Wissen

Selbst der Mond ist schon vollgemüllt – was nebenan alles rumliegt

Urinbehälter, Feuchttücher, Golfbälle: Auf dem Mond liegen viele Dinge, die die zwölf Astronauten hinterlassen haben, die bei den US-Apollo-Missionen den Erdtrabanten betreten haben. So stammen die zwei Golfbälle vom Astronauten Alan Shepard: Er schlug sie 1971, um zu sehen, wie weit sie bei der geringeren Schwerkraft fliegen (wesentlich weiter als auf der Erde).

Insgesamt befinden sich rund 800 von Menschen hinterlassene Abfalldinge, Flugkörper und Ausrüstungsgegenstände auf dem Mond. Eine Auswahl:

5 amerikanische Flaggen

Bild

Buzz Aldrin mit der US-Flagge auf dem Mond. Er hat sie mit Neil Armstrong aufgestellt. Bild: imago stock&people

12 Paar Stiefel

Bild

Buzz Aldrin in seinen Moonboots Bild: Imago

Kameras

Astronaut Charles Conrad Jr., Apollo 12 commander, using a 70mm handheld Haselblad camera modified for lunar surface usage is photographed trying to snap a photo of his crewmate. He is also holding a core tube. The Lunar Module LM is in the far background. Image was taken during the second EVA EVA2 of the Apollo 12 mission. Original film magazine was labeled X,film type was SO-267 Plus-XX,high speed black and white thin base film,ASA 728 taken with an 60mm lens. Sun angle was low. Approximate camera tilt was Medium oblique and the direction of the camera tilt is Southwest. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xNasax 1003_404

Astronaut Charles Conrad Jr Apollo 12 Commander Using a 70mm Handheld  Camera Modified for Lunar Surface usage IS photographed trying to Snap a Photo of His crew mate he IS Thus Holding a Core Tube The Lunar Modules LM IS in The Far Background Image what Taken during The Second Eva  of The Apollo 12 Mission Original Film Magazine what Labeled X Film Type what as 267 Plus XX High Speed Black and White Thin Base Film ASA 728 Taken With to 60mm Lens Sun Angle what Low approximate Camera tilt what Medium oblique and The Direction of The Camera tilt IS Southwest PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright xNasax 1003_404

Astronaut Charles Conrad Jr., Kommandant auf der Apollo 12 mit einer 70-Millimeter-Handkamera Bild: imago stock&people

Ein Familienfoto

Feb 12, 2013 - Photograph of astronaut Charles Duke s family on moon surface (detail). It s a little known fact but a family has been on the moon for 40 years.....Apollo 16 astronaut Charles Duke didn t just leave footprints when he visited the lunar surface, he left a photograph of his family.....On 23 April 1972, on his third and final mission, Duke and fellow astronaut John Young were exploring in the Descartes Highlands in the Lunar Rover.....It was there that the Lunar Module pilot left a plastic-wrapped portrait of him and his wife and their two sons, Thomas and Charles, sitting on a bench.....Duke photographed the personal snap with a Hasselblad camera as it rested on the dusty surface next to one of his boot prints.....The amazing image was unearthed in the Project Apollo Image Archive.....Charles Charlie Duke landed on the Mo PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY - ZUMAz03_ 20130212_fil_z03_931 Copyright: xNASAx

Seit Jahrzehnten liegt die Familie des Astronauten Charles Dukeauf dem Mond. Bild: imago stock&people

Ein goldener Olivenzweig

Bild

Diesen Zweig hat die Apollo 11-Crew auf dem Mon gelassen, als Symbol für Frieden. Bild: Nasa

Eine Aluminium-Skulptur

Bild

Dies ist der "gefallene Astronaut" – in Gedenken an amerikanische und sowjetische Raumfahrer, die auf den Reisen ins All gestorben sind. Bild: Wikimedia Commons

Außerdem: Zeitschriften, 96 Tüten gefüllt mit Urin, Kot und Erbrochenem, Hammer, Schaufeln, Rucksäcke, Decken, Handtücher, Feuchttücher, Verpackungsmüll, kaputte Rover, Module und abgestürzte Orbiter.

Die US-Raumfahrtbehörde Nasa hat die bis zum Jahr 2012 zurückgelassenen Objekte in einer Liste zusammengefasst. Seither gab es weitere Missionen, bei denen Geräte auf dem Mond landeten – etwa das chinesische Mondfahrzeug "Yutu".

Wer sich nun aufregt, weil die Menschheit inzwischen sogar andere Himmelskörper zumüllt: Die meisten Hinterlassenschaften sind notwendiger Ballast, den die Raumfahrer zurücklassen mussten, um sicher zurück zur Erde zu kommen. Müll, der sich nicht vermeiden lässt, wenn wir das Universum besser kennenlernen und verstehen wollen.

(dpa)

Unser Mann im All:

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Völlig übertrieben: "Gott des Chaos" rast angeblich auf Erde zu – so reagieren Experten

Auch schon verunsichert? Na, hoffentlich nicht: In den vergangenen Tagen sorgten zahlreiche Berichte für Verunsicherung bei Lesern. In den Meldungen hieß es, ein Asteroid, gerne auch mal "Gott des Chaos" genannt, rase auf die Erde zu.

Der 340 Kilometer breite Himmelskörper soll die Welt in zehn Jahren am 13. April 2029 erreichen – Grund zur Panik also? Am Dienstagvormittag war man aufgrund der Hiobsbotschaften im digitalen Blätterwald beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) …

Artikel lesen
Link zum Artikel