Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Pussy Power: Janelle Monáes Vagina-Hosen gibt es vielleicht bald zu kaufen

04.05.18, 13:12 22.06.18, 10:08
Gunda Windmüller
Gunda Windmüller

Die Hosen in Janelle Monáes Video "Pynk" brauchen keine Vorstellung. Man sieht sofort, was sie darstellen sollen.

Nämlich Vaginen. (Ja, wir haben den Plural nachgeschaut)

Das Video wurde vor knapp einem Monat veröffentlicht und ist eine viereinhalbminütige Feier genau dieses Körperteils. Monáe und ihre Girl-Gang toben darin in übergroßen Vagina-Hosen durch die Wüste – und das sieht so freudvoll und sexy aus, dass es mittlerweile Nachfrage nach den Hosen gibt.

"Wir denken darüber nach. Ich freue mich so, dass Leute über die Pynk-Hosen reden, es ist großartig, wenn wir über Frauenkörper und Frauenbelange so sprechen."

Janelle Monáe zu "People"

Der Designer der Hosen ist Duran Lantink. Er hatte genaue eine Woche Zeit, die Hosen zu entwerfen. Sein Arbeitsauftrag lautete einfach nur: "Vaginas."

"Es gab schon ein paar Skizzen von Stoff, der um den Hals geschlungen wurde, aber ich habe etwas anderes vorgeschlagen. Ich liebe die Idee von gigantischen Vaginen als Beine. Janelle liebte es auch, und so kam es zu den Hosen."

Duran Lantink zu  dazeddigital

Noch gibt es keinen Zeitplan für die Produktion, aber bis dahin könnt ihr euch das Video ja auch einfach nochmal anschauen. ✌️

Pussy Power!

Video: YouTube/Janelle Monáe

Das könnte dich auch interessieren:

15 Tiere, die am Wochenende viel aktiver sind als du

So fallt ihr beim Sneaker-Kauf im Internet nicht auf Betrüger herein

Dieser Käfer braucht Alkohol, um seine Kinder großzuziehen

Politiker oder Influencer – wer hat diese Bilder gepostet?

Dieses Model könnte Heidi Klum arbeitslos machen

"Quizz die Gesa" – Bist du schlauer als unsere Chefredakteurin? 

5 Frauen, die in Deutschland muslimischen Feminismus prägen

Wein doch: "Sprachnachrichten sind gestohlene Lebenszeit!"

Poo with a view – 15 Klos mit Aussicht

"Ich hasse Menschen auf Konzerten"

Die Donut-Theorie sagt uns, wie wir gut leben können, ohne die Erde zu zerstören

18 Gründe, warum wir die 2000er vermissen

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Helene Fischer ist nicht "nuttig"! Hört endlich auf, Frauen wegen Klamotten zu shamen

Frauen, die kurze Kleider und tiefe Ausschnitte tragen, werden schnell als leicht zu haben bezeichnet. Als billig, als ordinär.

Diese Vorurteile sind altbekannt. Leider. Jüngstes Beispiel dafür: ein Artikel über Helene Fischer.

Die Sängerin hat ein Konzert in Hamburg gegeben. Wie sie dabei angeblich wirkte, lässt sich später in einem, nennen wir es Konzertbericht, nachlesen:

Gemeint war ihr Outfit.

In dem Text bespricht der Autor unter anderem die Bühnenshow, Fischer habe gleich mehrere …

Artikel lesen