Leben

Typ klaut im Suff ein Handy, eine Trompete und ein Kalb

Bild

Bild: dpa (Symbolbild)

Und wie war dein Wochenende so?

Kuriose Polizeimeldung aus Bayern: In Zusmarshausen war ein 38-Jähriger auf einer außergewöhnlichen Diebestour unterwegs (Stadtzeitung).

In der Nacht zu Sonntag wurde der betrunkene Mann gegen 1.15 Uhr von Beamten entdeckt – in Begleitung eines Kalbs. 

"Das Kalb kenn ich nicht!" oder so...

Der Mann gab an, dass das Tier ihm nachgelaufen sei. Die Polizei-Beamten blieben skeptisch. Bald war klar: Das arme Kalb ist Diebesgut! Ein Stall im Nachbardorf vermisste das Tier bereits. 

Und das Kalb war nicht seine einzige Beute 🙈, der Mann hatte am Abend auch eine Trompete, einen Autoschlüssel und ein Handy gestohlen. 

So. Und jetzt du:

Ein Handy, eine Trompete und ein Kalb – was hatte der Mann damit vor?

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Exklusiv

Epidemiologe zu neuen Maßnahmen in Gütersloh: "Dreiwöchiger Lockdown wäre besser"

Nachdem mittlerweile rund 1500 Mitarbeiter des Fleischbetriebs Tönnies positiv auf das Coronavirus getestet worden sind, hat Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet einen lokalen Lockdown im Kreis Gütersloh verordnet.

Bisher hatte der CDU-Politiker offengelassen, ob er die Maßnahmen gegen eine weitere Verbreitung des Virus in Gütersloh wieder hochfährt. Zeitweise hieß es, der Infektionsherd sei auf die Tönnies-Mitarbeiter beschränkt, die sich größtenteils in Quarantäne …

Artikel lesen
Link zum Artikel