Sport
TURIN, ITALY - APRIL 03:  Cristiano Ronaldo of Real Madrid scores his sides second goal during the UEFA Champions League Quarter Final Leg One match between Juventus and Real Madrid at Allianz Stadium on April 3, 2018 in Turin, Italy.  (Photo by Emilio Andreoli/Getty Images)

Bild: Getty Images Europe

Ist das das Tor des Jahres? Ronaldo zieht Juventus ab

Real Madrid erspielt sich im Viertelfinal-Hinspiel der Champions-League in Turin eine ideale Ausgangslage. Cristiano Ronaldo sei dank.

Mit einem frühen Treffer (3.), einem Traumtor (64.) und einem Assist für Marcelo (72.) öffnete der Portugiese dem spanischen Rekordmeister nicht nur die Türen zum Champions-League-Halbfinale; er stellte einmal mehr unter Beweis, wie gern er sein Können auf größter Bühne beweist.

Totale Ekstase bei den Real-Kickern

Real Madrid's Cristiano Ronaldo, right, celebrates after scoring the second goal of his team during the Champions League, round of 8, first-leg soccer match between Juventus and Real Madrid at the Allianz stadium in Turin, Italy, Tuesday, April 3, 2018. (AP Photo/Luca Bruno)

Bild: AP

Doch der Rekord allein genügte Ronaldo gegen die Turiner nicht: Mit seinem zweiten Treffer sorgte er dafür, dass er nach Abschluss der Saison auch im Zusammenschnitt der Champions-League-Highlights einen prominenten Platz einnehmen wird.

Einfach nur der Wahnsinn! 🔥🔥🔥

Auf Ronaldos sensationellen Fallrückzieher fand Juventus-Keeper Gianluigi Buffon keine Reaktion – versteinert musste er zusehen, wie der Ball entgegen seiner Laufrichtung im Tor landet.

Buffon so...

Die Turiner werden beklagen, dass sie in der ersten Halbzeit nach der frühen Führung der Madrilenen das Spiel kontrollierten – Tore brachten sie dennoch keine zustande.

In den letzten zehn Spielen in der Champions League ist dem 33-Jährigen immer mindestens ein Treffer geglückt, auch die nunmehr 16 Treffer aus zehn Spielen suchen ihresgleichen.

Zlatan hat am Wochenende schon geglänzt...

Deshalb muss die Frage erlaubt sein

Hammer-Tore der Woche: Welcher Treffer war genialer?

(pb/dpa)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0

Er spielte nie bei einem deutschen Profiklub: Das ist Löws Neuling Robin Gosens

Die längste Länderspielpause seit 70 Jahren endete am Donnerstag – mit einer bitteren Wendung in letzter Sekunde: Ein Gegentor in der Nachspielzeit hat die Nationalmannschaft im lange zähen Fußball-Klassiker um den ersten Pflichtspielsieg gegen Spanien seit 32 Jahren gebracht.

Trotz Führung kam die Auswahl von Bundestrainer Joachim Löw am Donnerstag nach fast zehn Monaten Auszeit beim Corona-Geisterspiel der Ex-Weltmeister zu einem 1:1 (0:0). Den Treffer von Timo Werner (51. Minute) glich Luis …

Artikel lesen
Link zum Artikel