Best of watson
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

Bild: Imago/Lasso/Montage watson

Facebook will die jungen Leute mit Karaoke zurückholen

Facebook hat ein Problem – und das Problem ist die Konkurrenz. Die Planer haben erlebt, wie kleine Gegner wie Musical.ly auf einmal zu Giganten heranwuchsen. 

Die Musik-Plattform hat mittlerweile 130 Millionen Nutzer und heißt Tik Tok. Die meisten User sind vor allem eins: jung,  deutlich jünger als bei Facebook. Facebook sieht solche Entwicklungen. Schließlich hat es selbst genügend Probleme mit der Jugend.

Die beliebte Social-Media-App Musical.ly, die in Deutschland besonders die Zwillinge Lena und Lisa bekannt gemacht hat, gibt es nicht mehr. Die App wurde dieses Jahr in Tik Tok umbenannt. Der Erfolg hat sich durchaus ausgezahlt. 

Hier ein Video von Lisa und Lena: 

abspielen

Video: YouTube/Lisa & Lena Official

Facebook kann natürlich nicht nur zusehen, wie die Nutzergemeinde vom Konkurrenz-Unternehmen weiter wächst. Die Mutter aller Netzwerke hat am Samstag die Karaoke-App Lasso für die USA gelauncht.

Und es überrascht wenig: Auch hier können die User Mitsing-Videos aufnehmen und mit ihren Followern teilen. Ein weiterer Versuch, die junge Zielgruppe wieder für sich zu gewinnen.

Bis jetzt hat es sich der Tech-Riese Facebook einfach gemacht: Große Konkurrenten wie Whats App oder Instagram wurden gekauft. Aus heutiger Sicht war die Kaufsumme für die beliebte Foto- und Videoplattform Instagram ein wahres Schäppchen. Eine Milliarde Dollar wurde dafür locker gemacht. 

Allein in einem Monat sollen eine Milliarde aktive Nutzer auf die Social-Media-App zugreifen. Im letzten Jahr hat Instagram 10,6 Prozent des gesamten Umsatzes von Facebook aus ausgemacht. Die Tendenz geht kräftig nach oben.

Doch nach Instagram gab es Ende 2012 noch einen weiteren Konkurrenten, dem ein großzügiges Angebot unterbreitet wurde: Snapchat-Gründer Evan Spiegel. Allerdings reichten drei Milliarden Dollar nicht aus.

Snapchat Co-Erfinder Bobby Murphy und Evan Spiegel beim Börsengang 2017

NEW YORK, NY - MARCH 2: (L to ) Snapchat co-founders Bobby Murphy, chief technology officer of Snap Inc., and Evan Spiegel, chief executive officer of Snap Inc., smile at each other after ringing the opening bell at the New York Stock Exchange (NYSE), March 2, 2017 in New York City. Snap Inc. priced its initial public offering at $17 a share on Wednesday and Snap shares will start trading on the New York Stock Exchange (NYSE) on Thursday. (Photo by Drew Angerer/Getty Images)

Bild: Drew Angerer/Getty Images

Spiegel ließ Mark Zuckerberg eiskalt abblitzen. Wir erinnern uns an die Veröffentlichung der Nachricht des CEO: "Hey Evan, ich bin ein großer Fan davon, was du mit Snapchat anstellst." 

Natürlich hat auch Instagram schon längst die Instagram-Story-Funktion eingeführt. Und jetzt kommt eben noch die Karaoke-App dazu. Hat bei Musical.ly und Tik Tok schließlich auch geklappt.

So sehen Emojis im Real Life aus

abspielen

Video: watson/Marius Notter, Lia Haubner

Das könnte dich auch interessieren:

Kartellamt gegen Facebook: Steht der "Gefällt mir"-Button auf der Kippe?

Link zum Artikel

"Kritische Schwelle" erreicht: So heiß wird die Erde in den nächsten 5 Jahren

Link zum Artikel

Hauptsache weiterhin männlich – die verzweifelte Suche der Kirche nach Priestern

Link zum Artikel

Trump nominiert Ökonom Malpass als Weltbank-Chef – sein Idee ist an Ironie kaum zu toppen

Link zum Artikel

9 Promis, die gerne (un)heimlich im Foto-Hintergrund rumlungern

Link zum Artikel

"Wenn's dir gefällt, mach es einfach" – wieso Alexander in die sibirische Kälte zog

Link zum Artikel

Jodel: Auf einer Party rast sie aufs Klo – und merkt zu spät, dass es gar keins war...

Link zum Artikel

Jetzt erkennen die Briten langsam den Brexit-Irrsinn – Panik kommt auf

Link zum Artikel

Netflix macht's einfach selbst – und will 3 Filme mit deutschen Stars drehen

Link zum Artikel

Stelle dich unserem ultimativen GNTM-Quiz für Superfans!

Link zum Artikel

Spieler selbst aufstellen – dieser Verein ist der Traum jedes FIFA-Fans

Link zum Artikel

"Weißbier trinken und die Klappe halten" – Assauers 14 ikonischste Zitate

Link zum Artikel

Ja, ich gestehe, ich habe Modern Talking gehört

Link zum Artikel

Zigaretten rauchen erst ab 100 Jahren und 7 weitere kuriose Gesetze

Link zum Artikel

Rechtsextremismusverdacht: Bundeswehr suspendiert offenbar Elitesoldaten

Link zum Artikel

Real gratuliert Ronaldo nicht zum Geburtstag – und die CR7-Fans sind empört

Link zum Artikel

Das Wunder von Montana: Gefrorene Katze Fluffy wurde aufgetaut und überlebt

Link zum Artikel

Kartellamt verpasst Facebook blaues Auge – muss Zuckerberg das Datensammeln einstellen?

Link zum Artikel

WLAN auf dem Mars? Bibis Beauty Palace liefert TV-Blamage für die Ewigkeit

Link zum Artikel

Wenn du Andrea Nahles heißt, dürften dir diese Umfrage-Ergebnisse nicht gefallen

Link zum Artikel

"Aber so ist es halt grad" – wir haben 3 Obdachlose an ihre Schlafplätze begleitet

Link zum Artikel

Die Karriere von Rudi Assauer in 15 bewegenden Bildern

Link zum Artikel

Weil 5 Pfarrer Geflüchteten halfen, wurden nun ihre Häuser durchsucht

Link zum Artikel

Nach rassistischem Pullover – Rapper nehmen Entschuldigung von Gucci nicht an

Link zum Artikel

Gasexplosion in San Francisco – Flammen schießen meterhoch aus dem Boden

Link zum Artikel

Wenn du deinen Job auch so im Griff hast wie diese 17 Menschen, darfst du heute früher heim

Link zum Artikel

Kartellamt schränkt Facebook beim Datensammeln ein

Link zum Artikel

Teste den Sound von DOCKIN und sag uns deine Meinung!

Link zum Artikel

Suche nach Fußballer Sala –  Erste Leiche aus Flugzeugwrack geborgen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Hört auf, euch für eure Eltern auf Social Media zu schämen!

Meine Mama macht es, mein Papa macht es auch – und sogar mein Opa ist am Start: Sie alle liken, sharen und kommunizieren auf Social Media. Und das beschränkt sich längst nicht mehr nur auf Facebook. Mein fast 83 Jahre alter Großvater hat außerdem ein Twitter-Profil und mich kürzlich erst gefragt, was dieses Instagram ist und ob er das auch bräuchte.

Die meisten meiner Freunde und Bekannten können sich nicht vorstellen, mit ihren Eltern, oder gar Großeltern auf Social Media verbunden zu sein. …

Artikel lesen
Link zum Artikel