Bild: AP

Referee lässt Platzwahl per Papier, Schere, Stein entscheiden. Und dann passiert das...

21.11.2018, 21:0502.12.2018, 11:09
peter riesbeck

Kann ja mal passieren. Schiedsrichter David McNamara sollte unlängst in der englischen Frauenliga die Partie Manchester City gegen Reading leiten. Sein Problem: Er hatte die Münze für die Platzwahl vergessen. In die Kabine mochte der Referee nicht zurück, das Spiel wurde live im Fernsehen übertragen. 

So bat McNamara die Kapitäne der beiden Teams die Platzwahl per Schnick-Schnack-Schnuck zu entscheiden: Papier, Schere, Stein!

Der englische Fußballverband FA fand das gar nicht witzig. Er sperrte den Schiri für drei Spiele. Doch er hatte nicht mit der Solidarität der Kollegen gerechnet.

Am vergangenen Wochenende ließen massig Referees die Platzwahl per Papier, Schere, Stein entscheiden. Teilweise aufgefordert von den Spielern. 

Über die Aussetzung der Strafe  für McNamara ist noch nicht entschieden.

David McNamara

Die 10 witzigsten Tierfotos wurden gekrönt

1 / 12
Die 10 witzigsten Tierfotos wurden gekrönt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

"Schluss mit dem Geklampfe auf der Feier"

Video: watson/Saskia Gerhard, Marius Notter

Das könnte dich auch interessieren:

Alle Storys anzeigen
1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Emotional an der Seitenlinie: HSV-Trainer Walter reagiert auf Rüpel-Vorwürfe

HSV-Trainer Tim Walter ist dafür bekannt, dass er bei den Spielen des Hamburger SV gerne mal in der Coaching-Zone emotional wird. Immer wieder wird über seine Ausbrüche an der Seitenlinie berichtet. Dabei fällt vor allem ein Wort: Rüpel. Bei Schiedsrichtern soll sich dieses Image schon verfestigt haben. Im Interview mit "Sport Bild-Fanmeile" spricht Walter nun über sein Rüpel-Image.

Zur Story