Sport

"Halt die Fresse, du! – Zürich-Trainer Magnin geigt der Leverkusen-Bank die Meinung

Was für ein Abend für den FC Zürich! Gegen Bayer Leverkusen holen die Züricher im dritten Europa-League-Spiel den dritten Sieg.

Das Spiel bot nicht nur wegen der Torfolge 1:0 – 1:2 – 3:2 viel Spektakel und Emotionen. Die Achterbahnfahrt machte auch FCZ-Trainer Ludovic Magnin mit – der sich beim Stand von 2:2 mit den Funktionären auf der Leverkusen-Bank anlegte.

Weil Leverkusens Leon Bailey gerade behandelt wird, fängt die Kamera die Szenen an der Seitenlinie ein:

Magnin feuerte los:

"Halt die Fresse, du!"

"Alter, halt's Maul, ey!"

"Bis ruhig jetzt!"

Magnin klagt, ihm sei schon viermal gesagt worden, er soll "die Fresse halten". Offenbar ging es beim Disput ursprünglich darum, dass der FCZ den Ball nicht rausgespielt habe, als Bailey am Boden lag.

Nachdem Magnin der Leverkusen-Bank die Meinung gesagt hat, geht das Spiel weiter. Und es vergehen keine 10 Sekunden, da trifft der FCZ durch Odey tatsächlich zum 3:2.

Jetzt ist Magnin natürlich völlig aus dem Häuschen und jubelt ausgelassen mit Co-Trainer René van Eck. Eine Jubelfaust gibt es auch noch, sie geht in Richtung der Leverkusen-Funktionäre, die nach dem 3:2 bedient sind – und endlich "die Fresse halten".

(zap)

Augenblicke – Bilder aus aller Welt

Wir haben FIFA 19 "ohne Regeln" getestet

Video: watson/Benedikt Niessen, Gavin Karlmeier

Themen

Sekundenlange Stille: Reiner Calmund kämpft in TV-Interview mit den Tränen

"Wir haben eine Prinzessin aus dem Waisenhaus adoptiert", sagt Reiner Calmund stolz. Der ehemalige Fußballfunktionär ist inzwischen 72 Jahre alt und erzählt in der Sendung "Meine Geschichte – das Leben des Reiner Calmund" auf Sky Sport News emotional von seiner Adoptivtochter Nicha.

Acht Jahre ist es mittlerweile her, dass Calmund und seine Frau Sylvia das Mädchen aus Thailand adoptiert haben. Eine Frage, die ihm Sky-Moderator Riccardo Basile dazu nun stellte, setzte Calmund jedoch sichtlich zu.

Artikel lesen
Link zum Artikel