Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Woman sitting on couch in the living room writing in notebook model released Symbolfoto property released PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY JSCF00019

Bild: imago 

Diese Fehler habe ich beim Einrichten der ersten eigenen Wohnung gemacht

Bianca Xenia Jankovska
Bianca Xenia Jankovska

Wer schon einmal eine leere Wohnung bei der Übergabe betreten hat, weiß, wovon ich spreche: dem unangenehmen Gefühl, hier bald eine ganze Menge Geld liegen lassen zu müssen. Alles kaufen zu müssen, was auf den ersten Blick fehlt. Also alles.

Zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass ich die Entscheidungen im Eifer des Katalogwälzens so rational gefällt habe, wie es meinem überforderten Gehirn zum damaligen Zeitpunkt möglich war. Und doch gibt es da ein paar Dinge, auf die ich im Nachhinein besser verzichtet hätte.

Oder, wie meine Oma so gerne sagt: Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut!

Dinge, die ich wirklich gebraucht habe

Living room with glass topped coffee table in residential home, USA USA PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xRichardxPowersx 14241-120-1

Living Room With Glass topped Coffee Table in Residential Home USA USA PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright xRichardxPowersx  120 1

Bild: richard powes/imago

Wer regelmäßig durch Interior-Zeitschriften blättert, kennt ihn bestimmt: den schmalen, minimalistischen Konsolentisch, der perfekt in den Flur passt, um dort Schlüssel, Post-Its und Briefe abzulegen oder dekorative Objekte auszustellen. Wenn ich das Haus verlasse oder betrete, freue ich mich jedes Mal über diese Investition, die nicht nur stilvoll aussieht, sondern auch Platz spart und für einen groben Überblick sorgt.

Einen hochwertigen Holztisch für die Essecke

Ich habe etliche Jahre meines Lebens Spaghetti mit Pesto auf einem Ikea-Studi-Schreibtisch gegessen und weiß, wovon ich rede: der Sehnsucht nach einem Ort, der am Ende des Tages ein bisschen mehr nach #Adultlife und weniger nach Studentenbude aussieht.

Anfang des Jahres wurde es Zeit, in einen neuen Esstisch zu investieren. Nach langer Suche habe ich mich schließlich für die Variante entschieden, die nicht nur platztechnisch auf den Zentimeter in meinen Erker passt, sondern auch optisch genau meinen Vorstellungen entspricht.

Jedes Mal, wenn ich mich jetzt dransetze – sei es zum Schreiben oder zum Essen –, lobe ich mich für diese vorausschauende Entscheidung, nicht Option F, sondern A gewählt zu haben.

Motivation für die DIY-Kleiderstange aus gesammeltem Waldholz

Eine klobige Wandverkleidung hätte nicht in meine Wohnung gepasst, also musste ich kreativ denken.

Wie jede andere Frau in einer urbanen Stadt auch habe ich also "zufällig" ein Aststück im Wald gefunden, das ich mit Schleifpapier bearbeitet und anschließend mit zwei Seilen und zwei Haken an der Decke montiert habe.

Ich kann euch außerdem beruhigen: bis jetzt ist das Ding noch nicht aus der Wand gebrochen.

Kostenpunkt: etwa 18 Euro. Und ein bisschen Zuversicht.

Ein superbequemes Sofa, das genügend Platz für drei Leute bietet

Natürlich ist die Versuchung groß, einfach die gebrauchte Couch "mit diesem einen kleinen Fleck" zu kaufen, über die man auf dem Flohmarkt stolpert. In manchen Fällen kann dieser Glückskauf für 40 Euro auch die ideale Lösung sein. 

Young woman sitting on couch with cup of coffee using laptop model released Symbolfoto property released PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY MOEF00186

Bild: imago stock&people

Für mich hingegen muss eine Couch vor allem saubequem und funktional sein – was die meisten Vintage-Sofas optisch hermachen, büßen sie nämlich meiner Meinung nach an Couchpotatoe-Gemütlichkeit ein.

Ich habe die Ecke ausgemessen, in die die Couch passen sollte und dann lange recherchiert, um das ideale Exemplar zu finden. Wichtig war mir, dass sie genug Platz für zwei erwachsene Personen bietet, die ausgestreckt darauf lesen wollen. Bei der Couch halte ich mich ans Esstisch-Credo: hält im besten Fall für immer. Deshalb besser farblich unauffällig und bequem als saisonal-knallig mit Rückenschmerz-Potenzial.

Ein Wort: Beleuchtung

Grelles Licht tut nicht nur meinen Augen, sondern auch meinem Gemüt weh.

Wie soll ich mich entspannen, wenn die Atmosphäre einem Krankenhausflur gleicht?

Aus genau diesem Grund habe ich in warme Bodenbeleuchtung und kleinere Lampen investiert, die einem Raum die gewünschte Atmosphäre verleihen und nicht unbedingt viel Geld kosten müssen.

Das Basic-Geschirrset

Für knapp 25 Euro habe ich mir ein Tellerset gekauft, das in jedem größeren Supermarkt steht – und seither jeden Tag benutzt. Wer, abgesehen von bourgeoisen Ehepaaren, braucht vierzehn verschiedene Geschirrsets? Den Stauraum muss man sich auch erstmal leisten können.

Teppiche

Man kann nie zu viele Teppiche besitzen. Echt nicht.

Dinge, die ich mir im wahrsten Sinne des Wortes hätte sparen sollen

Das "süße" Schlafsofa in knallgrün

Sieht gut aus, keine Frage, braucht nur leider: original niemand. Mein grünes Designer-Schlafsofa, das auch als Sessel durchgehen könnte, steht seit seinem Kauf immer irgendwie im Weg und hat noch keinen Besucher gesehen – weil sie doch lieber auf der Couch pennen.

Bilderrahmen, bevor ich passende Fotos hatte

Beim letzten Stadtbummel von irgendwoher mitgenommen, dienen sie in erster Linie dazu, die Aufbewahrungsboxen unter dem Sofa mit Gewicht zu füllen und mich daran zu erinnern, dass ich die analogen Fotos auch mal nach Wichtigkeit sortieren könnte, bevor sie in dieser Box über meinem Schreibtisch verschwinden. Für immer.

Das vierte Paar Bettwäsche

Niemand braucht drei oder vier verschiedene Sets Bettwäsche. Zwei reichen vollkommen. Wirklich. Glaubt mir.

Dieser Vintage-Beistelltisch von Ebay-Kleinanzeigen

Nicht nur war er absolut überteuert, er passt auch weder zum Bett, zur Küche, noch zur Couch und steht seither genauso bestellt und nicht abgeholt wie das grüne Ausziehsofa in der Gegend rum. Memo an mich selbst: nicht im Wahn irgendwelche alten Möbelstücke auf Ebay kaufen und dann nicht wissen, wohin damit.

Den Mixer, den ich nie benutze

Woman filling fruit and vegetable into blender model released Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY IPF00413

Bild: Ina Peters/imago

Es gibt nur zwei Sorten von Menschen: die, die einen Mixer zur Herstellung ihrer Morgen-Smoothies verwenden und die, die lieber Suppen pürieren. Ich gehöre zur letzteren.

Den "TV-Tisch", obwohl ich auch eine Holzkiste hätte nehmen können

Eigentlich ist er schon ganz okay, aber die Wahrheit lautet: niemand, der jünger als 35 Jahre ist, braucht einen TV-Tisch. Am besten noch mit Filzklebern untendran, dass auch der Parkettboden nicht kaputt wird. OK, schuldig. Next.

Einen baumförmigen Kleiderständer mit "Ästen", der ein halbes Jahr im Flur rumstand

Nach wie vor bin ich der Überzeugung, dass Jacken neben der Tür im Flur hängen und nicht irgendwo mitten im Vorzimmer an einen "Baum" gehängt werden sollen, wo sie lieblos nebeneinander baumeln wie der Duftbaum im alten Mercedes deines Vaters.

Der Ständer fristet jetzt im Keller sein Dasein, bis ihm irgendjemand bei Ebay-Kleinanzeigen ein neues Lebenschenkt.

Freiwillige vor.

Und was hat sich in deiner ersten Wohnung als Platzverschwender herausgestellt?

Winzer Arne: "Betriebe müssen sich überlegen, was ihnen Azubis wert sind!"

Link zum Artikel

Ich bin nicht einsam, weil ich alleine ins Kino gehe

Link zum Artikel

Sprichst du besser Fränkisch als Markus Söder und Dirk Nowitzki zusammen?

Link zum Artikel

Diese schwangere Kuh soll sterben, weil sie die EU-Grenze überschritt

Link zum Artikel

Wie eine Putzfrau zur stillen Heldin beim Attentat von Lüttich wurde

Link zum Artikel

Wie viel Wein brauchst du, um die "Bachelor in Paradise"-Kandidaten zu ertragen? 

Link zum Artikel

"Häufiger mal von Omas angefurzt" – Jodel-User erzählen vom Einzelhandel

Link zum Artikel

Schöne Musik, aber kein Kleingeld? Londons Straßenmusiker akzeptieren jetzt auch Karte

Link zum Artikel

Dieser Mann sammelt alle Vornamen Deutschlands – und watson präsentiert die absurdesten

Link zum Artikel

Wenn du Harry Potter magst, wirst du diese Turnerin lieben! 😍🦉😍

Link zum Artikel

Na, Steuererklärung gemacht? 5 Mythen im watson-Check

Link zum Artikel

Zu diesen 30 Songs ist es unmöglich, Sex zu haben (du wirst es dir trotzdem vorstellen)

Link zum Artikel

Diese Fehler habe ich beim Einrichten der ersten eigenen Wohnung gemacht

Link zum Artikel

Blinder und tauber Hund rettet Mädchen das Leben 👍

Link zum Artikel

Warum du für Plastiktüten vielleicht bald Pfand bezahlen musst 

Link zum Artikel

Europas ältester Urwald darf nicht länger abgeholzt werden

Link zum Artikel

Kollegah, Farid Bang & Westernhagen – der watson-Guide zum Echo-Streit

Link zum Artikel

Herzlich willkommen! Hier kannst du die watson-Redaktion stalken

Link zum Artikel

Gabriel lehrt an der Uni Bonn, den Studierenden gefällt das nicht

Link zum Artikel

Psychisch krank oder straffällig – in Bayern bald das Gleiche?

Link zum Artikel

Sie deckten Weinstein-Skandal auf – und bekommen den wichtigsten Preis dafür

Link zum Artikel

Diese 9 Filme von Nicolas Cage beweisen: Er ist nicht nur ein Meme, er KANN schauspielern!

Link zum Artikel

Ich kann beim Gärtnern nur noch an Sex denken – dank dieser FB-Gruppe

Link zum Artikel

Diese Lebensmittel dürfen nicht in die Mikrowelle – unser Aufwärm-Guide

Link zum Artikel

Für dieses Mädchen beißen Menschen in Zitronen 

Link zum Artikel

Im Jahr 2030 besitzt du nichts und dein Leben war nie besser

Link zum Artikel

In diesen 18 Ausbildungsberufen verdienst du am wenigsten

Link zum Artikel

11 Lebensweisheiten von Promis, die dir KEIN Stück weiterhelfen

Link zum Artikel

Bist du bereit? Die größte Weinprobe aller Zeiten steht kurz bevor

Link zum Artikel

"Ich erkenne meine Kinder nicht" – diese Frau vergisst Gesichter 

Link zum Artikel

So viele Kalorien haben Schokoriegel wirklich - "joghurt-leicht" geht anders!

Link zum Artikel

IKEA-Mitarbeiter packen aus: Das sind die krassesten Ausraster von Kunden

Link zum Artikel

Good-News: Neuseeland hebt Verurteilungen wegen Homosexualität auf 👬

Link zum Artikel

So unerträglich lümmeln sich Menschen bei schönem Wetter

Link zum Artikel

10 Gründe, warum Katzen uns allen überlegen sind – auch dir!

Link zum Artikel

Kollegah und Farid Bang werden zum "Grenzfall" für den Echo

Link zum Artikel

So geht Espresso Martini... und 6 weitere Kaffee-Cocktails gegen die Frühjahrs-Müdigkeit

Link zum Artikel

Quiz: Smoothie oder Müsli – wo ist mehr Zucker drin?

Link zum Artikel

7 "Dating-Moves" von Ted Mosby, die heute völlig daneben wären

Link zum Artikel

9 Männer, die euch sehen lassen wollen, dass sie weinen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

"Ich habe kein Kind bekommen, um es abzugeben" – Jana bezieht bewusst Hartz IV 

Hier sprechen regelmäßig Menschen, die von Armut betroffen sind.

Özil geht, der Hambacher Forst bleibt, Chemnitz schreckt auf – 2018 war turbulent. Auch für uns: watson.de startete im März. Auf einige Geschichten sind wir seitdem besonders stolz. Wie auf diese hier:

Jana (Name von der Redaktion geändert) ist 33 Jahre alt, gelernte IT-Systemkauffrau und alleinerziehende Mutter. Ihre Tochter wurde im März 2017 geboren, Jana trennte sich im September 2017 von ihrem Mann und bezieht seit Januar dieses Jahres Hartz IV – weil sie für ihre Tochter da sein …

Artikel lesen
Link zum Artikel