Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Frust bei Matthias Ginter (Deutschland Germany), Torwart Manuel Neuer (Deutschland Germany), Joshua Kimmich (Deutschland, Germany), Jonas Hector (Deutschland Germany), Mats Hummels (Deutschland Germany) nach der Niederlage - 13.10.2018: Niederlande vs. Deutschland, 3. Spieltag UEFA Nations League, Johann Cruijff Arena Amsterdam, DISCLAIMER: DFB regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video. *** Frustration with Matthias Ginter Germany Germany Goalkeeper Manuel Neuer Germany Germany Joshua Kimmich Germany Germany Jonas Hector Germany Germany Mats Hummels Germany Germany after the defeat 13 10 2018 Netherlands vs Germany 3 Round of the UEFA Champions League Johann Cruijff Arena Amsterdam DISCLAIMER DFB regulations prohibit any use of photographs as image sequences and or quasi video

Wie sich Fans über die Kritikunfähigkeit von Hummels und Co. lustig machen

Deutschland hat sein Nations-League-Duell gegen die Niederlande mit 0:3 verloren. 

Nach einer Klatsche also – bei einem Oranje-Team mit einem pinkfarbenem Ryan Babel in der Spitze – gehört schon eine Portion Wahnsinn dazu zu sagen, dass die deutsche Elf das Spiel hätte gewinnen sollen. 

So wie es Mats Hummels nach dem Abpfiff tat:

"Wir haben 0:3 verloren, obwohl wir das Spiel eigentlich gewinnen müssen. Wir hatten viel Pech, es lag an keinem bestimmten Spieler. Jetzt stehen wir hier mit einem 0:3 und werden auf jeden Fall auf die Fresse kriegen, dabei können wir uns nicht viel vorwerfen."

Mats Hummels sid

Hummels trieb es später sogar noch auf die Spitze.

Später kritisierte er unter anderem das ZDF, dass sie eine Aussage falsch zitierten. Er sagte, jedoch nicht welche.

Die Antwort des ZDF war absolut entwaffnend.

Wie kann man so in die Offensive gehen, wenn auch die Statistiken des Spiels eine andere Sprache sprechen?

Hier die Statistiken des Spiels:

Ballbesitz: 50 zu 50 

Schüsse auf's Tor: 6 zu 4 für die Niederlande

Schüsse neben das Tor: 7 zu 7

Eckbälle: 12 zu 4 für Deutschland, doch die Niederlande macht das Tor

Klar, die Nationalelf hat in manchen Phasen sehr gefällig gespielt und gut kombiniert, doch die einzigen drei guten Chancen waren von Leroy Sané, Timo Werner und Thomas Müller. Und keine von denen war eine absolute Hundertprozentige. Dennoch würde unter anderen Umständen wohl mindestens eine davon reingehen. 

Dass derzeit kein Selbstverständnis und Selbstbewusstsein da ist nach der verkorksten WM, den Skandalen um Grindel und Özil – das ist verständlich. Dass Jogi Löw sich entscheiden konnte, nach der WM zu bleiben, war ein fatales Signal für die Spieler und Fans. Alles am deutschen Fußball wirkt gerade alt und verrostet.

Günter Klein bringt es auf den Punkt:

Doch nach dem Spiel werden vergebene Chancen vorgeschoben, statt sich zu fragen, warum sie nicht reingehen, warum man immer wieder Fehler macht und aufgeladene Holländer noch zum 0:3 einlädt.

Auch von Manuel Neuer kam keine Selbstkritik:

"Natürlich geht immer mehr. Wir haben zu wenig aus unseren Möglichkeiten gemacht, dabei hätten wir die Chancen zur Führung gehabt. Am Ende haben wir sehr offen gestanden und natürlich auch Fehler gemacht. Vor dem Spiel hat jeder von uns dem Trainer signalisiert, dass wir für das Spiel bereit sind."

Diese Kritikunfähigkeit zeugt von Arroganz. Und das haben auch einige Twitter-Nutzer erkannt und sehr lustige Tweets abgesetzt.

In diesen 10 Stadien soll die EM 2024 stattfinden:

Zum Glück nichts passiert: Überschlagsimulator-Test

Play Icon

Video: watson/Marius Notter, Johanna Rummel

Was im Sport gerade noch alles wichtig ist:

5 Gründe, warum Favre aktuell der bessere Trainer als Kovac ist

Link to Article

"Schäme mich" – Danny da Costa haut nächsten Interview-Hammer raus

Link to Article

"Extrem schlecht gemacht" – dieser Deutsche ist der schwächste Spieler in FIFA 19

Link to Article

Lewandowski, lass dieses blöde Schwalben-Theater – du hast es nicht nötig!

Link to Article

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Schlecht von uns" – Eintracht-Profi da Costa gibt bestes Interview des Jahres! 

"Ich kann die Fragen und Antworten selber geben", sagte Danny da Costa nach dem 3:2-Sieg seiner Frankfurter Eintracht bei Apollon Limassol in der Europa League. Was danach folgt, ist das wohl beste Interview des Jahres. 

Der 25-Jährige stellt sich einige Fragen selbst und beantwortet sie mit einem kurzen "Ja". Er offenbart damit nicht nur die meistens sehr austauschbaren Field-Interviews nach Spielen, sondern geht anschließend noch einen Schritt weiter: Als einer der Journalisten da Costa …

Artikel lesen
Link to Article