Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Kommentar

Cathy Hummels äußert sich zu Lisa Müllers Insta-Post – und sagt genau das Falsche

Die Debatte um den Instagram-Beitrag von Lisa Müller geht weiter. Jetzt hat sich die wohl prominenteste Spielerfrau eingeschaltet – leider so, wie man es sich nicht wünschen kann. 

Von vorne: Das war passiert

Vergangener Samstag: Fußballspiel FC Bayern München gegen SC Freiburg. Wir schreiben die 71. Spielminute, es steht 1:1, nicht gut für die Krisen-Bayern. Thomas Müller, der auf der Bank saß, wird spät doch noch eingewechselt. Lisa Müller greift zum Smartphone. Sie postet auf Instagram ein Foto, das Bayern-Trainer Niko Kovac am Spielfeldrand mit ihrem Mann zeigte, bevor dieser eingewechselt wurde. Dazu schrieb sie: 

"Mehr als 70 Min bis der mal 'nen Geistesblitz hat."

Lisa Müller

Damit ging der Wahnsinn los. Eine Spielerfrau, die sich anschickt, den Trainer des deutschen Rekordmeisters zu kritisieren? Geht gar nicht, fanden einige auf Instagram. Lisa Müller löschte zwar den Beitrag. Doch tags darauf teilte der FC Bayern mit, dass sich Lisa Müller bei Kovac entschuldigt habe. Kurz darauf löschte Lisa Müller alle gemeinsamen Bilder mit ihrem Ehemann auf Instagram. Weil ihr die Hater-Kommentare zu viel wurden, wie später herauskam.

Thomas Müller hat Lisas Bilder übrigens nicht gelöscht.

Einsatz: Cathy Hummels

Mehrere Tage später meldet sich nun Cathy Hummels zu Wort, die Ehefrau von Müllers Bayern-Kollege Mats. Ihre Aussage hat es in sich. Der Instagram-Post von Lisa Müller? Für Cathy Hummels ein No-Go, wie sie zu t-online sagt. 

"Ich finde, es steht mir nicht zu, mich in das Business meines Mannes einzumischen. Er mischt sich bei mir auch nicht ein."

Man könne sich als Promi-Ehepaar gerne beratschlagen. "Aber das machen wir im Privaten, hinter verschlossener Tür", sagte Hummels.

Was will uns Cathy Hummels damit eigentlich sagen?

Leider ist ihre Botschaft genau falsch: Natürlich steht es einer Frau zu, sich in das Geschäft ihres Mannes einzumischen. Genauso wie umgekehrt.

Was Cathy Hummels jedoch nicht zusteht, ist, sich in das Geschäft von Lisa Müller einzumischen und ihr unverblümt mitzuteilen, dass sie sich als Spielerfrau doch bitte aus Fußball-Debatten raushalten soll.

Lisa Müller ist eine selbstständige Frau. Sie ist nicht die klassische Spielerfrau, hat sich auch nie als eine inszeniert. Lisa Müller treibt ihre eigene Karriere voran, ist eine erfolgreiche Dressurreiterin. Und ja, auch sie hat ein Recht auf freie Meinungsäußerung.

Nur weil man die Frau eines Fußballspielers ist, bedeutet das nicht, dass es die einzige Aufgabe ist, gut aussehend und schweigend auf der Tribüne zu sitzen. Das wäre definitiv die falsche Botschaft.

(hau)

Auch Elisabeth findet so manches doof: zum Beispiel Grammatik-Schlamper

abspielen

Video: watson/Elisabeth Kochan, Lia Haubner, Johanna Rummel

Das könnte dich auch interessieren:

9 Frauen aus den Anfängen des Rock'n'Roll, die die Musikwelt auf den Kopf stellten

Link zum Artikel

Mit diesen 4 Tipps umgehst du die langsamste Kasse im Supermarkt

Link zum Artikel

Sommer bei H&M: Das sind die ekligsten Dinge, die mir als Verkäuferin passiert sind

Link zum Artikel

Ich wollte Eltern überzeugen, dass Impfen schlecht ist – und scheiterte glücklicherweise

Link zum Artikel

Wir haben mit Hartz-IV-Empfängern kein Mitleid – das muss sich ändern

Link zum Artikel

"In BVB-Bayern-Wendebettwäsche geschlafen"– die lustigsten Reaktionen zum Hummels-Wechsel

Link zum Artikel

Dieter Bohlen über Helene Fischers Mega-Flop: "Das Problem erklär ich dir!"

Link zum Artikel

Das deutsche Badewasser ist hervorragend – nur nicht an diesen 6 Orten

Link zum Artikel

Mitten in der Grillsaison: Bei Edeka gibt es Ärger um Ketchup

Link zum Artikel

Capital Bra will Helene Fischer nach Mega-Flop helfen: "Wir holen die da raus"

Link zum Artikel

Millionen sahen Hartz-IV-Empfänger bei "Armes Deutschland" – jetzt rechnet er mit RTL 2 ab

Link zum Artikel

Diese Bilder von den Protesten in Hongkong geht gerade um die Welt

Link zum Artikel

"Soll ich hier den Clown machen?": Kollegah rastet wegen Schweizer Festival aus

Link zum Artikel

Mats Hummels zum BVB: Cathy setzt Gerüchten um Umzug ein Ende

Link zum Artikel

Helene Fischer mit Ex Florian Silbereisen auf Jacht gesichtet – seine ehrlichen Worte

Link zum Artikel

"Wirklich verwirrend" – "Dark"-Star verrät, wie er am Set den Überblick behielt

Link zum Artikel

Mats Hummels für 38 Mio. zurück zum BVB: Warum ich als Fan sauer wäre

Link zum Artikel

Aldi schafft die Kasse ab: Discounter testet wegweisendes Konzept in China

Link zum Artikel

Heidi Klum postet haariges Bett-Video mit Tom – es ist... kurios

Link zum Artikel

Heidi Klum postet Oben-Ohne-Video – das sagt Lena Meyer-Landrut dazu

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Wurde gezwungen, mit Geld" – Fans spotten über Rangnicks Wechsel von RB zu Red Bull

Kaum ist Sommerpause, schon geht der wilde Transferwahnsinn los. So auch in Leipzig, wo Ralf Rangnick laut übereinstimmenden Medienberichten geht – und doch irgendwie bleibt. Der bisherige Trainer und Sportdirektor von RB Leipzig wechselt zu Red Bull und soll eine neue übergreifende Rolle als Fußballchef einnehmen. Der 60-Jährige soll als Stratege im Netzwerk des Konzerns die Standorte in Leipzig, Brasilien und den USA betreuen und sich um die Ausbildung und Rekrutierung talentierter …

Artikel lesen
Link zum Artikel