9 Männer, die euch sehen lassen wollen, dass sie weinen

04.04.2018, 16:2814.08.2018, 11:05

Männer weinen nicht. Zum Glück. Wir wüssten gar nicht, wie wir mit einem weinenden Mann umgehen sollten. Trösten? Zurechtweisen? Weglaufen?

Animiertes GIFGIF abspielen

So ist das. Wir wissen es nicht. Und Männer wissen es ja auch oft nicht. Also, was sie machen sollen, wenn sie eigentlich nur weinen möchten.

Das wird deutlich, wenn man mal ein wenig Bullshit-Bingo mit den bekanntesten "Männer weinen nicht"-Sprüchen spielt:

  • "Reiß dich zusammen!"
  • "Ein Indianer kennt keinen Schmerz."
  • "Man up!"
  • "Bist du ein Mädchen?!"
  • "Jungs weinen nicht."
  • "Mann oder Maus?"
  • "Hast du keine Eier, oder was?"
  • "Was seid ihr, Männer oder Memmen?" ("Memmen, aber knallharte!"

Männer, die weinen, so machen solche Sprüche klar, gelten mindestens als läpsch, aber auf jeden Fall als Mädchen. Und als Mann will man nunmal weder Maus noch Mädchen sein, sondern, bitteschön, mindestens Indianer.

Animiertes GIFGIF abspielen

Maud Fernhout, eine junge Fotografin aus den Niederlanden, hat sich mit diesen Erwartungen an Männlichkeit auseinandergesetzt. Sie empfindet es als unfair, dass von Männern erwartet wird, nicht zu weinen. Für ein Fotoprojekt suchte sie sich also Männer, die vor ihrer Kamera weinen - um endlich etwas zu zeigen, was wir so selten sehen.

Maud Fernhout
"What 'Real' Men Cry Like" ist nicht die einzige Serie, die Maud zu Geschlechterrollen fotografiert hat. In "What 'Real' Women Laugh Like" zeigt die Fotografin lachende Frauen. Denn auch mit offenem Mund lachende Frauen entsprechen nicht dem Stereotyp. Auf ihrer Website kannst du das Projekt sehen.

Die dabei entstandenen Fotos haben bei uns in der Redaktion für viel Gesprächsstoff gesorgt. Fast jeder hatte sofort eine Meinung parat. Auch in den sozialen Medien wurden die Bilder tausendfach geteilt und kommentiert.

In dieser Bildergalerie kannst du dir die Bilder ansehen:

Männer, die weinen

1 / 11
Männer, die weinen
quelle: maud fernhout
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
Was für eine Reaktion rufen die Bilder in dir hervor? Wir sind gespannt auf eure Kommentare!

Das könnte dich auch interessieren:

Alle Storys anzeigen

watson-Story

"Ich habe verlernt, zu lernen": Wie Hybrid-Unterricht und Dauerlockdown uns Schüler an die Grenze gebracht haben

Das Schuljahr 2020/21 war von Anfang bis Ende von der Corona-Pandemie geprägt. Laut einer aktuellen Bildungsstudie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) waren die Schulen in Deutschland zwischen dem 1. Januar 2020 und dem 20. Mai 2021 im Bereich der gymnasialen Oberstufe durchschnittlich an 83 Tagen geschlossen. Das waren zwar weniger als im Durchschnitt der von der OECD betrachteten Länder (101 Tage), aber dennoch: Die Auswirkungen der Pandemie und der …

Artikel lesen
Link zum Artikel