Luka Jovic feiert mit Filip Kostic.
Luka Jovic feiert mit Filip Kostic.
bild: imago

Luka Jovic erzielt Fünferpack – diesen 13 Spielern ist das auch schon gelungen

20.10.2018, 14:3323.10.2018, 11:01

Eintrachts Frankfurt Luka Jovic hat beim 7:1-Kantersieg gegen Fortuna Düsseldorf mit seinen fünf Treffern Bundesliga-Geschichte geschrieben.

Der Serbe ist der insgesamt 14. Spieler, dem fünf Tore in einem Spiel geglückt sind – und der erste Frankfurter.

Alle fünf Tore von Luka Jovic gegen Düsseldorf:
💥 2:0 (27.)
💥 3:0 (34.)
💥 5:1 (55.)
💥 6:1 (69.)
💥 7:1 (72.)

Der Rekord des Kölners Dieter Müller aus der Spielzeit 1977/78 bleibt jedoch unangetastet: Müller hatte beim 7:2-Heimspielsieg gegen Werder Bremen als bisher einziger Spieler sechs Treffer in einer Partie markiert.

2015: Robert Lewandowski

Drin das Ding! 22. September 2015: Lewandowski erzielt fünf Tore beim 5:1 gegen den VfL Wolfsburg.
Drin das Ding! 22. September 2015: Lewandowski erzielt fünf Tore beim 5:1 gegen den VfL Wolfsburg.
bild: imago

  

1991: Michael Tönnies

Am 27. August 1991 schießt Michael Tönnies fünf Tore beim 6:2-Sieg über den Karlsruher SC.
Am 27. August 1991 schießt Michael Tönnies fünf Tore beim 6:2-Sieg über den Karlsruher SC.
bild: imago

1986: Frank Hartmann

1. November 1986: Frank Hartmann reißt die Arme hoch zum Jubeln. Schalkes Torwart Pavel Macak sieht nicht glücklich aus. 
1. November 1986: Frank Hartmann reißt die Arme hoch zum Jubeln. Schalkes Torwart Pavel Macak sieht nicht glücklich aus. 
bild: imago

1986: Jürgen Klinsmann

15. März 1986: Der junge Stürmer Jürgen Klinsmann macht fünf Buden beim 7:0-Erfolg über Fortuna Düsseldorf.
15. März 1986: Der junge Stürmer Jürgen Klinsmann macht fünf Buden beim 7:0-Erfolg über Fortuna Düsseldorf.
bild: imago

1984: Dieter Hoeneß

25. Februar 1984: Dieter Hoeneß, dem Uli sein Bruder, knipst fünffach beim 6:0 gegen Braunschweig. Hier erzielt er das 3:0. Braunschweigs Torwart Bernd Franke streckt sich vergebens. 
25. Februar 1984: Dieter Hoeneß, dem Uli sein Bruder, knipst fünffach beim 6:0 gegen Braunschweig. Hier erzielt er das 3:0. Braunschweigs Torwart Bernd Franke streckt sich vergebens. 
bild: imago

1983: Atli Edvaldsson

Am 4. Juni 1983 macht Atli Edvaldsson fünf Tore gegen Eintracht Frankfurt. Der Isländer machte insgesamt 224 Bundesligaspiele und erzielte dabei 59 Tore.
Am 4. Juni 1983 macht Atli Edvaldsson fünf Tore gegen Eintracht Frankfurt. Der Isländer machte insgesamt 224 Bundesligaspiele und erzielte dabei 59 Tore.
bild: imago

1982: Manfred Burgsmüller

Am 6. November 1982 erlebte Arminia Bielefeld die höchste Bundesliga-Niederlage aller Zeiten. Beim 1:11 im Westfalen-Stadion erzielte Manni Burgsmüller (2. v. r.) fast die Hälfte der BVB-Tore.
Am 6. November 1982 erlebte Arminia Bielefeld die höchste Bundesliga-Niederlage aller Zeiten. Beim 1:11 im Westfalen-Stadion erzielte Manni Burgsmüller (2. v. r.) fast die Hälfte der BVB-Tore.
Bild: imago

1978: Jupp Heynckes

Der 29. April 1978 ist in die Mönchengladbacher Geschichtsbücher eingegangen: 12:0 gegen Borussia Dortmund, fünf Tore gehen aufs Konto von Jupp Heynckes.
Der 29. April 1978 ist in die Mönchengladbacher Geschichtsbücher eingegangen: 12:0 gegen Borussia Dortmund, fünf Tore gehen aufs Konto von Jupp Heynckes.
bild: imago

Juni und September 1976, 1973, 1972: Gerd Müller

Gerd Müller tröstet TeBe-Torwart Hubert Birkenmeier. 1976 gelang dem Bomber der Nation das Kunststück Fünferpack gleich zweimal: Am 12. Juni beim 7:4 gegen Hertha BSC und am 10. September beim 9:0 gegen Tennis Borussia Berlin. Zuvor schoss er am 5. Mai 1973 gegen Lautern (6:0) und am 19. Februar 1972 (7:0 gegen Oberhaussen) fünf Tore.
Gerd Müller tröstet TeBe-Torwart Hubert Birkenmeier. 1976 gelang dem Bomber der Nation das Kunststück Fünferpack gleich zweimal: Am 12. Juni beim 7:4 gegen Hertha BSC und am 10. September beim 9:0 gegen Tennis Borussia Berlin. Zuvor schoss er am 5. Mai 1973 gegen Lautern (6:0) und am 19. Februar 1972 (7:0 gegen Oberhaussen) fünf Tore.
bild: imago

1971: Klaus Scheer

1. September 1972: Haare und Koteletten wehen im Herbstwind. Klaus Scheer (l.) im Kopfballduell mit Kölns Heinz Flohe. Köln kassiert an diesem Tag eine 6:2-Klatsche, Scheer netzt fünffach.
1. September 1972: Haare und Koteletten wehen im Herbstwind. Klaus Scheer (l.) im Kopfballduell mit Kölns Heinz Flohe. Köln kassiert an diesem Tag eine 6:2-Klatsche, Scheer netzt fünffach.
bild: imago

1967: Franz Brungs

Am 2. Dezember 1967 war der heute große FC Bayern noch eine kleine Nummer. Nürnberg fegt die Münchener mit 7:3 vom Platz. Franz Brungs macht einen Fünferpack.
Am 2. Dezember 1967 war der heute große FC Bayern noch eine kleine Nummer. Nürnberg fegt die Münchener mit 7:3 vom Platz. Franz Brungs macht einen Fünferpack.
bild: imago

1965: Rudolf Brunnenmeier

27. Februar 1965: 1860 knallt Karlsruhe 9:0 weg. Fünffacher Torschütze: Rudolf Brunnenmeier. 
27. Februar 1965: 1860 knallt Karlsruhe 9:0 weg. Fünffacher Torschütze: Rudolf Brunnenmeier. 
bild: Imago

1963: Karl-Heinz Thielen

7. Dezember 1963: Der 1. FC Köln gewinnt 5:1 gegen Kaiserslautern, Karl-Heinz Thielen macht den ersten Fünferpack der Bundesliga-Geschichte.
7. Dezember 1963: Der 1. FC Köln gewinnt 5:1 gegen Kaiserslautern, Karl-Heinz Thielen macht den ersten Fünferpack der Bundesliga-Geschichte.
bild: imago

(as/sid)

12 dramatische Finals der Champions League

1 / 14
12 dramatische Finals der Champions League
quelle: imago sportfotodienst
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Blutgrätschen-Fünferpack: Wir haben FIFA 19 "ohne Regeln" getestet

Video: watson/Benedikt Niessen, Gavin Karlmeier

Was im Sport gerade noch alles wichtig ist:

Alle Storys anzeigen

Bayern-Legende Gerd Müller ist tot

Fußball-Legende Gerd Müller ist tot. Der frühere Torjäger des FC Bayern und Ex-Nationalspieler sei "am frühen Sonntagmorgen im Alter von 75 Jahren gestorben", teilte der Rekordmeister aus München mit.

FC Bayern-Präsident Herbert Hainer äußert sich auf der Webseite des Rekordmeisters zum Tod von Müller: "Heute ist ein trauriger, schwarzer Tag für den FC Bayern und all seine Fans. Gerd Müller war der größte Stürmer, den es je gegeben hat – und ein feiner Mensch, eine …

Artikel lesen
Link zum Artikel