Spaß

Diesen Oscar-Anwärter kannst du dir kostenlos online anschauen

Fans animierter Kinofilme kennen das: Pixar bringt vor seinen Spielfilmen immer noch einen kleinen ebenfalls animierten Kurzfilm.

Wenn Pixar-Filmen schon immer eine besondere Qualität bescheinigt wird, dann muss das für ihre Kurzfilme erst recht gelten. Der letzte Kurzfilm des Animationsstudios hat nun sogar Chancen auf einen Oscar. 

Und hier gibt es ihn:

abspielen

Video: YouTube/Disney•Pixar

Der Kurzfilm "Bao" von Regisseur Domee Shi lief im Vorprogramm zu "The Incredibles 2", dem letzten abendfüllenden Pixar-Film.

Darum geht's:

Der Film handelt von einer chinesischen Mutter, die an Einsamkeit leidet, nachdem ihr Kind aus dem Haus ist. Da erwacht eines Tages eine ihrer gefüllten Teigtaschen zum Leben (ja, richtig gehört!). Die Teigtasche wächst zu einem kleinen menschenähnlichen Wesen heran und die Frau fühlt sich wohl, weil sie sich als Mutter gebraucht fühlt. Doch schon bald beginnen erste Konflikte. 

Der Film befasst sich mit dieser schwierigen Mutter-Kind-Beziehung. Der Film, so heißt es, spiele im Migrantenmilieu in Kanada

(pbl)

Themen

40 Jahre nach "Kinder vom Bahnhof Zoo": Was geschah mit Christiane F.?

... – so knapp begann am 28. September 1978 in der Zeitschrift "Stern" die Serie "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo", die Millionen Menschen erschütterte. Es ging um ein Mädchen, das mit 12 erstmals Hasch rauchte, mit 13 Heroin spritzte und mit 14 auf den Kinderstrich ging.

Was ist 40 Jahre nach dem Schock-Erfolg der Geschichte aus den Beteiligten geworden? 

Christiane Felscherinow, so ihr voller Name, hatte die Hölle hinter sich, als die Serie erschien. Drei ihrer besten Freunde …

Artikel lesen
Link zum Artikel