Digital

"Can you feel it?" – NEIN, KANN ICH NICHT! eBay kontert den Amazon-Weihnachtswerbespot

Zu Weihnachten ist es gute alte Tradition, dass alle großen Konzerne ihre Marketing-Budgets bis zum Letzten auf den Kopf hauen und aufwendige Werbekampagnen produzieren. 

In Deutschland ging der Trend in den letzten Jahren hin zu episch-langen, kitschigen Filmchen, die den Zuschauer wohl verzückt lächeln lassen sollten. Es ging um Freundschaft, Familie, Zusammenhalt, Geborgenheit. Das Produkt oder die Marke kam, wenn überhaupt nur ganz am Rande vor. Wie subtil. 

Etwas weniger subtil in der Markenpräsentation, aber genau so weihnachtlich-wohlfühl-penetrant kommt der aktuelle Amazon-Spot daher. Menschen in allerlei Alltagssituationen sind darin mit einem Paket unterwegs, das den großen geschwungenen Amazon-Pfeil zeigt. Die Pfeile im Spot werden zu Mündern, die freundlich lächeln und in Dauerschleife "Can you feel it?" singen. 

Zur Erinnerung, so sieht der Amazon-Spot aus:

abspielen

Video: YouTube/amazon

Sogar der Amazon-Versandmitarbeiter in der Mega-Lagerhalle lächelt plötzlich so selig, als hätte er gerade ein heißes Bad genommen. Hat er aber wahrscheinlich gar nicht. Tatsächlich demonstriert er gerade für ein bisschen höhere Löhne und ein bisschen fairere Arbeitsbedingungen. 

Ein anderes großes Online-Portal hat nun auf die Werbekampagne mit einem eigenen Spot reagiert.

Und zwar: eBay. Im aktuellen Spot zeigt sich ein Lagerist authentisch genervt durch die ständig singenden Pakete und antwortet auf die Frage "Can you feel it?" mit einem klaren "Nein". Er fordert: "Einfach mal die Pappe halten!"

Kollegen laufen durchs Bild und beteuern, auch sie könnten es nicht fühlen. Der Lagerist greift dann zu einem eBay-Paket, das schweigt und einfach nur Päckchen ist. Das könne man fühlen. Mit ein paar Takten des Weihnachtsliedes "Stille Nacht, heilige Nacht" endet der Spot.

Und hier gibt es den eBay-Spot:

abspielen

Video: YouTube/ebayde

Der Clip muss einem das milliardenschwere Unternehmen eBay nicht plötzlich sympathisch machen. Aber er hält dem verlogen-fröhlichen Amazon-Spot schön den Spiegel vor. Weihnachten soll ja auch immer etwas von Besinnlichkeit und Selbsterkenntnis haben...

Das könnte dich auch interessieren:

Ter Stegen top, Neuer aber auch – jetzt gibt es einen Verlierer im Torwart-Zoff

Link zum Artikel

Diese Szenen zeigen: Nicht mal die Experten sind von der Hartz-IV-Show "Zahltag" überzeugt

Link zum Artikel

Wolfgang Joop über Heidi Klums Ehe: "Hat sich mit jedem Mann verändert"

Link zum Artikel

Luke Mockridge macht Andrea Kiewel in seiner Show ein Angebot – die blockt ab

Link zum Artikel

Tiere: 11 Fotos, die zeigen, wie lustig es in der Natur manchmal zugeht

Link zum Artikel

Luke Mockridge traf Kiwi kurz vor ZDF-Auftritt: Er täuschte beim "Fernsehgarten" alle

Link zum Artikel

Hartz-IV-Show "Zahltag": Wie die Sendung falsche Hoffnungen schürt

Link zum Artikel

Barça-Keeper vor Linie: Wieso der VAR bei größter BVB-Chance nicht eingriff

Link zum Artikel

Lena Meyer-Landrut geht erstmals aufs Oktoberfest – und leistet sich böse Stil-Entgleisung

Link zum Artikel

"Steh auf" – Rammstein-Sänger verstört Fans mit Video

Link zum Artikel

Helene Fischer und Thomas Seitel: Polizei spricht von Einsatz auf ihrem Anwesen

Link zum Artikel

7 Zitate, die zeigen, wie "bürgerlich" Alexander Gauland wirklich ist

Link zum Artikel

Brief ans Jobcenter: Hört auf, meine über 60-jährige Mutter in Jobs zu drängen

Link zum Artikel

Gottschalk über Helene Fischer und Florian Silbereisen: "Hatte immer schlechtes Gefühl"

Link zum Artikel

Amthor führt bei Lanz alle hinters Licht – jetzt will er Teile des Rezo-Videos liefern

Link zum Artikel

Torwart-Zoff: Hoeneß hat mit einer Sache recht – doch er wird dem FC Bayern schaden

Link zum Artikel

Drei Fälle in kurzer Zeit: Arzt erklärt, was hinter Fehlbildungen bei Babys stecken kann

Link zum Artikel

Helene Fischer verdient an "Herzbeben" – Songwriterin verrät, was sie für den Hit bekam

Link zum Artikel

Hai pirscht sich an ahnunglosen Surfer heran: Dann kommt Hilfe – von oben!

Link zum Artikel

Kontakt mit 2 Bundesliga-Stars – warum der FCB trotz allem keinen Lewandowski-Backup holte

Link zum Artikel

Lena rappt über Sex mit sich selbst bei "Gemischtes Hack"

Link zum Artikel

Nach ZDF-Eklat: Oliver Welke macht in "heute show" bösen Höcke-Witz – Raunen im Publikum

Link zum Artikel

Dagmar Michalsky wurde mit 58 schwanger – bei Lanz spricht sie von "neun Monaten Horror"

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Schlechter als Pokémon Go" – nicht jeder liebt das neue "Harry Potter"-Spiel

Entwickler-Studio Niantic hatte Großes angekündigt: Man würde "die Zauberei für Spieler weltweit möglich machen", schrieben die einstigen Macher des Spielehits "Pokémon Go".

Der neue Titel "Harry Potter: Wizards Unite" soll der nächste große Augmented Reality Hit für das Smartphone werden. Expecto Patronum! Und die Sache schien ein Selbstläufer, denn die Zutaten stimmen: Dank der Vorgängerspiele "Pokémon Go" und "Ingress" hat Niantic die nötige technische Erfahrung gesammelt, um die …

Artikel lesen
Link zum Artikel