Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
September 15, 2018 - Madrid, Spain - Karim Benzema during the match between Athletic Club against Real Madrid at San Mames Stadium in Bilbao, Spain on September 15, 2018. Athletic Club v Real Madrid CF - La Liga PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY - ZUMAn230 20180915_zaa_n230_2262 Copyright: xJosexBretonx

Selbst Karim Benzema dürfte das amüsieren.  Bild: imago sportfotodienst

Bale, Godin und Benzema – so fantasievoll wurde beim Ballon d'Or gewählt

Luka Modric war im Jahr 2018 der beste Spieler der Welt. Das wurde am Montagabend bei der Wahl des Ballon d'Or entschieden. Der kroatische Mittelfeld-Star siegte mit 753 Punkten souverän vor Cristiano Ronaldo (476 Punkte) und Weltmeister Antoine Griezmann (414 Punkte). Kylian Mbappé wurde Vierter (347 Punkte), Lionel Messi (280 Punkte) erreichte Platz fünf vor Mohamed Salah (188 Punkte).

Während beim Weltfußballer-Award der Fifa auch Spieler und Trainer mitentscheiden durften, wählten beim Ballon d'Or nur Sportjournalisten aus der ganzen Welt den besten Spieler des Jahres. 

Aus dieser Top 30 konnte gewählt werden:

Die Wahl ist schwer, denn unter den letzten 30 Spielern dieser Liste gehört jeder zur Elite des Weltfußballs. Ein Großteil der Journalisten wählte die gleichen Spieler, so erhielt der Zehntplatzierte Harry Kane lediglich 25 Punkte. Doch so mancher Fußballliebhaber auf dieser Welt wünschte sich völlige Außenseiter zum Weltfußballer – und erhielt dafür natürlich hämische Kommentare der Fans

"Es macht keinen Sinn..."

"Ich kann meinen Augen nicht trauen, welche Eltern haben diesen Mann großgezogen?", schrieb ein Twitter-User und postete dazu ein Foto der Wahl des Journalisten aus der Zentralafrikanische Republik. Der hatte Karim Benzema auf Platz 1 gewählt – und offenbar vergessen, dass Frankreich ohne ihn Weltmeister geworden war. Für Real Madrid schoss er lediglich 10 Tore – in der Champions League und spanischen Liga zusammen.

Die Wahl des zentralafrikanischen Vertreters von Mario Mandzukic als fünftbesten Spieler der Welt macht dagegen fast schon Sinn, auch wenn der große Anteil an WM-Finalteilnehmern nicht jedem Fan gefiel:

"Schauen sich diese Journalisten nur das Finale der WM an und stimmen dann ab. Es macht keinen Sinn..."

Twitter-User @thomasjoseph379

Der Journalist des Inselstaats St. Kitts und Nevis in der Karibik wählte gleich eine kreative Top 5: Neymar, Sergio Ramos, Luis Suarez, Alisson Becker und Sergio Agüero. Klar, die fünf Spieler gehören zu den besten Spieler der Welt, aber zum Weltfußballer hätte sich der spanische Nationalmannschaftskapitän Sergio Ramos nach dem WM-Aus im Achtelfinale gegen Russland nicht mal selbst gewählt.

Bei der FIFA-Wahl vor einigen Monaten hatte sich Ramos übrigens noch für Modric, Ronaldo und Messi ausgesprochen...

Godin, Bale und Courtois?!

"We need to talk", twitterte die englische Sportseite "Sport Witness", die die Ergebnisse ins Internet gestellt hatte. Darunter posteten sie auch die Wahl des Vertreters aus Kirgisistan, der den besten WM-Torhüter Thibaut Courtois am liebsten auch zum besten Spieler der Welt gekürt hätte. 

Der Verteter aus dem Nepal wählte den uruguayischen Atlético-Verteidiger Diego Godin in seine Top 5. Im Togo und Lichtenstein wählten die Vertreter Gareth Bale auf Platz 4. 

"Der Journalist aus Sri Lanka sollte mit sofortiger Wirkung entlassen werden", twitterte ein anderer User. Der Kollege wählte in seine Top 5 der weltbesten Spieler wie folgt: Eden Hazard, Roberto Firmino, Paul Pogba, Cristiano Ronaldo und Harry Kane. 

"Einige Journalisten einiger Länder haben in diesem Jahr wahrscheinlich noch kein Spiel gesehen."

Twitter-User @pietro_besana 

Was bei all der Häme aber auch mal betont werden muss: So originell so manche Wahl auch war, einen deutschen Spieler hatte auf der ganzen Welt wirklich niemand auf dem Zettel. Die waren nicht in der Top-30 gelandet und das wäre dann auch wirklich zu abwegig gewesen. 

(bn)

Das sind die besten 15 Spieler bei FIFA 19

Was im Sport gerade noch alles wichtig ist:

Mats Hummels für 38 Mio. zurück zum BVB: Warum ich als Fan sauer wäre

Link zum Artikel

Weniger Zeitspiel bis neue Handregel: Das sind die neuen Fußball-Regeln

Link zum Artikel

Vokuhila bis Tiger: Die lustigsten Frisuren der Bundesliga-Geschichte

Link zum Artikel

Chinesischer Fußballer wird nach 55 Sekunden ausgewechselt – der Grund ist zum Kotzen

Link zum Artikel

"Bei den Männern gibt's mehr Theater" – DFB-Spielerin Hendrich über die Frauen-WM

Link zum Artikel

"Mein Körper gehört mir!" US-Wrestlerin wird von Fan belästigt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Helene Fischer mit Ex Florian Silbereisen auf Jacht gesichtet – seine ehrlichen Worte

Link zum Artikel

Dieter Bohlen über Helene Fischers Mega-Flop: "Das Problem erklär ich dir!"

Link zum Artikel

Heidi Klum postet haariges Bett-Video mit Tom – ihre Fans sind, äh, verstört

Link zum Artikel

Wir haben mit Hartz-IV-Empfängern kein Mitleid – das muss sich ändern

Link zum Artikel

Mats Hummels zum BVB: Cathy setzt Gerüchten um Umzug ein Ende

Link zum Artikel

Millionen sahen Hartz-IV-Empfänger bei "Armes Deutschland" – jetzt rechnet er mit RTL 2 ab

Link zum Artikel

Capital Bra will Helene Fischer nach Mega-Flop helfen: "Wir holen die da raus"

Link zum Artikel

"Wirklich verwirrend" – "Dark"-Star verrät, wie er am Set den Überblick behielt

Link zum Artikel

Mitten in der Grillsaison: Bei Edeka gibt es Ärger um Ketchup

Link zum Artikel

"In BVB-Bayern-Wendebettwäsche geschlafen"– die lustigsten Reaktionen zum Hummels-Wechsel

Link zum Artikel

Mit diesen 4 Tipps umgehst du die langsamste Kasse im Supermarkt

Link zum Artikel

Heidi Klum postet Oben-Ohne-Video – das sagt Lena Meyer-Landrut dazu

Link zum Artikel

Sommer bei H&M: Das sind die ekligsten Dinge, die mir als Verkäuferin passiert sind

Link zum Artikel

Das deutsche Badewasser ist hervorragend – nur nicht an diesen 6 Orten

Link zum Artikel

Mats Hummels für 38 Mio. zurück zum BVB: Warum ich als Fan sauer wäre

Link zum Artikel

9 Frauen aus den Anfängen des Rock'n'Roll, die die Musikwelt auf den Kopf stellten

Link zum Artikel

Ich wollte Eltern überzeugen, dass Impfen schlecht ist – und scheiterte glücklicherweise

Link zum Artikel

"Soll ich hier den Clown machen?": Kollegah rastet wegen Schweizer Festival aus

Link zum Artikel

Aldi schafft die Kasse ab: Discounter testet wegweisendes Konzept in China

Link zum Artikel

Diese Bilder von den Protesten in Hongkong geht gerade um die Welt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Wurde gezwungen, mit Geld" – Fans spotten über Rangnicks Wechsel von RB zu Red Bull

Kaum ist Sommerpause, schon geht der wilde Transferwahnsinn los. So auch in Leipzig, wo Ralf Rangnick laut übereinstimmenden Medienberichten geht – und doch irgendwie bleibt. Der bisherige Trainer und Sportdirektor von RB Leipzig wechselt zu Red Bull und soll eine neue übergreifende Rolle als Fußballchef einnehmen. Der 60-Jährige soll als Stratege im Netzwerk des Konzerns die Standorte in Leipzig, Brasilien und den USA betreuen und sich um die Ausbildung und Rekrutierung talentierter …

Artikel lesen
Link zum Artikel