Bild: screenshot: instagram

Der wohl bekannteste Igel der Instagram-Welt ist gestorben

03.03.2019, 17:54

Der Igel Mr. Pokee war ein echter Instagram-Star mit 1,3 Millionen Followern. Und er war zuckersüß. Jetzt hat seine Besitzerin Talitha Girnus eine traurige Nachricht zu verkünden: Mr. Pokee ist an einer Bakterien-Infektion gestorben.

Der Igel war zuvor an den Zähnen operiert worden, dabei hatte er sich offenbar eine Infektion zugezogen. Vor drei Tagen habe er Antibiotika bekommen, anschließend sei es ihm aber noch viel schlechter gegangen, schreibt Talitha Girnus auf Mr. Pokees Instagram-Account. Ein Tierarzt habe schließlich eine Blutinfektion festgestellt und alles in seiner Macht stehende getan, um den kleinen Igel zu retten. "Pokee hat den ganzen tag und die ganze Nacht gekämpft", teilt Talitha mit.

Neben einem Foto von Mr. Pokee schreibt sie weiter:

"Unsere liebe Gemeinschaft, ich möchte, dass ihr alle wisst, dass ihr uns gestern mit all euren schönen Botschaften so viel Kraft gegeben habt. Wir alle haben unsere Kraft und Liebe vereint, um Pokee beim Kampf bis zum Ende zu unterstützen. Wir gaben ihm die Kraft, das Beste für ihn zu tun und diese Entscheidung zu treffen. Der Abschied muss so schwer für ihn gewesen sein, weil er so ein kleiner Krieger war. Aber am Ende geht es nur darum, dass er nicht länger Schmerzen hat und in der Lage ist, in Frieden zu ruhen. Er ist eingeschlafen und sah heute Morgen so friedlich und dankbar aus ❤️"
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

This is probably the hardest thing I ever had to do. Pokee was diagnosed with bacteria after his dental surgery. He had been active and doing okay and they weren’t able to find out what exact bacteria he had until 3 days ago. The vet gave him antibiotics to treat them, but all of a sudden Pokee was feeling much worse. I took him to an emergency clinic at 1 am, because he wasn’t able to properly move anymore along with other symptoms that scared me to pieces. They weren’t able to find out what was wrong with him. So yesterday morning I took him to his vet and it turns out he had a blood infection which was caused by another different kind of bacteria. This bacteria was able to multiply while the other kind died and released some toxins. The vet did everything he could, I did everything that was possible and Pokee fought the entire day and night 😔💔 . Our dear community, I want you all to know that you guys have given us so much strength yesterday with all your lovely messages. We have all united our strength and love to help Pokee fight until the very end. We gave him the power to do what was best for him and take this decision. Saying goodbye must have been so hard for him, because he was such a little warrior. But in the end, all that matters is that he is no longer in pain and able to rest in peace. He fell asleep and looked so peaceful and thankful this morning ❤️ . My dear Pokee, I love you with all of my heart, unconditionally and always. You’re forever in my heart, always remembered as the sweet little angel that you are. I thank you from the bottom of my heart for all the happy moments you’ve given me and for being here for me when I needed you the most. One part of me died with you, the other one will keep you in my heart for eternity ♾ . Let’s remember Pokee the way he would’ve wanted us to remember him: As the sweet little fellow he was. Let’s go out there today and celebrate him, let’s laugh, spend time with our loved ones and make him smile this time. Rest in peace, little angel 🦔🥰

Ein Beitrag geteilt von Mr.Pokee the Hedgehog (@mr.pokee) am

Hier sind einige der schönsten Fotos und Videos von Mr. Pokee

Ruhe in Frieden, kleiner!

(fh)

Das könnte dich auch interessieren:

Alle Storys anzeigen

Meinung

Kinder im Dauerstress: Warum die Kindheit mit dem Kita-Besuch aufhört

Ilona Böhnke ist Erzieherin in Dortmund. In ihrer 40-jährigen Laufbahn hat sie eine wichtige Beobachtung gemacht: Kinder verbringen immer mehr Zeit in Kitas, deren Alltag ist durchgetaktet. Dass Spielen nach Stundenplan und das ständige Zusammensein in der Gruppe auch Arbeit für die Kinder bedeutet, wissen viele Erwachsene nicht. Böhnke warnt nun vor möglichen Folgen.

Morgens Mathe, dann Bildungsbereich Natur bis mittags. Nach der Mittagspause Entspannung, vielleicht noch eine Runde Malen oder Singkreis und dann noch Turnen, bis es wieder nach Hause geht.

Was auf den ersten Blick wie der Alltag von mindestens einem Grundschüler wirkt, ist tatsächlich ein ganz normaler Tag für ein Klein- oder Vorschulkind in der Kita. Zeit für freies Spielen? Bleibt da eigentlich gar nicht.

Viele der Probleme, die in deutschen Kitas vorherrschen, sind zwar immer noch nicht …

Artikel lesen
Link zum Artikel