Leben

Xavier Naidoo sitzt ab 2019 in der DSDS-Jury

Xavier Naidoo wird im kommenden Jahr Jury-Mitglied bei "Deutschland sucht den Superstar". Das hat Naidoo am Mittwoch auf Instagram verkündet.

Auch DSDS-Urgestein Dieter Bohlen verkündete den Jury-Neuzugang auf Instagram. "Ich habe lange dafür gekämpft", sagt Bohlen in dem Video. Xavier Naidoo sei einer der "geilsten Stimmen, der geilsten Producer, der geilsten Künstler in Deutschland".

Xavier Naidoo ist – vorsichtig gesagt – umstritten

Tatsächlich war Naidoo in den vergangenen Jahren weniger wegen seiner Musik und mehr wegen seiner Ansichten in den Schlagzeile.

Der Sänger aus Mannheim gilt wegen politischer Äußerungen als umstritten. Am Tag der Deutschen Einheit 2014 sprach er in Berlin bei einer Demonstration der sogenannten Reichsbürger, die die staatliche Ordnung in Deutschland ablehnen. Naidoo betonte später, dass er mit den "Reichsbürgern" aber nichts zu tun habe.

Im Jahr 2015 bot ihn der NDR als einzigen deutschen Kandidaten für den Eurovision Song Contest 2016 in Schweden an, zog seine Nominierung aber nach erheblichen Protesten zurück.

Im vergangenen Jahr geriet Naidoo wegen seines Songs "Marionetten" in die Kritik. Ihm wurde vorgeworfen, in dem Lied mit abfälligen Bemerkungen über Politiker rechtspopulistische Töne anzuschlagen. Darin spielt Naidoo unter anderem auf die "Pizzagate"-Verschwörungstheorie aus den USA an. Die behauptet, dass Hillary Clinton in einen Kinderpornoring verwickelt gewesen sei, der aus einer Pizzeria heraus betrieben werde. 

(fh/dpa)

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ist Andreas Gabalier rechts, homophob und frauenfeindlich? Entscheide selbst – 9 Zitate

Was er für Erfolge für sich verbuchen kann: Andreas Gabalier. Er verkauft Alben ohne Ende, er füllt die ganz großen Hallen und sorgt immer wieder für ziemlich heftige Diskussionen. Der Grund: Immer wieder wird ihm vorgeworfen, sich rechtspopulistisch, homophob und frauenfeindlich zu äußern.

Nun steht Andreas Gabalier erneut im Fokus der Öffentlichkeit. Am Samstag wurde er mit dem Karl-Valentin-Orden der Faschingsgesellschaft Narrhalla ausgezeichnet.

Die Verleihung des Ordens an Gabalier hatte …

Artikel lesen
Link zum Artikel