Spaß
FILE PHOTO: Britain's Queen Elizabeth visits The Honourable Society of Lincoln's Inn to open the new Ashworth Centre, and re-open the recently renovated Great Hall, in London, Britain, December 13, 2018. REUTERS/Toby Melville/File Photo

Ausbildungsplatz bei der Queen zu vergeben. Neue Adresse: Buckingham Palace, London. Bild: reuters

Du brauchst einen Job? Die Queen sucht einen Butler – das Gehalt ist aber nicht so doll

Der Buckingham Palace hat eine Nachwuchsstelle frei: Die Britische Königin Elizabeth II. sucht einen neuen Butler-Azubi – per öffentliche Stellenanzeige des Königshauses. Beim Gehalt müsste man eventuell noch mal verhandeln.

Was wird da von einem erwartet?

Erfahrungen im Gastgewerbe seien laut Stellenanzeige von Vorteil, aber nicht entscheidend. Um königliche Mittagessen und Staatsakte zu meistern sollten Bewerber folgende Attribute mitbringen:

"Es geht darum, neue Fähigkeiten zu erwerben, um Ihre Karriere im Gastgewerbe zu starten. Sie sind Teil eines Teams, das einen außergewöhnlichen Service liefert. Das macht eine Position im königlichen Haushalt einzigartig“

Stellenanzeige des Buckingham Palace

Was bekommt man dafür?

Das Gehalt für einen auszubildenden Gehilfen ist allerdings gar nicht so gut: 19.935.80 Pfund pro Jahr, das sind umgerechnet rund 22.800 Euro. Kost und Logis sind allerdings auch frei. MIt der neuen  Adresse kannst Du also königlich angeben: Buckingham Palace, London. Die Queen nimmt ihren Butler außerdem auf Reisen mit und zahlt 15 Prozent des Gehalts in die Rentenkasse ein. Na, das ist doch mal was! 

Britain's Queen Elizabeth II and Prince Charles greet Australia's Prime Minister Malcolm Turnbull and his wife Lucy in the Blue Drawing Room at Buckingham Palace as the Queen hosts a dinner during the Commonwealth Heads of Government Meeting, in London, Thursday April 19, 2018. (Victoria Jones/Pool Photo via AP)

Die Queen in Australien. Wo wohl ihr Butler steckt? Bild: Pool PA

Bewerbungen können noch bis zum 17. Februar eingereicht werden. Am Ende der Ausbildung kann man sich dann Butler schimpfen lassen. Also, schnappt Euch einen Gin and Tonic und einen Yorkshire Pudding – und dann ran an den neuen Job.

Leg dich nicht mit der königlichen Wache an!

abspielen

Video: watson/watson.ch

(aj)

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Minister treffen sich erstmals, um den Tod der Queen durchzuspielen

Die Queen ist fit. Aber die Queen ist auch 92 Jahre alt. Klar, "God save the Queen", aber ewig wird auch die britische Monarchin nicht mehr leben. Daher arbeitet die Regierung in London schon seit Jahrzehnten an einem Plan für den Fall der Fälle.

Der Plan mit dem Namen "London Bridge" regelt penibel genau die zehn Tage nach dem Tod der Königin. Er wird mehrmals im Jahr überarbeitet, um alle Eventualitäten zu berücksichtigen. Denn wenn die Monarchin, die immerhin bereits 12 US-Präsidenten …

Artikel lesen
Link zum Artikel