Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

In den Winkel! Das erste Mal ist ein Blinder für "Tor des Monats" nominiert

04.09.18, 10:25

Erstmals in der Geschichte des Tors des Monats in der ARD-Sportschau wurde der Treffer eines blinden Fußballers für die Auswahl der schönsten Tore eines Monats nominiert.

Der 34-jährige Serdal Celebi könnte Geschichte schreiben. Der deutsche Nationalspieler vom FC St. Pauli war bei der 1:2-Niederlage im Finale um die deutsche Meisterschaft gegen den MTV Stuttgart in Düsseldorf im August mit einem Schuss mit links in den Winkel erfolgreich.

Hier das Tor im Video:

Serdi, wie ihn alle rufen, soll jetzt natürlich den Titel für das Tor des Monats auch gewinnen. Dafür mobilisiert der FC St. Pauli jetzt alle Kräfte:

Fünf Tore stehen den Zuschauern der Sportschau jeden Monat zur Wahl. Bei der Wahl zum Tor des Monats August, die noch bis zum 15. September stattfindet, tritt Celebi gegen Kai Druschky (Chemie Leipzig), Jonas Meffert (Holstein Kiel), Marvin Plattenhardt (Hertha BSC) und Mike Frantz (SC Freiburg) an. Abstimmen könnt ihr hier.

Der 2014er-Weltmeister Lukas Podolski ist mit 12 Auszeichnungen Rekordhalter bei der seit 1971 stattfindenden Abstimmung.

(bn/sid)

Auch die hätten keine Chance gehabt: Torhüter, die fliegen können

Der Sporttag – was noch wichtig ist

++ Lockerer Champions-League-Auftakt für Bayern – 2:0 gegen Benfica Lissabon ++

Über Umwege in die Königsklasse: Odi aus Stuttgart will Bayern ärgern 

Wirklich eine Tätlichkeit? Cristiano Ronaldo sieht die Rote Karte – und weint dann

"Space Jam" kommt mit LeBron zurück – doch eine wichtige Frage bleibt offen...

Abonniere unseren Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Digga, dann soll der Cornflakes zählen" – DFB ermittelt wegen Kult-Clip

Für die einen ist es schon jetzt die geilste Ansage der noch jungen Saison, für den DFB ist eine Sache für den Kontrollausschuss.

Ein Sprecher des DFB bestätigte am Montag, dass gegen Jan Löhmannsröben ermittelt wird. Er solle Stellung zu seinen Aussagen nach dem 1:1 in Zwickau beziehen.

Löhmannsröben machte am Sonntag seinem Ärger über die Schiedsrichterleistung von Markus Wollenweber Luft. Vor laufender Kamera. Sein TV-Interview mit "Telekom Sport" ist schon jetzt eine der …

Artikel lesen