Spaß
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

Bild: imago/screenshot: google

Knast? Escape-Room! Auf Google haben Leute Spaß mit einer Berliner JVA

Die Berliner Justizvollzuganstalt Moabit bekommt wirklich selten gute Presse. Wenn der Knast Schlagzeilen schreibt, dann in der Regel, weil Insassen ausbrechen – oder es zumindest versuchen. Erst zu Neujahr scheiterte dort ein spektakulärer Ausbruchsversuch. Ein Häftling hatte seine Fenstergitter rausgedrückt, war aufs Dach geklettert und sogar bis auf das Dach eines Nachbarhauses gekommen, bevor Polizisten ihn festnehmen konnten.

Ausbruchversuche wie dieser bringen menschen auch außerhalb der Gefängnismauern auf... Gedanken. Im besten Fall sind die garnicht einmal kriminell, sondern nur sehr, sehr witzig.

Für folgende Idee braucht es nur drei Zutaten:

  1. Einen guten Humor
  2. Google
  3. Followerpower

Bei Google kann man nämlich nicht nur alle möglichen Ort bewerten (die JVA Moabit hat übrigens 2,8 von fünf Sternen, ziemlich gut für einen Knast). Man kann auch Änderungen vorschlagen. Der Gedanke dahinter: Wenn Google zum Beispiel das vietnamesische Restaurant um die Ecke fälschlicherweise als Thai-Restaurant ausgibt, können User das ändern.

Oder eben, wenn man sich denkt: So oft wie in Moabit einer versucht auszubrechen, ist das doch eher ein Escape-Room, als ein Gefängnis. Und so kam es dann auch:

So sieht die JVA im Internet jetzt aus:

Bild

Bild: screenshot: google

Damit der Plan eine Chance hat, braucht es möglichst viele Menschen, die die geänderte Beschreibung bestätigen. Wo findet man Gleichgesinnte mit Humor?

Im besten Fall auf Twitter:

Zur Sicherheit fragt Google übrigens nochmal nach:

Bild

Bild: screenshot: google

Und bevor du nun "JVA Moabit" googlest und selbstverständlich sehr verantwortungsbewusst und erwachsen mit der "Änderungen-Vorschlagen"-Funktion umgehst, hier noch ein Hinweis auf ein weiteres Detail, das den Verantwortlichen vielleicht zu denken geben sollte:

Bild

Bild: screenshot: google / künstlerische meisterleistung: watson

Du kannst auf Google übrigens auch Polizeistationen bewerten – und ja, Leute machen das wirklich:

Zum Glück nichts passiert: Überschlagsimulator-Test

abspielen

Video: watson/Marius Notter, Johanna Rummel

Das könnte dich auch interessieren:

Whatsapp: Mit diesem Trick kannst du noch Tage später unpassende Nachrichten löschen

Link zum Artikel

Ein Helene-Fischer-Song war für Florian Silbereisen gedacht – doch es kam ganz anders

Link zum Artikel

Das denken Singles, wenn sie diese 5 Sprüche hören

Link zum Artikel

"Masked Singer": Faisal Kawusi empört mit üblem Merkel-Witz – ProSieben reagiert patzig

Link zum Artikel

"Wo ist es nur geblieben?": Fans rätseln über angekündigtes Interview mit Helene Fischer

Link zum Artikel

Whatsapp-Panne: Tochter schickt Eltern Urlaubs-Selfie – Wiedersehen dürfte peinlich werden

Link zum Artikel

Gleiches Produkt, dreifacher Preis? Jetzt reagiert Edeka auf die Vorwürfe

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Mit seinem Helene-Fischer-Auftritt hat sich der Engel verraten

Link zum Artikel

Foodwatch kritisiert Edeka: Zwei Produkte, zwei Preise – trotz gleichen Inhalts

Link zum Artikel

"Stranger Things": Wenn diese Theorie stimmt, ist klar, was aus Hopper wurde

Link zum Artikel

McDonald's- und Burger-King-Mitarbeiter packen über dreisteste Kunden aus

Link zum Artikel

Ein Fehler veranschaulicht, worum es Plasberg beim EU-Streit wirklich ging

Link zum Artikel

Umstrittenes Cover von Helene Fischer: "Vogue"-Chefin spricht über Bedenken

Link zum Artikel

Neymar könnte mit Domino-Effekt für neuen Toptransfer beim FC Bayern sorgen

Link zum Artikel

Aldi startet neues Konzept in London – warum das in Deutschland nicht funktionieren würde

Link zum Artikel

iPhone-Userin ruiniert besonderen Moment der Braut – so regt sich eine Fotografin auf

Link zum Artikel

9 Hochzeitsplaner erzählen, welche "tollen Ideen" sie nicht mehr sehen können

Link zum Artikel

Ein Bobby-Car im Parkverbot – so reagiert die Polizei

Link zum Artikel

Weil sie ihr Auto wuschen: Wut-Brief an Sanitäter – Antwort wird gefeiert

Link zum Artikel

Autofahrer weichen aus: Gelbe Teststreifen plötzlich auf der A4 aufgetaucht

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Dieser Promi steckt im Kudu-Kostüm!

Link zum Artikel

Aldi wird sein Angebot radikal überarbeiten – das wird sich für dich jetzt ändern

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Europol sucht online nach Hinweisen in Kindesmissbrauchsfällen – und du kannst mithelfen

Der Kampf gegen Kindesmissbrauch ist ein harter Job. Fahnder sitzen täglich vor ihren Bildschirmen und sichten Material, das zu dem Grauenhaftesten gehört, das man sich vorstellen kann. Manchmal erzielen sie durch ihre Arbeit bahnbrechende Erfolge, wie die Stilllegung der Darknet-Plattform "Elysium" im Jahr 2017. Dort tauschten mehr als 100.000 Nutzer Fotos und Videos aus, die den Missbrauch von Kindern zeigen. Durch monatelange Ermittlungen in den Abgründen des Internets, gezielte Hacks und …

Artikel lesen
Link zum Artikel