismus so leicht darin zu lesen ist. Bei 800.000 Followern trägt man eine Verantwortung für seine Wortwahl. 

(hau/mbi)

Die Promi-Weisheit in Nicht-Bohlen-Bildern:

Das könnte dich auch interessieren:

Zugunglück in Ankara – mehrere Tote und viele Verletzte

Link to Article

"Kein Clan wäre so naiv" – ein Clan-Insider hat für uns "Dogs of Berlin" analysiert

Link to Article

++ Polizei erschießt Straßburger Attentäter ++ IS-Miliz reklamiert Anschlag für sich ++

Link to Article

So cool kontert Dorothee Bär auf Kritik – und 5 weitere Boss-Moves von Politikern

Link to Article

Doppelter Schutzengel – dieser Junge entkommt dem Tod zweimal

Link to Article

Und hier ist die am irrsten aussehende Katze von Instagram

Link to Article

Trumps 4 größte Rechts-Probleme als Poster des Grauens

Link to Article

11 effektive Wege, seinen Weihnachtsbaum vor einer Aggro-Katze zu schützen

Link to Article

Die 12 Dschungelcamp-Kandidaten stehen fest – wir haben sie nach Unbekanntheit sortiert

Link to Article

Wein auf Bier, das rat' ich dir – 15 Alkohol-Mythen im Faktencheck

Link to Article

Warum Trump vom eigenen Impeachment spricht

Link to Article

3 Frauen an 3 Tatorten in Nürnberg niedergestochen – vom Täter fehlt jede Spur

Link to Article

Abtreibungsparagraf soll ergänzt werden – warum Ärztinnen das kritisieren

Link to Article

EU steht May beim Brexit bei – und wappnet sich für ein Scheitern

Link to Article

Taylor Swift nutzte Gesichtserkennung bei Konzerten, um Stalker zu identifizieren

Link to Article

Ein für alle Mal: Der Rundfunkbeitrag ist rechtens – 7 Fragen und Antworten 

Link to Article

Gelbe Westen: Macron erhöht den Mindestlohn – und das sind die Reaktionen

Link to Article

"Dümmste Idee meines Lebens" – Däne bereut "Sex-Foto" auf der Pyramide von Gizeh

Link to Article

Coca-Cola, Pepsi, Nutella – warum den AfD-Plakat-Fälschern womöglich keine Strafe droht

Link to Article

Siebenjährige offenbar in US-Grenzhaft verdurstet

Link to Article

9 Postboten-Fails, die wir einfach mal netterweise mit Humor nehmen

Link to Article

So unterstützen die Celtic-Fans ihren Stürmer, der wegen Depressionen ausfällt

Link to Article

Nichts für schwache Nerven: Amerikaner hustet sich Teil der Lunge aus dem Leib

Link to Article

Trumps Ex-Anwalt Cohen zu drei Jahren Haft verurteilt

Link to Article

Airbnb muss preisgeben, wer in München dauernd seine Wohnung vermietet

Link to Article

Klimawandel besiegt Seehofer – Das Wort des Jahres 2018 ist ... "Heißzeit" 

Link to Article

Mehr Kämpfer, maximaler Spaß –"Super Smash Bros. Ultimate" ist eine Granate

Link to Article

Die Deutschen mögen "Füße" und "pissen" – das Jahr 2018 auf Pornhub

Link to Article

Jens Lehmann fliegt mit Rot vom Platz und klaut einem Fan die Brille

Link to Article

May übersteht Misstrauensvotum – doch will nicht mehr bis zur Wahl 2022 im Amt bleiben

Link to Article

Geburtenregister erlaubt das Geschlecht "divers" – unter einer umstrittenen Bedingung

Link to Article

Müllers Kung-Fu-Tritt: So vorbildlich reagiert er selbst – und so lustig die Fans

Link to Article

Fans über RB-Geisterspiel: "15.000 Frankfurter in Rom, 16.000 Leipziger in Leipzig"

Link to Article

Keiner schnappt schneller zu als diese Ameise – und sogar ihre Larven sind nicht sicher

Link to Article

Übersteht May den heutigen Abend? 8 Fragen und Antworten zum Misstrauensantrag

Link to Article

Ein Android-Trojaner räumt innerhalb von Sekunden dein Paypal-Konto leer

Link to Article

Sie wollte sich bloß Sommersprossen färben – aber wow, ging das daneben

Link to Article

Immunität von Björn Höcke offenbar aufgehoben – Eltern von getöteter Sophia zeigten ihn an

Link to Article

Ryanair unter Druck – wie der Billigflieger-Boss seine Airline retten will

Link to Article

Die Eintracht feiert in Rom den Rekord – Probleme gab es trotzdem

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • dmark 29.11.2018 21:32
    Highlight Highlight Meine Güte - muss man sich jetzt schon für alles entschuldigen und soll zum Lachen in den Keller ausweichen?
    Auch wenn ich Bohlens "Werke" jetzt nicht sonderlich mag - aber ich muss gestehen, dass ich damals beim Anblick des Sweaters mir das Lachen erst mal nicht verkneifen konnte. Der kam tief - sehr tief...
    Ja, ich gebe es zu - in mir kocht der Sarkasmus und ich liebe schwarzen Humor.
    Aber Orangs gibt es (imho) keine im Senegal...wohl aber Paviane.

Wegen dieses Plakats wollen AfD-Politiker jetzt Coca-Cola boykottieren

Was würde der Weihnachtsmann eigentlich von der Politik der AfD halten? Wenn man einem vermeintlichen Coca-Cola-Plakat, das am Montag in Berlin aufgetaucht ist, Glauben schenkt, nicht allzu viel. 

Ganz zufällig ist das Plakat wohl nicht platziert worden, steht es doch nur einige Meter von der AfD-Zentrale am Berliner Lützowplatz entfernt. Aber würde der Coca-Cola-Konzern wirklich politische Werbung für die AfD machen?

Einige AfD-Politiker stellten sich die Frage am Montag sehr ernsthaft. Der …

Artikel lesen
Link to Article