Leben

Yves Saint Laurent verkauft Penis-Schmuck aus Messing – für 595 Euro

Es gibt vieles, das stilbewusste Menschen von ihrer Halskette baumeln lassen können. Einen Ring, glitzernde Steinchen, ein Amulett mit einem Foto der Liebsten.

Die Luxus-Modemacher von Yves Saint Laurent versuchen jetzt mit etwas ganz anderem Trends zu setzen. Für nur 595 Euro verkaufen sie Kettchen mit einem goldenen Penis.

So sieht das gute Stück aus:

Bild

Bild: yves saint laurent

Für die unheilige Dreifaltigkeit kannst du dir auch noch zusätzliche Penisse an die Ohren hängen:

Bild

Die Ohrringe kosten 245 Euro. Bild: yves saint laurent

Und warum machen die das?

Die Antwort ist offenbar ganz einfach: Weil die Leute goldene Penisse haben wollen. Im Onlineshop von Yves Saint Laurent sind Kette und Ohrringe ausverkauft. Und auch in den deutschen Stores sind die goldenen Stücke nicht zu bekommen. Mehr Glück könntet ihr in Frankreich, dem Vereinten Königreich oder den USA haben. Dort gibt es mehrere Stores, die die Penisse noch vorrätig haben könnten.

Bevor ihr euch nun zu sehr freut und direkt einen Flug zum nächsten Yves Saint Laurent-Store bucht, solltet ihr jedoch noch eins bedenken: So goldig die Dinger auch sind, sie sind lediglich aus Messing. (Hoden sind übrigens auch nicht inklusive. Wir wollten es nur erwähnt haben.)

(fh)

So, nach dieser leicht verstörenden Nachricht, gibt es hier erst mal entspannende Naturfotos:

Noch mehr süße Ablenkung benötigt? Nimm doch diesen Hundecontent hier:

abspielen

Video: watson/marius notter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Dieser Burger von McDonald's ist 10 Jahre alt – guckt ihn euch im Livestream an

Fast Food ist oft beständiger, als der Name suggeriert. Mittlerweile gehört die Langlebigkeit von Burger, Pommes und anderen fettigen Spezialitäten zu den modernen urban myths.

Der Livestream aus dem "Snotra House", einem Hostel in Thykkvibaer im Süden Islands, macht die Probe: In dem Stream könnt ihr einem 10 Jahre alten Burger und einer ebenso alten Packung Pommes von McDonald's beim (nicht-)Verrotten zu sehen.

Die Mahlzeit hat sich der Isländer Hjortur Smarason laut eigenen Angaben 2009 …

Artikel lesen
Link zum Artikel