Musik

Zu schwarz für Country? Dieser Rapper wurde aus den Charts geworfen – jetzt gibt's Streit

Country-Musik in den USA ist sehr vergleichbar mit Schlager in Deutschland. Meist weiße Amerikanerinnen und Amerikaner singen in Cowboy-Hüten über das amerikanische Leben, über Sehnsucht und Liebe. Die Instrumente der Wahl sind die Gitarre, das Banjo, die Fiddle oder die Mundharmonika.

Während das Genre immer eine Kern-Hörerschaft hatte, ist es mittlerweile komplett in der Mitte des Mainstreams angekommen. Ein Grund dafür ist der Song "Old Town Road" des bisher unbekannten Rappers Lil Nas X.

Lil Nas X – "Old Town Road"

abspielen

Video: YouTube/Lil Nas X

Der Song steht auf Platz 1 der amerikanischen Billboard-Charts. Dabei ist er bereits im Dezember erschienen, und das zunächst ohne große Beachtung. In einem Interview mit dem "Time"-Magazine erzählt Lil Nas X, dass er monatelang versuchte, das Video als Meme zu promoten.

Das funktionierte schließlich über das chinesische Video-Portal TikTok, dem Nachfolger von Musical.ly, das im letzten Jahr unglaublich populär in den USA wurde. Auf TikTok kann man Kurzvideos hochladen und sie lippensynchron mit Musik unterlegen.

Irgendwann trendete das Hashtag #yeehaw. So verwandelten sich meist Jugendliche inspiriert von den Klängen von "Old Time Road" zu Cowboys und Cowgirls.

Old Town Road (Tik Tok Compilation)

abspielen

Video: YouTube/Blissful Mind

Plötzlich wurde der Song zum Riesen-Phänomen. Justin Bieber promotete ihn in seiner Instagram-Story mit der Caption: "This Shit bangs". Das Basketball-Team der Texas-Tech-University, das erst im Finale des NCAA-Turniers scheiterte, pumpte den Song immer nach ihren Siegen.

Schnell flog der Begriff "Country Trap" durchs Internet, weil der Song klassische Country-Elemente (Pferde, Sehnsucht, Melancholie, Banjo, Gitarre) mit einer zeitgenössischen Trap-Bassline kombiniert und damit so stark nach vorne geht.

Es war sicherlich nicht doof von Lil Nas X, für das Video Cowboy-Szenen aus dem super populären Videospiel "Red Dead Redemption" drunter zu schneiden. In Deutschland wäre das Video schneller gesperrt worden, als man "Horse shit" sagen kann. Die Entwickler von Rockstar Games freuten sich lieber darüber, dass das Spiel dadurch noch mehr Promo bekommt.

Das ist Lil Nas X

fi yuo cna raed tihs yuo gto teh hsroes ni teh bcak 😤

Ein Beitrag geteilt von Lil Nas X (@lilnasx) am

Es entfachte sich ein Bieterkrieg der Musiklabels um die Unterschrift von Lil Nas X. Am Ende bekam Columbia Records den Zuschlag für die Unterschrift des 19-Jährigen.

Klingt bisher wie der amerikanische Traum: Ein findiger Künstler erschafft etwas Neues, die Leute sind verrückt danach und der Künstler wird reich.

Leider ist es in den letzten Tagen zu einer handfesten Kontroverse gekommen. Der Song wurde aus den Billboard Country Charts genommen, weil er nicht genügend Country sei.

Gegenüber dem Rolling Stone erklärte ein Sprecher von Billboard:

"Während 'Old Town Road' Bezüge zur Country und Cowboy-Symbolik herstellt, umfasst es nicht genügend Element der heutigen Country-Musik, um in ihrer aktuellen Version zu charten."

Viele warfen den Billboard Charts daraufhin Rassismus vor. Der Tenor: Ein schwarzer Künstler werde im weißen Genre "Country" nicht akzeptiert. Dagegen wehrte sich Billboard: "Billboards Entscheidung, den Song aus den Country-Charts zu nehmen, hat absolut nichts mit der Hautfarbe des Künstlers zu tun."

Hier erklärt Lil Nas X, wie er die Kontroverse um die Charts sieht

abspielen

Video: YouTube/Genius

Diese Entscheidung sorgte dafür, dass Billy Ray Cyrus, Country-Star und Vater von Miley Cyrus, Lil Nas X verteidigte. Auf Twitter schrieb er: "Es war so offensichtlich für mich, nachdem ich den Song nur einmal gehört hatte. Ich dachte mir: Was daran soll nicht Country sein? Dann dachte ich mir: Es ist ehrlich, es ist demütig, und hat eine ansteckende Hook, und ein Banjo – wie viel mehr zur Hölle braucht ihr?" Daraufhin nahm er mit dem jungen Rapper einen Remix des Songs auf.

Lil Nas X - Old Town Road (feat. Billy Ray Cyrus) [Remix]

abspielen

Video: YouTube/Lil Nas X

Mal schauen, ob der Remix sich für die Country-Charts eignet.

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wegen Hitlergruß: Finch Asozial zerlegt Neonazi-Fan bei Konzert

In einer großen Menge nicht auffallen und einfach untergehen? Darauf hatte wohl ein Fan von Rapper Finch Asozial gehofft. Bei einem Konzert in Erfurt hatte ein Mann den Hitler-Gruß gezeigt. Dem Rapper gefiel das gar nicht und ließ seinen Fan aus dem Saal schmeißen – aber nicht still und heimlich.

Unter Applaus des Publikums ging es weiter:

Finch weiter:

(hd)

Artikel lesen
Link zum Artikel