Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

In den Winkel! Das erste Mal ist ein Blinder für "Tor des Monats" nominiert

Erstmals in der Geschichte des Tors des Monats in der ARD-Sportschau wurde der Treffer eines blinden Fußballers für die Auswahl der schönsten Tore eines Monats nominiert.

Der 34-jährige Serdal Celebi könnte Geschichte schreiben. Der deutsche Nationalspieler vom FC St. Pauli war bei der 1:2-Niederlage im Finale um die deutsche Meisterschaft gegen den MTV Stuttgart in Düsseldorf im August mit einem Schuss mit links in den Winkel erfolgreich.

Hier das Tor im Video:

Serdi, wie ihn alle rufen, soll jetzt natürlich den Titel für das Tor des Monats auch gewinnen. Dafür mobilisiert der FC St. Pauli jetzt alle Kräfte:

Fünf Tore stehen den Zuschauern der Sportschau jeden Monat zur Wahl. Bei der Wahl zum Tor des Monats August, die noch bis zum 15. September stattfindet, tritt Celebi gegen Kai Druschky (Chemie Leipzig), Jonas Meffert (Holstein Kiel), Marvin Plattenhardt (Hertha BSC) und Mike Frantz (SC Freiburg) an. Abstimmen könnt ihr hier.

Der 2014er-Weltmeister Lukas Podolski ist mit 12 Auszeichnungen Rekordhalter bei der seit 1971 stattfindenden Abstimmung.

(bn/sid)

Auch die hätten keine Chance gehabt: Torhüter, die fliegen können

Der Sporttag – was noch wichtig ist

"Deutschland vs. Heidenheim, Sonntag 13:30" – die lustigsten Reaktionen zum DFB-Abstieg 

Link to Article

5 Gründe, warum Favre aktuell der bessere Trainer als Kovac ist

Link to Article

Zverev erreicht ATP-Finale – doch Federer-Fans sprechen nur von der "Balljungen-Szene"

Link to Article

"Duft von verfaulten Eiern" – Darts-Star beschuldigt Gegner des Furzens

Link to Article

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ernsthaft? Ein Bayern-Star ging an Halloween als Selbstmord-Attentäter

Auf der ganzen Welt versuchten sich begeisterte Gruselfans an Halloween mit unheimlichen Kostümen zu übertreffen. Natürlich gingen auch die Profis des FC Bayern auf eine Halloween-Party. Ein Bayern-Spieler schoss mit sienem Kostüm aber übers Ziel hinaus.

Der brasilianische Außenverteidiger Rafinha ging nämlich nicht wie Leon Goretzka als Vampir oder wie Sandro Wagner als Batman. Er kleidete sich arabisch und trug zwei Fake-Bomben unterm Arm.

Ihr Kritikpunkt: Rafinha stellt jeden Araber als …

Artikel lesen
Link to Article