Sport
Bild

Wayne Rooney kann es selbst kaum glauben. bild: imago 

117 Millionen für Rooney – so viel würden diese 9 Fußball-Talente heute kosten

Die englische Premier League schwimmt im Geld. Die TV-Rechte-Vermarktung macht's möglich. 

BildBild

quelle: giphy.com

Selbst die drei Erstliga-Aufsteiger Fulham, Wolverhampton und Cardiff haben im Sommer durch die Einnahmen aus den Fernsehgeldern zusammen über 200 Millionen Euro für neue Spieler ausgeben.

Zum Vergleich: Die Bundesliga-Aufsteiger Nürnberg und Düsseldorf haben zusammen knapp zehn Millionen Euro in Transfers investiert. Zählt man Relegationssieger VfL Wolfsburg als dritten Aufsteiger hinzu, sind's etwa 50 Millionen. Das ist fast schon bodenständig.

Der britische Kreditvermittler "Totally Money" hat jetzt ausgerechnet, was historische Premier-League-Transfers nach heutigen Maßstäben gekostet hätten.

So wurden die Summen berechnet:

"Totally Money" hat die durchschnittlichen Transferwerte der Premier-League-Spieler seit der Ligagründnung im Jahr 1992 ermittelt und dann den Anstieg der Transferkosten im Laufe der Zeit verglichen. Daraus hat das Kredit-Unternehmen dann die "Inflation der Fußballer" berechnet. 

totallymoney.com

Spoiler: Wahnwitzige Summen, viel Chelsea und noch mehr Manchester United!

Hier kommt die Top 10:

Andriy Shevchenko

Bild

Der ukrainische Stürmer Andriy Shevchenko wechselte zur Saison 2006/07 von Milan zu Chelsea. Ablöse damals: 33 Millionen Euro. Heute würde der damals 29-Jährige 163 Millionen Euro kosten... bild: imago

Transfer: AC Milan ↪️ FC Chelsea
Saison: 2006/2007
Alter damals: 29
Ablöse damals: 33 Millionen Euro

Was er heute gekostet hätte: 163 Millionen Euro

Alan Shearer

Bild

Alan Shearer ging nach der EM 1996 von Blackburn zu Newcastle, der zu dieser Zeit 25-jährige Knipser war den Magpies 17 Millionen Euro wert. Heute hätten sie rund 140 Millionen Euro hinblättern müssen... bild: imago

Transfer: Blackburn Rovers ↪️ Newcastle United
Saison: 1996/1997
Alter damals: 25
Ablöse damals: 17 Millionen Euro

Was er heute gekostet hätte: 140 Millionen Euro

Rio Ferdinand

Bild

Rio Ferdinand dirigierte zwölf Jahre lang die Abwehr von Manchester United. Die "Red Devils" überwiesen 2002 für den talentierten 23-jährigen Abwehrspieler 33 Millionen Euro an Leeds. Nach heutigen Maßstäben hätte er 137 Millionen Euro gekostet...   bild: Imago

Transfer: Leeds United ↪️ Manchester United
Saison: 2002/2003
Alter damals: 23
Ablöse damals: 33 Millionen Euro

Was er heute gekostet hätte: 137 Millionen Euro

Paul Pogba

Paul Pogba of Manchester United ManU during the Premier League match between West Bromwich Albion and Manchester United at The Hawthorns, West Bromwich, England on 17 December 2016. PUBLICATIONxNOTxINxUK Copyright: xDarrenxMusgrovex 13430031

Paul Pogba of Manchester United ManU during The Premier League Match between West Bromwich Albion and Manchester United AT The Hawthorns West Bromwich England ON 17 December 2016 PUBLICATIONxNOTxINxUK Copyright  13430031

Der französische Weltmeister Paul Pogba, damals 23, ging 2016 von Juventus zu ManUnited – für 97 Millionen Euro. Obwohl der Transfer noch gar nicht so lange her ist, würde er laut den Transfer-Inflations-Berechnungen von totallymoney.com heute schon 133 Millionen kosten... Bild: imago/Uk Sports Pics Ltd/darren musgrove

Transfer: Juventus Turin ↪️ Manchester United
Saison: 2016/2017
Alter damals: 23
Ablöse damals: 97 Millionen Euro

Was er heute gekostet hätte: 133 Millionen Euro

Juan Sebastián Verón

Bild

Der argentinische Mittelfeldpanzer Juan Verón war Anfang der 2000er ein Megastar. Er wechselte 2001/2002 von Lazio Rom zu Manchester United, da war er 26. Kostenpunkt: 30 Millionen Euro. Heute hätte er 100 Millionen mehr gekostet.  bild: imago

Transfer: Lazio Rom ↪️ Manchester United
Saison: 2001/2002
Alter damals: 26
Ablöse damals: 30 Millionen Euro

Was er heute gekostet hätte: 130 Millionen Euro

Didier Drogba

Bild

Der Ivorer Didier Drogba kam 2004/2005 aus Marseille zum FC Chelsea – mit der Empfehlung von 18 Ligatoren und elf Treffern im Europapokal. Der damals 26-Jährige kostete 30 Millionen Euro, heute hätte Marseille 130 Millionen für den Stürmer verlangen können.   bild: imago

Transfer: Olympique Marseille ↪️ FC Chelsea
Saison: 2004/2005
Alter damals: 26
Ablöse damals: 30 Millionen Euro

Was er heute gekostet hätte: 130 Millionen Euro

Fernando Torres

Bild

Fernando "El Niño" Torres wechselte 2010/2011 mit 26 Jahren innerhalb der Premier League von Liverpool zu Chelsea. 56 Millionen Euro ließen sich die "Blues" den "Reds"-Star kosten. Im Vergleich zu heute fast ein Schnäppchen. Mittlerweile würde er wahrscheinlich 130 Millionen Euro Ablösesumme kosten. bild: imago

Transfer: FC Liverpool ↪️ FC Chelsea
Saison: 2010/2011
Alter damals: 26
Ablöse damals: 56 Millionen Euro

Was er heute gekostet hätte: 130 Millionen Euro

Michael Essien

Bild

Michael Essien spielte von 2005 bis 2014 für Chelsea, hatte dort seine erfolgreichste Zeit. Vorher spielte er für Olympique Lyon, die den damals 22-jährigen Ghanaer für 28 Millionen Euro nach London verkauften. Heute hätten sie wohl 130 Millionen Euro verlangen können.    bild: imago

Transfer: Olympique Lyon ↪️ FC Chelsea
Saison: 2005/2006
Alter damals: 22
Ablöse damals: 28 Millionen Euro

Was er heute gekostet hätte: 130 Millionen Euro

Roy Keane

Bildnummer: 07874396  Datum: 05.02.1994  Copyright: imago/Colorsport
Roy Keane (United). Queens Park Rangers v Manchester United 05/02/1994 PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxPOLxUSAxONLY ; Fussball Herren England Premier League ManU Einzelbild vdia xsp 1994 quer

Image number 07874396 date 05 02 1994 Copyright imago Color Sports Roy Keane United Queens Park Rangers v Manchester United 05 02 1994 PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxPOLxUSAxONLY Football men England Premier League ManU Single Vdia  1994 horizontal

Roy Keane kam 1993/1994 mit 21 für knapp sechs Millionen Euro von Nottingham Forest zu Manchester United. Der zweikampfstarke Führungsspieler blieb dort bis 2005. Heute würde Keane knapp 126 Millionen Euro kosten.  bild: imago

Transfer: Nottingham Forest ↪️ Manchester United
Saison: 1993/1994
Alter damals: 21
Ablöse damals: 6 Millionen Euro

Was er heute gekostet hätte: 126 Millionen Euro

Wayne Rooney

Bild

18 Jahre war Wayne Rooney jung, als ihn Manchester United von Everton für 28 Millionen Euro kaufte. Heute hätten die "Red Devils" mehr als das vierfache dieser Summe locker machen müssen: 117 Millionen Euro... bild: imago

Transfer: FC Everton ↪️ Manchester United
Saison: 2004/2005
Alter damals: 18
Ablöse damals: 28 Millionen Euro

Was er heute gekostet hätte: 117 Millionen Euro

Nicht so teuer: 11 Top-Talente für eine Karriere in FIFA 19

Wir haben FIFA 19 "ohne Regeln" getestet

abspielen

Video: watson/Benedikt Niessen, Gavin Karlmeier

Was im Sport gerade noch alles wichtig ist:

Natürlich sind die Aussagen von Clemens Tönnies rassistisch!

Link zum Artikel

Zweifel an Identität: So feiern die HSV-Fans ihren Bakery Jatta im DFB-Pokal

Link zum Artikel

Warum der FC Bayern derzeit an sich selbst scheitert – und was das mit Sané zu tun hat

Link zum Artikel

Bürki trainiert mit ungewöhnlichem Accessoire – und die BVB-Fans rätseln

Link zum Artikel

Union-Ultras planen Protest gegen RB – die Reaktion von Subotić spricht Fans aus der Seele

Link zum Artikel

BVB-Doku auf Amazon zeigt Trauma des Anschlags – so nah waren wir noch nie dran

Link zum Artikel

Weniger Zeitspiel bis neue Handregel: Das sind die neuen Fußball-Regeln

Link zum Artikel

BVB gegen FC Bayern: Schiri schubst Bayern-Star

Link zum Artikel

Wie Salihamidzic die Transfers des FC Bayern vergeigte – und die Spieler dies ausnutzten

Link zum Artikel

Eintracht hip, Gladbach raucht, FCB ganz schlicht: Die neuen Bundesliga-Trikots im Ranking

Link zum Artikel

FC Bayern stellt Perisic auf Instagram vor – viele Fans sind wütend

Link zum Artikel

HSV verliert seinen letzten Spitzenplatz – ausgerechnet an seinen größten Rivalen

Link zum Artikel

Perisic richtet Worte an Sané – und erklärt, was er nach dem Bayern-Anruf tat

Link zum Artikel

Sané-Ersatz: Warum der FC Bayern mit Perisic alles richtig gemacht hat

Link zum Artikel

Kovac wird nach Perisic gefragt – und lässt dann seinen ganzen Transfer-Frust raus

Link zum Artikel

PR-Desaster Sané: Ex-Bayern-Coach Hitzfeld kritisiert die Bosse

Link zum Artikel

"Hunderte Dinge haben mich genervt" – Dieser Fan boykottiert seit einem Jahr Fußball

Link zum Artikel

Reiner Calmund fasst in nur 4 Sätzen das Transfer-Dilemma des FC Bayern zusammen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Segler-Paar über Gretas US-Reise: "Als würde man sich in eine Rakete setzen"

Link zum Artikel

Wie Salihamidzic die Transfers des FC Bayern vergeigte – und die Spieler dies ausnutzten

Link zum Artikel

Greta Thunberg liest auf dem Segelboot "Still" – was das über sie aussagt

Link zum Artikel

"Promi BB": Kollege von Bewohnerin stirbt – darum sagt Sat.1 Janine das nicht

Link zum Artikel

Zuschauer stellt Höcke NPD-Frage – bei seiner Antwort schmunzelt er

Link zum Artikel

Warum der FC Bayern derzeit an sich selbst scheitert – und was das mit Sané zu tun hat

Link zum Artikel

Kuss bei "Promi Big Brother" war peinlich? Von wegen: Hier kommt Stalker Joey Heindle

Link zum Artikel

BVB-Doku auf Amazon zeigt Trauma des Anschlags – so nah waren wir noch nie dran

Link zum Artikel

PR-Desaster Sané: Ex-Bayern-Coach Hitzfeld kritisiert die Bosse

Link zum Artikel

Heidi Klum postet Grotten-Foto – und muss nach Shitstorm den Beitrag ändern

Link zum Artikel

Perisic richtet Worte an Sané – und erklärt, was er nach dem Bayern-Anruf tat

Link zum Artikel

Warum Whatsapp für das iPhone massiv überarbeitet werden muss

Link zum Artikel

FC Bayern stellt Perisic auf Instagram vor – viele Fans sind wütend

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Beliebter Kandidat sollte keine Sendezeit bekommen

Link zum Artikel

Sané-Ersatz: Warum der FC Bayern mit Perisic alles richtig gemacht hat

Link zum Artikel

"Steh da wie ein Spacko" – Lena Meyer-Landrut kotzt sich bei ihren Fans aus

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Sat1 zieht Konsequenzen für alle aus Regelverstoß

Link zum Artikel

"Fortnite"-Weltmeister zockt zuhause – plötzlich steht die Polizei im Haus

Link zum Artikel

Fan fragt nach ausstehendem Helene-Fischer-Interview – Frank Elstner reagiert

Link zum Artikel

Kovac wird nach Perisic gefragt – und lässt dann seinen ganzen Transfer-Frust raus

Link zum Artikel

Überraschende Studie: Warum Motz-Kinder später mehr Geld verdienen

Link zum Artikel

Frisch getrennt & frisch verliebt? Miley Cyrus küsst schon eine Neue

Link zum Artikel

Hickhack um verletzten Sané: Verbrennen die Bosse gerade ihren guten Ruf?

Link zum Artikel

Walvorhäute und zertanzte Kleider: Wolfgang Joop berichtet von der Klum-Hochzeit

Link zum Artikel

Heidi Klum übertreibt ihr Flitterwochen-Glück auf Instagram – Fans reagieren beschämt

Link zum Artikel

ZDF weist Kritik an Dunja Hayalis Interview mit Carola Rackete zurück

Link zum Artikel

Arm, einsam, krank: Doris erzählte ihre Geschichte – jetzt kommt endlich Hilfe

Link zum Artikel

Kampf um den TV-Sommer: Wie Prosieben Gegner RTL übertrumpft – und warum Zuschauer wüten

Link zum Artikel

"Bachelorette": Mit seinem Geständnis rührt dieser Kandidat Gerda zu Tränen

Link zum Artikel

"Dunja Hayali": Carola Rackete tritt erstmals im TV auf – und wird schon vorab angegangen

Link zum Artikel

"Bachelorette": Oggys Bart ist "ab" & 12 weitere hohle Highlights

Link zum Artikel

"Unglaublich hässliche Szenen" – Seenotretterin berichtet Lanz über Mittelmeer-Krise

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Schäme mich" – Danny da Costa haut nächsten Interview-Hammer raus

Er hat es wieder getan: Frankfurts Danny da Costa hat nach dem 3:0-Sieg gegen Schalke 04 schon wieder ein Interview gegeben, das schon jetzt als "Kult" abgefeiert wird. Es zeigt vor allem, wie gelassen es bei der Eintracht gerade zugeht.

Kein Wunder: Die SGE holte acht Siege aus den zurückliegenden neun Pflichtspielen, stehen in der Zwischenrunde der Europa League und haben in der Liga Rekordmeister Bayern München vom vierten Platz verdrängt.

Die Länderspielpause kommt da eigentlich gar nicht …

Artikel lesen
Link zum Artikel