Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Beliebte Satireseite auf Facebook zwischenzeitlich verschwunden

Update: Mittlerweile ist die Seite, die am Mittwoch zwischenzeitlich offline war, wieder aktiv. Der Artikel wurde entsprechend angepasst. 

Einer von Deutschlands erfolgreichsten Satire- Accounts war auf Facebook kurzzeitlich verschwunden. "Tattoofrei – Es ist schön, keine Tattoos zu haben" hat über eine halbe Million Facebook-Fans. Beliebt ist die Seite für ihre ziemlich derben Memes und polarisierenden Sprüche, wie "alle Tätowierten sind kriminell".

Die Seite sorgt in sozialen Netzwerken allerdings nicht nur für Lacher. Häufig beschweren sich Nutzer über die vulgäre Sprache auf der Seite. Viele Tattooträger fühlen sich außerdem durch die Witze verunglimpft.

Nachdem die Seite am Mittwoch nicht mehr zu finden war, meldete sich Eigentümer "Reiner" auf Twitter zu Wort:  

Viele bedauerten die (zwischenzeitliche) Entfernung der Seite. "Tattoofrei auf Facebook war legendär. Unerreicht. Das beste was es dieser Social Media Plattform jemals passieren konnte. RIP süßer Prinz," schreibt ein Nutzer. "@tattoofrei ist nicht mehr bei Facebook? Ich werde mich umgehend unter die Nadel legen, um meinen Schmerz sichtbar zu machen :(", schreibt ein anderer Fan.

Viele kritisierten, dass Satire und schwarzer Humor von Facebook zensiert würden. Das sei doch Meinungsfreiheit, schreiben sie. Einige Fans der Seite bekennen sogar, dass sie selbst tätowiert seien.

(aj)

Das könnte dich auch interessieren:

Nach dem sinnlosen Tod von Hund Sam warnt sie vor diesem Spielzeug

Link zum Artikel

9 Eltern, die ihren Sinn für Humor hoffentlich weitervererben

Link zum Artikel

Frauenarzt?! Was im Rammstein-Video zu "Deutschland" keinem auffiel

Link zum Artikel

Weil Erdogan kam, drang die Polizei in das Büro dieses Abgeordneten ein – jetzt klagt er

Link zum Artikel

So instrumentalisieren rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke

Link zum Artikel

"Junge Mädchen werden hier kaputtgefickt" – Ex-Prostituierte will Sexkaufverbot erreichen

Link zum Artikel

Hartz-IV-Sanktionen in der Schulzeit: "Ich lebte von 30 Euro im Monat"

Link zum Artikel

19 Bilder, die dir zeigen: Es ist nicht alles, wie es scheint

Link zum Artikel

Findest du heraus, welche dieser traurigen Tier-Fakten stimmen?

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 7 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Der HSV wirbt mit seinen Fans – nur sind's keine Hamburger. Sondern Magdeburger!

Link zum Artikel

Vorhaut-Cremes und Unten-ohne-Sonnenbäder: Die absurdesten Promi-Beauty-Tipps

Link zum Artikel

Bei der Hillsborough-Tragödie sterben 96 Fans – und werden dafür beschuldigt

Link zum Artikel

Ich habe mich mit Mama & Oma über Emanzipation unterhalten – es lief anders, als erwartet

Link zum Artikel

Wurden sie über Bord geworfen? Tote Kühe am Strand von Teneriffa angespült

Link zum Artikel

Wenn die Sonne stirbt, ist das wie ein leiser Pups

Link zum Artikel

Diese Russin ist ein Insta-Star – weil sie ihr Wald-Leben inszeniert wie eine Stadt-Ikone

Link zum Artikel

Die coolste Socke gehört auf den "GoT"-Thron! #TeamTyrion

Link zum Artikel

Erstes Foto von einem Schwarzen Loch – und das Internet so 🤷‍♀️

Link zum Artikel

Diese Iranerin zog ihr Kopftuch aus und muss jetzt ein Jahr ins Gefängnis

Link zum Artikel

Pete wer??? Die neue Demokraten-Hoffnung ist jung, schwul und will Donald Trump besiegen

Link zum Artikel

"Finde das furchtbar!" Hamburg kämpft gegen Helikoptereltern – diese 3 Mütter machen mit

Link zum Artikel

Der Tod des Patriarchats! Daenerys auf den Thron #TeamDaenerys

Link zum Artikel

"Wir sind nicht bei der WM!" Club aus Brandenburg hat 5 Regeln für Helikopter-Eltern

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Warum der WhatsApp-Gründer dir (schon wieder) rät, Facebook zu löschen

Er hat es schon wieder getan! Vor ziemlich genau einem Jahr rief der WhatsApp-Gründer Brian Acton via Twitter unter dem Hashtag #deletefacebook dazu auf, Facebook zu löschen.

Nun hat er seinen Appell erneut an die Nutzer gerichtet – bei einem Gastvortrag an der Stanford Universität.

Außerdem sagte er dort, dass es unmöglich sei, eine Plattform wie Facebook zu moderieren. Der Grund: Offene Netzwerke könnten nicht unterscheiden, was Hassreden und gefälschte Nachrichten seien und was nicht.

Doch …

Artikel lesen
Link zum Artikel