Es gibt einen neuen Kettenbrief bei WhatsApp.
Es gibt einen neuen Kettenbrief bei WhatsApp.Bild: gettyimages/montage
Digital

WhatsApp: Sprachnachricht warnt vor Giftbrief – das steckt dahinter

12.02.2019, 20:01

Es gibt einen neuen Kettenbrief bei WhatsApp. Dieses Mal ist er im Emsland unterwegs und warnt laut Polizei vor angeblichen Giftbriefen. 

Eine Frauenstimme warnt in einer 84 Sekunden langen Sprachnachricht vor den Briefen. Bislang sei die Nachricht vor allem in Papenburg und Döpen verbreitet worden, heißt es bei der Polizei. 

Das sagt die Polizei zu den Giftbriefen: 
Angeblich hätten mehrere Personen Postsendungen erhalten, die wegen Unzustellbarkeit zu ihnen zurückkamen. Die Betroffenen hätten aber jeweils gar keine Briefe verschickt. Sie seien mit den Umschlägen zur Polizei Papenburg gegangen, welche bestätigt hätte, dass sich darin in Gift getränktes Papier befinden würde. 

Die Sprachnachricht sei allerdings falsch, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag.

Weder im Emsland noch in der gesamten Polizeidirektion Osnabrück seien solche Giftbriefe angezeigt worden. "Da spielt jemand mit den Sorgen der Bevölkerung", heißt es weiter. Nach bisherigen Erkenntnissen scheinen die unbekannten Verfasser dieser Mitteilung bewusst falsche Inhalte zu verbreiten, um das Sicherheitsgefühl in der Bevölkerung negativ zu beeinflussen. 

Wer hinter den Nachrichten steckt, weiß die Polizei bislang nicht. 

(hd) 

WhatsApp

Alle Storys anzeigen
Auf Tiktok Party, auf Twitter Kultur: So unterschiedlich kann dein Traumurlaub aussehen

Früher legte man als junger Mensch auf Reisen ein umfangreiches Online-Tagebuch in Form eines Weblogs an, um die Zuhausegebliebenen an seinen Erfahrungen teilhaben zu lassen. Wie auch sonst, telefonieren war meist zu teuer, SMS schreiben zu knapp und freies WLAN gab es im Hotel nur, wen man sehr großes Glück hatte. Das Ergebnis war größtenteils nur für die Eltern spannend, der Rest fand den Schulaufsatz-artigen Reisebericht meist so spannend wie eine Doku über Einsiedlerkrebse.

Zur Story