Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Lila Lichtschwert? Unberechenbar! Hier kommen 5 wilde "Star Wars"-Fan-Theorien 🤯

Warum tragen die Jedi ausgerechnet diese Kutten? Welche Bedeutung haben die Farben der Lichtschwerter? Was ist eigentlich der Lebenszweck von Jar Jar Binks? Ist er wirklich ein Trottel? Ist Rey die Enkelin von Obi-Wan oder doch eine Nachfahrin des bösen Imperators Palpatine? 

Das "Star Wars"-Universum wirft massenhaft Fragen auf und bietet genauso viel Stoff für (manchmal wilde) Fantheorien. Wir haben Reddit, Twitter und Youtube durchwühlt und präsentieren euch hier unsere Favoriten. Diese Liste ist sicher nicht vollständig, aber ganz sicher enthält sie Spoiler – also Achtung!

Über Chewies Alter muss schon mal keiner mehr grübeln:

Die Jedi-Kluft ist keine Uniform

Kürzlich haben sich zwei User auf Twitter einen langen Schlagabtausch darüber geliefert, was es eigentlich mit der Kutte der Jedi auf sich hat. 

Der Nutzer Dennis DiClaudio stellte heraus, dass sich Obi-Wan Kenobi im ersten Film auf dem Wüstenplaneten Tatooine versteckt und die Kutte trägt, um dort in der Menge unterzugehen. Weiter schreibt DiClaudio, dass es deshalb unsinnig ist, dass alle Jedi diese Uniform tragen, wenn sie doch ursprünglich nur zur Tarnung diente.

Zwar könne es sein, dass dies andersherum schon immer die Kluft der Jedi war – dann wiederum war Kenobi ziemlich schlecht getarnt, denn anhand seiner Kleidung hätte ihn ja jeder als Jedi identifizieren können.

Man muss zugeben: Da hat er einen Punkt. Jedoch nur bis man die Antwort des Nutzers Kevin Tong liest. Mashable hat dessen eindrückliche Analyse der Jedi-Kleidung komplett zusammengestellt, wir geben kurz die wichtigsten Punkte wieder:

Sogar in der Gestaltung der Gebäude und Schauplätze findet sich dieser Kontrast wieder:

Die Lichtschwert-Farben kennzeichnen den Charakter

Fest steht: In jedem Lichtschwert sitzt ein Kristall, der dem Schwert seine strahlende Klinge verleiht. Welche Farbe die annimmt, ist abhängig von der Kampfart und der Gesinnung des Schwertbesitzers (Vox).

Bezieht man das erweiterte Star Wars-Universum mit ein, gibt es elf Varianten, wir besprechen hier aber nur die vier Hauptfarben aus den Filmen:

Grün

Dies ist die diplomatische Farbe. Jedi, die mit dem grünen Schwert kämpfen, besitzen starke Kräfte, verhandeln aber lieber, statt zum Kämpfen. Wenn es sein muss, zücken sie das Schwert. Sie bevorzugen es aber, ihre Macht friedlich einzusetzen.

Beispielvertreter: Luke Skywalker (nach seiner Ausbildung bei Yoda), Yoda, Qui-Gon Jin

Blau

Jedi mit blauen Schwertern sind herausragende Kämpfer. Sie sind quasi die Bodyguards der Macht, verteidigen und beschützen sie. Sie sind aber auch ein bisschen hitzköpfiger, als ihre Kollegen mit den grünen Schwertern.

Beispielvertreter: Anakin Skywalker, Obi-Wan Kenobi, Luke Skywalker zu Beginn

Rot

Die Farbe dieser Schwerter entstammt einem künstlich hergestellten Kristall. Sie verkörpert die dunkle Seite, getrieben von Machthunger und Boshaftigkeit. Sith und dunkle Jedi kämpfen mit roten Lichtschwertern.

Beispielvertreter: Darth Vader, Darth Sidious, Darth Maul, Kylo Ren

Lila

Moralisch-flexible Jedi kämpfen in lila. Das Schwert steht für einen eher aggressiven Stil, der sowohl Elemente der hellen als auch der dunklen Seite der Macht vereint. Blau und rot mischen sich zu lila – ergibt Sinn.

Beispielvertreter: Mace Windu

Jar Jar Binks gehört zu den Sith

In einem Reddit-Post stellte ein Nutzer bereits vor zwei Jahren die unglaubliche, aber auf den zweiten Blick gar nicht mal unplausible Theorie auf, dass der von vielen verhasste Jar Jar Binks eigentlich Darth Jar Jar heißen müsste.

Jar Jar ist bei vielen so unbeliebt, weil er ständig tollpatschig durch die Gegend baselt und ihn immer und immer wieder unverschämtes Glück vor dem Tod bewahrt. Das geht den meisten (berechtigterweise) auf die Nerven. Aber passt es in das Star Wars-Universum, dass so viel Glück mit den Dummen ist?

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: giphy.com

Oder ist folgendes wahrscheinlicher:

Über die Darth Jar Jar-Theorie gibt es auf Reddit inzwischen ein ganzes Forum, in dem Nutzer Indizien sammeln.

Rey ist die Enkelin von Imperator Palpatine

Über die Herkunft der jungen Jedi Rey wird gestritten, seit "Das Erwachen der Macht" in die Kinos gekommen ist. Offiziell waren ihre Eltern unbedeutende Personen, "Nobodies" – wie Kylo Ren sagte, der Darth Vaders Enkel und Reys Gegenspieler auf der dunklen Seite der Macht ist.

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: giphy.com

Viele Fans wollen das nicht glauben. Nach allem, was wir aus den neuesten Filmen "Das Erwachen der Macht" und "Die letzten Jedi" wissen, ist Rey verdammt stark und sie könnte extrem mächtig werden, wenn sie ihre Kraft erstmal richtig einzusetzen weiß. Sie muss von jemandem abstammen, der ihr die Macht vererbt hat, glauben viele.

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: giphy.com

Während manche glauben, Rey sei die Enkelin des Jedi Obi-Wan Kenobi (er war der Lehrer Anakin Skywalkers, bevor dieser zu Darth Vader wurde), scheint eine andere Theorie inzwischen wahrscheinlicher (und weitaus cooler!):

Rey ist die Enkelin des dunklen Imperators Palpatine. Und bevor du dich jetzt aufregst, lass uns kurz erklären, was dafür spricht:

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: giphy.com

Hier gibt's die Theorie im Detail:

abspielen

Video: YouTube/Vincent Vendetta

Würmer auf Asteroiden machen keinen Sinn? Doch, der Todesstern ist schuld.

In "Das Imperium schlägt zurück" fliegt die Crew von Han Solos Schiff in eine Höhle auf einem Asteroiden. Die Höhle stellt sich dann dummerweise als gigantischer Wurm heraus, der große Lust hat, dass Raumschiff zu verspeisen.

Und alle so: Wie sollen denn bitte Würmer auf einem Asteroiden überleben?

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: giphy.com

Auch dafür hat Reddit eine ganz einfache Erklärung: Das Asteroiden-Feld war ursprünglich mal ein Planet. Die mordlustigen Offiziere des Todessterns haben ihre Massenvernichtungswaffe, den Superlaser, erstmal an ein paar unwichtigen Planeten ausprobiert.

Das Ergebnis: Die Fragmente der zerstörten Planeten treiben als Asteroiden durchs All – samt der Würmer, die auf ihnen leben (ob das wissenschaftlich Sinn macht, haben wir nicht geprüft).

Umfrage

Welche "Star Wars"-Theorie gefällt dir am besten?

  • Abstimmen

275

  • Ich mag Farben: Die Lichtschwert-Theorie.27%
  • Fashion, Baby: Die Jedi-Klamotten.5%
  • Wäre die Erde gerade kaputtgesprengt worden, wäre ich auch aggro: Die Asteroiden-Würmer.3%
  • Jar Jar rules!17%
  • Die Ähnlichkeit ist jawohl kaum zu übersehen: Natürlich ist Rey eine Palpatine.47%

Du hast noch mehr Theorien oder bist ganz anderer Meinung? Dann ab damit in die Kommentare! Wir sind gespannt.

Schon gewusst?

abspielen

Video: watson/Lia Haubner, Marius Notter

Wir könnten den ganzen Tag über Star Wars schreiben, aber was würde dann aus diesen tollen Sachen?

Hartz-IV-Sanktionen in der Schulzeit: "Ich lebte von 30 Euro im Monat"

Link zum Artikel

Weil Erdogan kam, drang die Polizei in das Büro dieses Abgeordneten ein – jetzt klagt er

Link zum Artikel

Wenn die Sonne stirbt, ist das wie ein leiser Pups

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 7 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

19 Bilder, die dir zeigen: Es ist nicht alles, wie es scheint

Link zum Artikel

So instrumentalisieren rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke

Link zum Artikel

Erstes Foto von einem Schwarzen Loch – und das Internet so 🤷‍♀️

Link zum Artikel

Der Tod des Patriarchats! Daenerys auf den Thron #TeamDaenerys

Link zum Artikel

Wurden sie über Bord geworfen? Tote Kühe am Strand von Teneriffa angespült

Link zum Artikel

"Finde das furchtbar!" Hamburg kämpft gegen Helikoptereltern – diese 3 Mütter machen mit

Link zum Artikel

"Wir sind nicht bei der WM!" Club aus Brandenburg hat 5 Regeln für Helikopter-Eltern

Link zum Artikel

Frauenarzt?! Was im Rammstein-Video zu "Deutschland" keinem auffiel

Link zum Artikel

Diese Russin ist ein Insta-Star – weil sie ihr Wald-Leben inszeniert wie eine Stadt-Ikone

Link zum Artikel

Findest du heraus, welche dieser traurigen Tier-Fakten stimmen?

Link zum Artikel

Diese Iranerin zog ihr Kopftuch aus und muss jetzt ein Jahr ins Gefängnis

Link zum Artikel

Nach dem sinnlosen Tod von Hund Sam warnt sie vor diesem Spielzeug

Link zum Artikel

9 Eltern, die ihren Sinn für Humor hoffentlich weitervererben

Link zum Artikel

"Junge Mädchen werden hier kaputtgefickt" – Ex-Prostituierte will Sexkaufverbot erreichen

Link zum Artikel

Die coolste Socke gehört auf den "GoT"-Thron! #TeamTyrion

Link zum Artikel

Vorhaut-Cremes und Unten-ohne-Sonnenbäder: Die absurdesten Promi-Beauty-Tipps

Link zum Artikel

Der HSV wirbt mit seinen Fans – nur sind's keine Hamburger. Sondern Magdeburger!

Link zum Artikel

Ich habe mich mit Mama & Oma über Emanzipation unterhalten – es lief anders, als erwartet

Link zum Artikel

Pete wer??? Die neue Demokraten-Hoffnung ist jung, schwul und will Donald Trump besiegen

Link zum Artikel

Bei der Hillsborough-Tragödie sterben 96 Fans – und werden dafür beschuldigt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Gleichberechtigung in Hollywood: So schneiden die Oscar-Filme beim Bechdel-Test ab

Dass es nicht egal ist, mit welchen Bildern und Geschichten wir aufwachsen, hat sich mittlerweile herumgesprochen. "You can't be what you can't see" (in etwa: Du kannst nicht das werden, was du nicht auch gesehen hast) beschreibt es kurz und treffend: Durch Erzählungen, mit denen wir uns identifizieren, wachsen wir in diese Welt hinein.

Ein anschauliches Beispiel: Wer als kleines Kind schon mit Werkzeugen hantiert hat, und davon träumte, einmal so ein schickes Auto wie der männliche (sic!) …

Artikel lesen
Link zum Artikel