Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

watson-montage

Bird Box, Tide Pods, Ice Bucket – warum wir nicht ohne virale Challenges können

Mit Augenbinden durch die Gegend irren, Waschpulverkapseln futtern, sich mit einem Eimer voll Eiswasser über den Kopf kippen. Und jetzt natürlich: die #10yearchallenge, bei der Millionen Montagen veröffentlichen, auf denen man ihnen beim Älterwerden zuschauen kann. 

Warum in aller Welt machen Menschen so etwas Hirnrissiges?

Die Antwort: Virale Mutproben! Die gibt es schon seit Jahren. Und seit Jahren sind Menschen auf merkwürdige Weise fasziniert von diesen teils kühnen Wagnissen. 

Der jüngste Netz-Nervenkitzel ist inspiriert vom Netflix-Thriller "Bird Box", in dem Sandra Bullock mit einer Augenbinde um den Kopf vor einer dunklen Macht flieht. Die Videos der Nachahmer sammeln sich auf Instagram, Twitter und Facebook unter dem Hashtag #birdboxchallenge.

In einem der kurzen Clips rennt ein Mann mitsamt zwei Kindern an seinen Händen blind durch ein Zimmer – bis das kleinere Kind gegen die Wand prallt.

Andere Videos zeigen Autofahrer hinter dem Steuer mit verbundenen Augen.

Animiertes GIF GIF abspielen

quelle: giphy

Netflix selbst sah sich nach der ersten Welle sogar genötigt, eine Warnung auszusprechen.

"Ich kann nicht glauben, dass ich das sagen muss: Bitte verletzt euch nicht bei dieser "Bird Box"-Challenge"

Netflix warnte auf Twitter vor weiteren Dummheiten.

Wissenschaftler erklärt die Faszination

Der Kommunikationswissenschaftler Jan-Hinrik Schmidt, der am Hamburger Leibniz-Institut für Medienforschung neue Öffentlichkeiten der Online-Welt erforscht, erklärt diese Challenges wie folgt:

"Man macht dort mit, um zu zeigen, dass man dazu gehört."

Selbstdarstellung und Beziehungspflege seien mit die wichtigsten Funktionen, die soziale Medien für ihre Nutzer erfüllen. Von herkömmlichen Mutproben, wie man sie seit langem vom Schulhof kennt, unterscheiden sich die Challenges dem Forscher zufolge hauptsächlich durch ihre hohe Reichweite.

"Ice Bucket Challenge" verfolgte guten Zweck

Während manche Aktionen wie die "Ice Bucket Challenge" durch ihre Spenden einen guten Zweck verfolgen, geht es bei anderen lediglich ums Mitmachen und Zur-Schau-Stellen von sich selbst. Bei einigen davon ist das recht harmlos. Dazu gehören Tanz-Challenges wie der aus New York importierte "Harlem Shake" oder die "Mannequin Challenge", bei der man in einer reglosen Pose verharrt.

- LEUVEN, BELGIUM: CEO of ALS Liga Belgie - Ligue SLA Belgique Evy Reviers, actor Erik Goris, Model Anouck Lepere, actress Marleen Merckx, cabaretier Mong Rosseel and actress Leah Thys pictured during a press conference of the ALS Liga Belgie - Ligue SLA Belgique to relaunch the Ice Bucket Challenge to raise awareness for the ALS (Amyotrophic lateral sclerosis) neurone disease, Monday 03 August 2015 in Leuven. KRISTOFxVANxACCOM PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY x83372899x

Für den guten Zweck: Augen zu und durch! Bild: imago stock&people

Gefährlicher wird es bei Aktionen wie der "Tide Pod Challenge", für die die Teilnehmenden auf Waschmittelkapseln bissen. Den eigenen Mut zu beweisen und sich dabei vielleicht sogar gesundheitlich zu schaden, liegt bei manchen dieser Trends in der Natur der Sache.

"Diese Fälle gibt es, weil manche Challenges riskant sind. Es hat aber nichts direkt mit der Verbreitung über soziale Medien zu tun", meint Medienforscher Schmidt. Er glaubt nicht, dass dabei mehr Menschen zu Schaden kommen als bei anderen Mutproben. Durch das Internet bekämen diese Fälle lediglich mehr Aufmerksamkeit.

Procter & Gamble beats analysts expectations Packages of Tide Pods detergent in a supermarket in New York on Tuesday, September 18, 2012. Procter & Gamble reported fiscal fourth-quarter earnings that beat analysts expectations despite declines in beauty, home care and some other units. Grooming and health care sales increased. ( PUBLICATIONxNOTxINxUSAxUK RICHARDxB.xLEVINE

Keine Delikatesse: Waschmittelkapseln sind gesundheitsschädlich – sollte eigentlich klar sein. Bild: imago stock&people

EU-Initiative rät: Keine riskanten Challenges sharen!

Die von der Landeszentrale für Medien und Kommunikation in Rheinland-Pfalz koordinierte EU-Initiative "Klicksafe" rät, Beiträge von risikoreichen Challenges nicht weiterzuverbreiten. Das Gleiche gelte auch für Warnungen vor den Aktionen - da auch diese die Verbreitung anheizten.

Ganz vermeiden lässt es sich jedoch wohl auch in Zukunft nicht, dass Menschen sich für 30 Sekunden Aufmerksamkeit blaue Flecken holen oder giftige Stoffe einverleiben. "Das ist eben ein popkulturelles Phänomen", sagt Schmidt. Im Zweifel hilft nur: Abwarten. Denn viel länger als ein paar Wochen hat sich noch kein Trend dieser Art gehalten.

(as/dpa)

Die #Haribochallenge ist nicht so gefährlich:

abspielen

Video: watson/teamwatson

Das könnte dich auch interessieren:

Ich wollte Eltern überzeugen, dass Impfen schlecht ist – und scheiterte glücklicherweise

Link zum Artikel

"Soll ich hier den Clown machen?": Kollegah rastet wegen Schweizer Festival aus

Link zum Artikel

Diese Bilder von den Protesten in Hongkong geht gerade um die Welt

Link zum Artikel

"Wirklich verwirrend" – "Dark"-Star verrät, wie er am Set den Überblick behielt

Link zum Artikel

Wir haben mit Hartz-IV-Empfängern kein Mitleid – das muss sich ändern

Link zum Artikel

Capital Bra will Helene Fischer nach Mega-Flop helfen: "Wir holen die da raus"

Link zum Artikel

Illner geht ihren Gästen mit Personal-Fragen auf die Nerven – "unsägliche Debatte"

Link zum Artikel

Aldi schafft die Kasse ab: Discounter testet wegweisendes Konzept in China

Link zum Artikel

Mitten in der Grillsaison: Bei Edeka gibt es Ärger um Ketchup

Link zum Artikel

Gespräch mit einem Luxus-Escort: "Die meisten Prostituierten sind unterer Mittelstand"

Link zum Artikel

Pascal Hens gewinnt "Let's Dance", aber was viel beachtlicher ist

Link zum Artikel

Millionen sahen Hartz-IV-Empfänger bei "Armes Deutschland" – jetzt rechnet er mit RTL 2 ab

Link zum Artikel

Heidi Klum postet Oben-Ohne-Video – das sagt Lena Meyer-Landrut dazu

Link zum Artikel

Vera Int-Veen verurteilt Hartz-IV-Empfänger – dann erkennt sie ihren Fehler

Link zum Artikel

"Hunderte Mio. Menschen werden betroffen sein": Klimaforscher machen dramatische Entdeckung

Link zum Artikel

9 Frauen aus den Anfängen des Rock'n'Roll, die die Musikwelt auf den Kopf stellten

Link zum Artikel

Mats Hummels für 38 Mio. zurück zum BVB: Warum ich als Fan sauer wäre

Link zum Artikel

Sommer bei H&M: Das sind die ekligsten Dinge, die mir als Verkäuferin passiert sind

Link zum Artikel

Das deutsche Badewasser ist hervorragend – nur nicht an diesen 6 Orten

Link zum Artikel

"In BVB-Bayern-Wendebettwäsche geschlafen"– die lustigsten Reaktionen zum Hummels-Wechsel

Link zum Artikel

"Mit Neonazis mache ich mich nicht gemein" – so begründet ein Ex-AfD-Mann seinen Ausstieg

Link zum Artikel

Sie demontiert sich selbst: Warum ihr Görlitz-Tweet AKK so heftig um die Ohren fliegt

Link zum Artikel

Mit diesen 4 Tipps umgehst du die langsamste Kasse im Supermarkt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Justin Bieber zeigt Fuß, also haben wir ein Quiz gemacht: Wem gehören diese Promi-Füße?

Justin Bieber hat es gerade nicht leicht. Via Instagram und Twitter ließ der Popstar seine Follower vor einigen Tagen an seinen psychischen Problemen teilhaben, versicherte aber, dass er seine Depression schon irgendwie wieder in den Griff bekommen werde.

Na, dann sind wir ja erst einmal beruhigt. Beim Anschauen seiner Insta-Story fiel auf, dass er mittlerweile wirklich wieder in besserer Stimmung zu sein scheint. Dort postete der Popstar nämlich mehrere Videos, die ihn und seine Ehefrau Hailey …

Artikel lesen
Link zum Artikel