"Och nö. Schon wieder eine neue Gruppe?"
"Och nö. Schon wieder eine neue Gruppe?"
Bild: getty montage

So sieht wohl das WhatsApp-Gruppen-Feature aus, das unser Leben entspannter machen soll

26.02.2019, 16:2826.02.2019, 16:49

Das Leben kann manchmal ganz schön anstrengend sein: Stressiger Job, persönliche Liebesdramen – und auch auf dem Smartphone nervt so manches. WhatsApp-Gruppen etwa!

Nun hat der in WhatsApp-Fragen für gewöhnlich bestens informierte Dienst wabetainfo.com Screenshots veröffentlicht, die das neue Feature zeigen sollen. Erste Spuren des Features sind demnach in der WhatsApp-Android-Beta-Version 2.19.55 zu sehen,

Unter "Groups" verberge sich demnach die neue Funktion.

Und so sieht das dann aus:

Hinter diesen drei Auswahlmöglichkeiten steckt laut WABetaInfo.com folgendes:

  • Alle: Du kannst immer in Gruppen hinzugefügt werden. Du erhältst keine Einladungen.
  • Meine Kontakte: Du kannst von deinen Kontakten jederzeit in Gruppen hinzugefügt werden. Du erhältst eine Einladung, wenn jemand, der nicht in deinen Kontakten steckt, dich in eine Gruppe einladen möchte.
  • Niemand: Du kannst nicht direkt in Gruppen hinzugefügt werden. Du erhältst jedes Mal eine Anfrage, wenn dich jemand in eine Gruppe aufnehmen möchte.

Zwar erscheinen die drei Auswahlmöglichkeiten in der Beta-Variante bereits, doch funktionieren tut das Gruppen-Feature noch nicht: Laut wabetainfo.com arbeite man bei WhatsApp jedoch unter Hochdruck an der neuen Gruppen-Einladungsfunktion.

In dem ersten Bericht von wabetainfo.com hieß es, dass der Nutzer bis zu 72 Stunden für eine Gruppen-Zusage oder eben auch eine Absage Zeit bekommen würde.

Wann das Feature tatsächlich auf iOS und Android erscheinen wird, bleibt weiterhin unklar. Bis dahin bleiben die WhatsApp-Gruppen, wie sie sind:

Ein bisschen stressig.

(pb)

Das könnte dich auch interessieren:

Alle Storys anzeigen
Themen

Das steckt hinter dem gruseligen Whatsapp-Account "Momo"

Stell dir vor, du holst dein Smartphone aus der Tasche, öffnest Whatsapp, und hast einen neuen Kontakt in deinem Chatverlauf – ohne, dass du ihn selbst hinzugefügt hast. Und stell dir vor, dieser Kontakt hat nicht nur ein gruseliges Profilbild, sondern schickt dir auch noch kryptische Nachrichten und Horror-Fotos zu. Angeblich soll genau das seit langem weltweit geschehen.

Whatsapp-Accounts mit dem Namen "Momo" und dem Bild eines verzerrten Frauen-Gesichtes sorgen für Unruhe unter den Usern des …

Artikel lesen
Link zum Artikel