Sport

Insta Game

Nummer 1 trifft auf Nummer 1 – BVB lädt neuen Edel-Fan zur Kabinen-Party

Dortmund ist in der Champions-League-Gruppe und in der Bundesliga die Nummer eins, Alexander Zverev ist die Nummer eins im deutschen Tennis.

Am Dienstagabend hat die beste deutsche Fußballmannschaft den besten deutschen Tennisspieler getroffen.

Nach dem 2:0-Sieg in der Champions League gegen die AS Monaco, schaute Zverev in der Dortmunder Kabine vorbei, posierte für ein Gruppenfoto und plauderte mit den Spielern.

Das Steuerparadies Monaco ist die Wahlheimat des 21-Jährigen, der in der Tennis-Weltrangliste den vierten Rang belegt. Der gebürtige Hamburger bereitet sich im Moment auf die neue Saison vor. 

Hintergrund des hohen Besuchs: Sebastian Kehl, Leiter der Lizenspielerabteilung beim BVB, ist großer Tennisfan und kenne Zverev "ganz gut über viele verschiedene Events". (dtb-tennis.de)

Kehl, Zverev und Patrick Owomoyela (v. l.).

(as/sid)

Foto-Shootings aus Thierry Henrys Monaco-Zeit

"Was kostet die Welt, Digger!"

abspielen

Video: watson/Marius Notter, Lia Haubner

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Barça-Keeper vor Linie: Wieso der VAR bei größter BVB-Chance nicht eingriff

BVB-Stürmer Marco Reus hatte am Dienstag beim Spielstand von 0:0 die Entscheidung auf dem Fuß. Er trat in der 57. Minute des Champions-League-Spiels gegen den FC Barcelona zum Elfmeter an.

Denn in einer TV-Wiederholung war deutlich zu sehen: Barca-Keeper ter Stegen stand im Moment des Schusses deutlich vor seiner Torlinie – und auch zwei Barcelona-Verteidiger waren bereits im Strafraum.

Was der Schiedsrichter Ovidiu Hategan nicht sieht, muss der Videoassistent reklamieren? So einfach ist es …

Artikel lesen
Link zum Artikel