Bild: NASA/JPL-Caltech/Cornell University/Arizona State University

-133 Grad und windig – du kannst jetzt das Wetter auf dem Mars checken!

10.03.2019, 09:1010.03.2019, 12:02

Egal, wie kalt dein Winter bislang so war, auf dem Mars war er kälter!

Woher wir das wissen? Seit Februar kann man auf einer Seite der NASA checken, wie das Wetter auf dem Mars so ist. Die Daten kommen von der Weltraumsonde "InSight". Ganz aktuell sind sie allerdings nicht. Es dauert drei Tage, bis die Daten auf der Erde ankommen.

Die "InSight"
Die "InSight" ist schon am 26. November 2018 auf dem Mars gelandet. Sie ist ein 360 Kilogramm schwerer Roboter, der nicht rollt, sondern an einem Ort bleibt. Die insgesamt rund 650 Millionen Euro teure Mission der Sonde soll zwei Jahre dauern.

Don Banfield von der Cornell Universität in Ithaca leitet die Wissenschaftsabteilung von "InSight" und sagt:

"Das gibt einem das Gefühl, einen außerirdischen Ort zu besuchen. Der Mars hat bekannte atmosphärische Phänomene, die sich deutlich von denen auf der Erde unterscheiden."

Und wie ist das Wetter auf dem Mars nun?

Es ist kalt. Verdammt kalt. Unvorstellbar kalt. Der Höchstwert in den vergangenen Tagen lag bei minus 13,3 Grad Celsius, durchschnittlich waren es rund -28 Grad Celsius – und das bei sehr starkem Wind.

Bild: nasa
Angeberwissen zum Mars:
- Durchmesser: 6794 Kilometer, das ist die Hälfte des Durchmessers der Erde

- Dauer eines Tages: 24 Stunden, 31 Minuten

- Dauer eines Jahres:
669 Tage (das sind 687 Tage auf der Erde)

- Durchschnittstemperatur: -55 Grad Celsius

- Temperaturschwankungen: zwischen -133 Grad und 27 Grad Celsius

- Distanz zur Erde:
zwischen rund 56 Millionen und 400 Millionen Kilometern (die Schwankungen entstehen durch die unterschiedlichen Geschwindigkeiten der Bahnen um die Sonne)

(hd mit dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

Alle Storys anzeigen

Der kürzeste IQ-Test der Welt hat nur 3 Fragen: Mehr als 80 Prozent scheitern

Bist du bereit, dir den Kopf zu zerbrechen? Wirklich? Dann mal los!

Ende Juli sorgte ein alter Test des MIT-Professors Shane Frederick für Aufsehen – mal wieder. Frederick hatte seinen IQ-Test, der lediglich drei Fragen enthält, bereits 2005 veröffentlicht. Der Test ging in der Menge der veröffentlichten wissenschaftlichen Arbeiten jedoch unter, geisterte immer wieder durchs Netz – bis er im Hochsommer 2019 wieder einmal Bekanntheit erlangte.

Fredericks drei Fragen, um die Intelligenz des …

Artikel lesen
Link zum Artikel