Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Dieser Rückwärtssalto-Elfmeter ist das Beste, was du heute sehen wirst

Kennt ihr Norik Avdalyan? Nein? Dann werdet ihr ihn jetzt nicht mehr vergessen. Der 22 Jahre alte Spieler aus der zweiten Mannschaft des russischen Clubs Rubin Kasan traf per Elfmeter. Was sich erstmal gar nicht spannend anhört, ist derart kurios, dass die halbe Fußballwelt derzeit über ihn spricht. 

Denn Avdalyan schießt nicht nur besonders harte, präzise und platzierte Elfmeter unter die Latte. Er macht es auch noch mit einer Akrobatik, von der selbst gelenkige Superstars wie  Zlatan Ibrahimovic träumen. Aber seht selbst: Er schießt (oder springt?🤔) einen Rückwärtssalto-Elfmeter:

Es ist übrigens laut FIFA-Richtlinien erlaubt einen Elfmeter so zu schießen. Wie man das tut, erklärt er hier:

ABER: Avdalyan ist nicht der erste Spieler, der einen solchen Rückwärtssalto-Elfmeter geschossen hat. Schon vor Jahren geisterte etwa dieses Video durchs Internet:

Avdalyans Elfmeter dürfte das aber nicht weniger kurios machen. Dem Jung-Kicker steht eine große Karriere bevor – und wenn nicht als Fußballer, dann eben als Akrobat oder Entertainer...

(bn)

Können auch fliegen: Torhüter!

Der Sporttag – was noch wichtig ist

So schön feierte Atlanta United die MLS-Meisterschaft

Link to Article

Vom Hundebiss bis zum Torwart-Tor – die 6 besten Revierderbys im Ranking

Link to Article

Robben macht im Sommer Schluss bei Bayern – alle seine Saisons im Ranking

Link to Article

Mit dieser genialen Idee kontern die St.-Pauli-Frauen die sexistischen Dresden-Banner

Link to Article
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Referee lässt Platzwahl per Papier, Schere, Stein entscheiden. Und dann passiert das...

Kann ja mal passieren. Schiedsrichter David McNamara sollte unlängst in der englischen Frauenliga die Partie Manchester City gegen Reading leiten. Sein Problem: Er hatte die Münze für die Platzwahl vergessen. In die Kabine mochte der Referee nicht zurück, das Spiel wurde live im Fernsehen übertragen. 

So bat McNamara die Kapitäne der beiden Teams die Platzwahl per Schnick-Schnack-Schnuck zu entscheiden: Papier, Schere, Stein!

Der englische Fußballverband FA fand das gar nicht witzig. Er …

Artikel lesen
Link to Article