Leben
Bild

Kandidatin Simone. Bild: ProSieben/Martin Bauendahl

Challenge sorgt für Mega-Streit (mit Tränen!) bei "GNTM"

In der vierten Folge von "Germany's Next Topmodel" steht das Interviewtraining an. Zwischen den Kandidatinnen Sarah und Simone eskaliert die Situation jedoch und artet zur Schlammschlacht aus.

In einer inszenierten Interview-Situation sollen Heidi Klums Mädchen lernen, sich professionell im Umgang mit Journalisten zu zeigen. Sie sollen auch bei kritischen Fragen die Kontrolle behalten und sich nicht zu unbedachten Aussagen verleiten lassen. Das gelang jedoch nicht allen Kandidatinnen. Als "Bunte.de"-Chefredakteurin Julia Bauer Nachwuchsmodel Sarah fragte, ob sie untereinander alle ehrlich seien, ließ die eine Bombe platzen.

Probleme habe sie bislang nur mit einer Person gehabt.

"Das habe ich noch nicht angesprochen, aber das könnten wir eigentlich hier machen. Und zwar habe ich mitbekommen, dass du uns gestern ziemlich beleidigt hast, weil du nichts von unseren Klamotten bekommen hast, obwohl wir ja die Challenge gewonnen hatten", erklärte sie in Richtung Simone, die ebenfalls in der Runde saß und große Augen machte.

Bild

Kandidatin Simone: Sie musste in der vierten Folge von GNTM heftig einstecken. Bild: ProSieben/Martin Bauendahl

Dann wehrte sie sich jedoch und sagte: "Ich beleidige grundsätzlich keine Menschen. Ich war sehr traurig, denn ich war wirklich die Einzige, die leider gar nichts abbekommen hat."

Darauf Sarah:

"Ich habe gehört, dass du uns gerne alle mal eine klatschen würdest und das fand ich nicht cool von dir, das wollte ich sowieso noch ansprechen."

Der Schlagabtausch ging noch etwas hin und her und Simone betonte schließlich: "Ich finde es sehr schade, weil ich ein herzensguter Mensch bin und es geht um die Prinzipien, wie man hier miteinander umgeht." Als das Interview vorbei war, sprach Sarah das Thema erneut in der großen Runde an. Schnell zitterte Simones Unterlippe bei so viel Aggressivität. Schließlich verschwand sie weinend im Badezimmer der Mädchen-Villa.

Verlassen mussten "Germany's next Topmodel" nach der vierten Folge Joelle, Melina und Catharina. Für sie ist der Kampf um den Titel vorbei.

Dieser Text ist zuerst auf t-online.de erschienen

Das könnte dich auch interessieren:

Bei Pressekonferenz nach BVB-Sieg: Favre merkt nicht, dass Mikro schon an ist

Link zum Artikel

Krankenschwester warnt bei Maischberger: "Wir laufen auf eine riesige Katastrophe zu"

Link zum Artikel

Luke Mockridge traf Kiwi kurz vor ZDF-Auftritt: Er täuschte beim "Fernsehgarten" alle

Link zum Artikel

2 Handelfmeter? Darum gab es für die DFB-Elf gegen Nordirland keinen Videobeweis

Link zum Artikel

Hartz-IV-Show "Zahltag": Wie die Sendung falsche Hoffnungen schürt

Link zum Artikel

Hai pirscht sich an ahnunglosen Surfer heran: Dann kommt Hilfe – von oben!

Link zum Artikel

Brief ans Jobcenter: Hört auf, meine über 60-jährige Mutter in Jobs zu drängen

Link zum Artikel

"Zahltag": Buschkowsky erklärt, warum ein Geldkoffer Hartz-IV-Empfängern nicht hilft

Link zum Artikel

In Berlin gab es eine Notlandung mit mehreren Verletzten

Link zum Artikel

7 Zitate, die zeigen, wie "bürgerlich" Alexander Gauland wirklich ist

Link zum Artikel

Helene Fischer verdient an "Herzbeben" – Songwriterin verrät, was sie für den Hit bekam

Link zum Artikel

Alleinerziehend mit Hartz IV: Achtjährige sammelt Flaschen, um Taschengeld zu bekommen

Link zum Artikel

"Steh auf" – Rammstein-Sänger verstört Fans mit Video

Link zum Artikel

Luke Mockridge über die Folgen seines ZDF-Auftritts: "Meine Eltern erhielten Hassbriefe"

Link zum Artikel

Nach Höcke: ZDF will auch künftig über das berichten, was "AfD nicht gerne im Fokus sieht"

Link zum Artikel

Gottschalk über Helene Fischer und Florian Silbereisen: "Hatte immer schlechtes Gefühl"

Link zum Artikel

Kontakt mit 2 Bundesliga-Stars – warum der FCB trotz allem keinen Lewandowski-Backup holte

Link zum Artikel

Luke Mockridge macht Andrea Kiewel in seiner Show ein Angebot – die blockt ab

Link zum Artikel

Helene Fischer und Thomas Seitel: Polizei spricht von Einsatz auf ihrem Anwesen

Link zum Artikel

Tiere: 11 Fotos, die zeigen, wie lustig es in der Natur manchmal zugeht

Link zum Artikel

"Hart aber Fair": Altmaier warnt vor "Klimapolizei" – und wird von Aktivistin verspottet

Link zum Artikel

Diese Szenen zeigen: Nicht mal die Experten sind von der Hartz-IV-Show "Zahltag" überzeugt

Link zum Artikel

Barça-Keeper vor Linie: Wieso der VAR bei größter BVB-Chance nicht eingriff

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nazi-Familie Ritter mit weiteren Eskapaden – jetzt fährt die Stadt einen harten Kurs

Es ist mittlerweile ganze 25 Jahre her, dass RTL erstmals über die Nazi-Familie Ritter aus Köthen berichtete. Die Familie war in dieser Zeit aufgefallen, weil die drei Brüder Norman, Christopher und Andy bereits im Grundschulalter gewalttätig wurden und Einwohner der Stadt terrorisierten.

Schon damals war der Alltag von Mutter Karin Ritter und ihren Söhnen durch Verwahrlosung geprägt, durch Gewalt – und vor allem durch ausländerfeindliches Denken. Wie unverhohlen schon kleine Kinder …

Artikel lesen
Link zum Artikel