Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

Bild: dpa

Reif fürs Museum? Wie teuer der Abgas-Skandal für Diesel-Fahrer wirklich wird

Der Diesel spart Sprit. Aber er verpestet die Luft mit Stickoxiden. Um Grenzwerte einzuhalten bauten Autobauer wie VW und Audi Schummelsoftware ein. Lässt sich die Technik retten? Und wird das Umrüsten eines Dieselautos teuer? 3 Fakten.

Da stellen 'mer uns janz dumm. Worum geht's?

Bild

Kein Diesel-Ruß: Das Wolfs-Maskottchen ist naturgrau, VW-Chef Martin Winterkorn Geschichte. Bild: dpa

Diesel verbrennt den Kraftstoff bei höheren Temperaturen und mit mehr Luft. Das Problem: Der Stickstoff der Luft reagiert dabei zu gesundheitsgefährdenden Stickoxiden (NOx). Diese belasten zum Beispiel die Atemwege.

Die Europäische Union legte daher strenge Grenzwerte fest. Für ein Dieselauto (der Abgasnorm Euro6) gilt seit 1. September 2014: Pro gefahrenem Kilometer dürfen 80 Milligramm NOx nicht überschritten werden. 

Technisch möglich (machen Europas Hersteller für den US-Markt mit strengeren Grenzwerten ohnehin). In der sogenannten AdBlue-Technik versetzen sie das NOx mit Harnstoff. Dabei entsteht Stickstoff, Wasser und Kohlendioxid.

Ein bisserl Chemie? 

Jo, das schaffen wir, versprach die Autoindustrie öffentlich. Heimlich begann sie aber zu tricksen. Eine Schummelsoftware des Zulieferers Bosch erkannte, ob sich das Auto im Test oder auf der Straße befand. Auf der Straße wurde AdBlue einfach abgeknipst. Und das NOx weiter in die Luft geblasen.

2015 flog der Betrug in den USA auf. Seither kämpfen die betrogenen Autobesitzer um Schadenersatz und Nachrüstung ihrer Fahrzeuge. 

Was ist technisch möglich? 

Bild

Der Erfinder und sein Werk. Der erste Selbstzündermotor vor einem Bild seines Erfinders Rudolf Diesel. Bild: dpa

Beim Bundesverkehrsministerium tagt eine Arbeitsgruppe, die sogenannte Expertenkommission I. Sie soll Konsequenzen aus dem Skandal prüfen und technische Möglichkeiten ausloten. Dem Gremium gehören unter anderen Vertreter der Autoindustrie, des KfZ-Handwerks und Umweltverbände an. Der Abschlussbericht war für Dezember 2017 angekündigt. Im Mai 2018 ist er noch in weiter Ferne. Die Autofahrer warten.

Und wer soll das bezahlen?

Bild

Bild: dpa-tmn

Das ist die große Frage.

"Gefälligkeitsgutachten", sagt Jürgen Resch, Geschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe (DUH), zu watson.de.

Er verweist auf das sogenannte Wachtmeister-Gutachten für die Expertenkommission I beim Verkehrsministerium, das eine Umrüstung priorisiere. (Benannt nach dem Autor der Studie Georg Wachtmeister, laut der Info-Illustrierten Spiegel "eine Koryphäe" auf dem Gebiet".)

Laut Umwelthilfe-Geschäftsführer Resch belaufen sich die Kosten (Euro5) für eine Umrüstung auf bis zu 1500 Euro.

Das wird vom Verband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe gestützt. Der Vorsitzende des hessischen Kfz-Gewerbes, Jürgen Karpinski, sprach im vorvergangenen Monat ebenfalls von Kosten von 1200 Euro bis 1500 Euro.

Umfrage

Wer soll für das Flottmachen alter Diesel zahlen?

  • Abstimmen

72 Votes zu: Wer soll für das Flottmachen alter Diesel zahlen?

  • 86%Die Autohersteller. Die haben es ja auch verbockt. (Für den Wertverlust des Autos zahlt eh keiner.)
  • 1%Der Fahrer. Wusste doch jeder, dass die Industrie bei den Verbrauchswerten schummelt.
  • 3%Der Staat. Kassiert doch eh jedes Mal beim Tanken an der Mineralölsteuer mit.
  • 7%Mir eigentlich egal. Wenn's zum Ausgleich kostenlosen Nahverkehr für alle gibt.

Bilanz: Technisch ist eine Umrüstung also möglich. Bezahlbar ist sie auch. Die Frage ist nur, wer für die Kosten aufkommt. Der Fahrer. Oder die Industrie.

Nach dem klassischen Verursacherprinzip haftet die Industrie. Die aber fürchtet die hohen Kosten. 

(dpa, AFP, per)

Das könnte dich auch interessieren:

Weil Montag ist: 5 präsidiale Bilder des neuen HSV-Präsidenten Marcell Jansen

Link zum Artikel

"Mogelpackung des Jahres" geht an die Chipsletten von Lorenz

Link zum Artikel

Liverpools Milner wurde vom Platz gestellt – von seinem Ex-Grundschullehrer

Link zum Artikel

Miracle Morning – wo Yotta seine Motivationsübungen geklaut hat 

Link zum Artikel

Wie Fortuna Düsseldorf den Stadionbesuch für Frauen sicherer machen will

Link zum Artikel

Heute geht's gegen Serbien: So wird Deutschland noch Gruppensieger

Link zum Artikel

Brexit oder Kriegsfilm – erkennst du diese Zitate?

Link zum Artikel

May hat ihren "Plan B" im Unterhaus vorgestellt – und die EU hat schon Nein gesagt

Link zum Artikel

Wie Mourinho eine Sperre mit einem Wäschekorb umging – und den FC Bayern schlug

Link zum Artikel

Nach Rassismus-Vorwürfen – Fler entschuldigt sich für N-Wort-Witze

Link zum Artikel

Reiß dich zusammen, diesen Leuten geht's definitiv schlechter als dir

Link zum Artikel

Diese Filme, Schauspieler (und Donald Trump) sind für den Anti-Oscar nominiert

Link zum Artikel

Rechte Gewalt am Wochenende – diese 2 Vorfälle solltet ihr kennen

Link zum Artikel

Leeds-Coach rechtfertigt Spionage – und legt einfach all seine Analysen offen

Link zum Artikel

Totales Brexit-Chaos? Diese Grafik verschafft dir den Überblick

Link zum Artikel

Der Verfassungsschutz soll die AfD in Ruhe lassen, findet Sahra Wagenknecht – kein Wunder

Link zum Artikel

Offenbar ist auch AfD-Chef Gauland selbst im Visier des Verfassungsschutzes

Link zum Artikel

Pusten, sonst startet das Auto nicht – 8 Fragen zu Alkolocks

Link zum Artikel

WhatsApp beschränkt Weiterleiten-Funktion – um Desinformation und Gerüchte zu bekämpfen

Link zum Artikel

Ob Ronald McDonald weint? Jeder darf seinen Burger nun "BigMac" nennen!

Link zum Artikel

Erst Super-Bowl-Sieg, dann Star in Police Academy: Die Geschichte von Bubba Smith

Link zum Artikel

So verdreht Gensheimer sein Gummi-Handgelenk – und noch mehr Handball-Tricks

Link zum Artikel

So bringst du deinen Film auf die Berlinale

Link zum Artikel

Macron wollte möglichst viel möglichst schnell – nun droht ihm die Entzauberung

Link zum Artikel

13 Hunde, die dein eiskaltes Herz ein bisschen zum Schmelzen bringen

Link zum Artikel

Wer zeigt die Spiele? Wann kommt Deutschland weiter? Alle Antworten zur Handball-WM

Link zum Artikel

Wie dich "The Crown" dazu bringen wird, Margaret Thatcher zu lieben

Link zum Artikel

"Nur noch Gucci" wird jetzt auch auf dem Rasen gelebt – von einem Ex-Hannover-Star

Link zum Artikel

Impfgegner gehören zu den größten Gefahren für die Weltgesundheit – sagt die WHO

Link zum Artikel

"Wir waren nie Freunde": Die Social-Media-Battles der Stars

Link zum Artikel

Ihr fragt, wir antworten: Was ist eigentlich dieses Harz beim Handball?

Link zum Artikel

Bird Box, Tide Pods, Ice Bucket – warum wir nicht ohne virale Challenges können

Link zum Artikel

Mechaniker bis BWL-Student – das macht das Handball-Nationalteam beruflich

Link zum Artikel

"Stelle nach Schwanzlänge auf" – Oberliga-Trainerin kontert Sexismus-Frage

Link zum Artikel

Mit einem Sieg ziehen die deutschen Handballer schon heute ins Halbfinale ein

Link zum Artikel

19 absurde eBay-Kleinanzeigen, die mehr wert sind als Geld

Link zum Artikel

Riesen-Leak von Millionen Passwörtern – so kannst du prüfen, ob du betroffen bist

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Das Nahrungsnetz der Ozeane droht zu kollabieren – Forscher stehen vor einem Rätsel

Um das Nahrungsnetz der Ozeane steht es nicht gut. Kanadische Forscher haben festgestellt, dass die Planktonproduktion in den letzten vier Jahren massiv abgenommen hat. Über mögliche Ursachen konnten noch keine Erkenntnisse gewonnen werden, wie CBS News berichtet.

Phytoplankton und Zooplankton – pflanzliches und tierisches Plankton – sind zwar nur extrem winzige Pflanzen und andere Organismen, aber ihr Einfluss auf die Meere ist gewaltig. Sie bilden die Grundlage des Nahrungssystems. …

Artikel lesen
Link zum Artikel