Leben
Karl Lagerfeld - Couturier / Createur CELEBRITES : Inauguration des Illuminations de Noel Champs Elysees - Paris - 11/22/2018 JBAutissier/Panoramic PUBLICATIONxNOTxINxFRAxITAxBEL

Der Modedesigner Bild: imago/PanoramiC

Wegen dieser 10 Sprüche ist Karl Lagerfeld eine Legende

Karl Lagerfeld ist tot. Wochenlang wurde darüber spekuliert, dass der deutsche Modeschöpfer schwer krank sei. Nun ist er im Alter von 85 Jahren verstorben.

Wir lassen den Modezar mit weißem Haar und dunkler Sonnenbrille nochmal aufleben und halten seine legendären Zitate fest. Denn nicht nur in Sachen Mode bewies er großes Talent.

Der Klassiker:

"Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren."

Karl Lagerfeld über das Wort billig

"Ich hasse das Wort billig. Menschen sind billig, Bekleidung ist dagegen teuer oder preiswert."

Dummer Junge aus Hamburg...

"Ich bin immer der gleiche dumme Hamburger Junge. Als Kind war ich wahnsinnig selbstgefällig. Heute bin ich mir selbst gegenüber gleichgültig, ironisch, distanziert."

Frau ohne Stil bleibt Frau ohne Stil – Punkt.

"Eine Frau ohne Stil hat auch in einem Kleid mit Stil keinen Stil."

Wir finden, du warst beides...

"Witzig zu sein macht keinen Spaß. Sie müssen amüsant sein."

Für ihn galt: Glitzer statt Stress

"Stress kenne ich auch nicht. Ich kenne nur Strass. Ich bin in der Modebranche."

Lagerfeld so richtig philosophisch

"Der Mode entkommt man nicht. Denn auch wenn Mode aus der Mode kommt, ist das schon wieder Mode."

Arbeitshaltung zum Abgucken

"Ich bin eine Art Mode-Nymphomane, der nie einen Orgasmus hat. Ich bilde mir immer ein, ich könnte es noch besser machen."

Lagerfeld über die eigene Bodenständigkeit

"I'm very much down to earth. Just not this earth."

Das sagte er über Tote

"Ich finde es besser, wenn sich Leute im Grab umdrehen, als ewig zu ruhen."

Karl Lagerfeld kreierte bereits in den 50er Jahren Mode für große Labels wie Chloé. Seit 1965 stand er bei Fendi unter Vertrag. Später designte er auch unter seinem eigenen Namen Kollektionen. Von 1983 bis zu seinem Tod war er Kreativdirektor beim französischen Modehaus Chanel.

(so)

Wie nachhaltig ist die nachhaltige Messe der Fashion Week?

Video: watson/Maria Pelteki, Lia Haubner

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Exklusiv

Doch keine Lockerung: Sexarbeiterin "fassungslos" über längeres Berufsverbot

Nach fast sechs Monaten ohne Einkommen hatten die Prostituierten der weltbekannten Herbertstraße gehofft, am kommenden Dienstag wieder arbeiten zu können – doch daraus wird nichts. Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) nahm die geplante Lockerung wieder zurück, zunächst bis zum 30. November. Und das macht den Hamburger Kiez richtig sauer.

"Wir sind enttäuscht, wütend, verzweifelt, traurig und fassungslos", sagt uns Hanna, die in der Herbertstraße arbeitet, im watson-Gespräch. Sie ist Teil …

Artikel lesen
Link zum Artikel