Spaß

Hier kommt die beste Illusion des Jahres 2018 – und ja, das ist amtlich!

Es muss eine verwirrende Konferenz sein – denn sie ist voller Illusionskünstler. Jahr für Jahr treffen sich die Artisten dieser erstaunlichen Kunstform, um die ausgefallensten Illusionen – Skizzen oder Modelle – auszuzeichnen.

In der vergangenen Woche war es mal wieder soweit – und hier kommt der Gewinner des diesjährigen Wettbewerbs: 

"Triply Ambiguous Object" von Kokichi Sugihara

abspielen

Video: YouTube/The Illusion contest

So funktioniert die Illusion:

Der japanische Künstler Sugihara manipuliert die menschliche Sehkraft nicht etwa mit dem in der Mitte gesetzten Fähnchen, sondern mit einer raffinierten Schatten-Legung, die es schafft, die 2D-Form tatsächlich dreidimensional wahrzunehmen: So denkt man zunächst, dass es sich bei Figur vor den Spiegeln um eine dreidimensionale Figur handelt. Tatsächlich liefert die flache Fläche mit Schattenmuster in ihren beiden Spiegeln zwei völlig widersprüchlich-anmutende und dreidimensional-wirkende Spiegelbilder. Das kleine gelbe Fähnchen hilft bei der Irritation, äh, Illusion.

(pb)

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Mutter hat 4 Söhne...": Konntest du dieses Whatsapp-Rätsel lösen?

Das Rätsel einer kleinen Familie, das auf Whatsapp und Instagram bereits vergangenes Jahr die Runde machte, brachte viele Deutschen zum Schwitzen. Und das ist durchaus erstaunlich, denn des Rätsels Lösung ist tatsächlich ganz einfach.

Im letzten Hochsommer kursierte Anfang August ein Kettenbrief auf den beiden Plattformen Whatsapp und Instagram – vielleicht hast du eine entsprechende Nachricht ja auch bekommen.

In dem Kettenbrief heißt es: "Jemands Mutter hat vier Söhne. Nord, West und Süd. …

Artikel lesen
Link zum Artikel