Leben
TV

ZDF-Satire-Show wollte Caitlyn Jenner mit Eunuchen-Witz gratulieren

Bild
imago/facebook montage
TV

"Palme gefällt" – ZDF-Show gratuliert Caitlyn Jenner mit geschmacklosen Eunuchen-Witz

29.10.2018, 14:4530.10.2018, 08:49
Mehr «Leben»

Die Produktionsteams des ZDF überraschen hin und wieder mit erstaunlichen und nicht mehr ganz zeitgemäßen Äußerungen. Unvergessen: Die begeisterten Beschreibungen von Meghan Markle bei der Royal Wedding im Frühjahr, als die Kommentatoren von Markles Auftreten mit sehr zweifelhaften Worten schwärmten.

Nun hat das ZDF für einen neuen Aufreger gesorgt: Diesmal geht es um die US-Berühmtheit Caitlyn Jenner.

Am Sonntag veröffentlichte das Social-Media-Team, das die Facebookseite der ZDF-Satire-Sendung "Sketch History"  betreut, zum Geburtstag von Caitlyn Jenner diesen Beitrag: 

Bild
screenshot facebook

Darin wird die Amerikanerin, die als Mann geboren wurde und sich mehreren Geschlechtsoperationen unterzogen hatte, laut dem Social-Media-Team natürlich nicht in die Nähe eines Eunuchen – also eines kastrierten Mannes – gerückt.

Das Posting sorgte im Netz für Aufsehen. 

Bild

Viele Nutzer warfen den Satire-Machern sexistisches und transphobes Verhalten vor

Bild
Bild

Nach einer Anfrage von watson löschte das ZDF den Beitrag, weil dieser "nicht den Programmrichtlinien des ZDF" entspreche. Auf weitere Fragen wollte man sich beim Sender nicht äußern.

Das könnte dich auch interessieren:

Alle Storys anzeigen
Dolmetscherin erzählt von härtesten Aufträgen: "Darf mit meinen Worten nichts triggern"
In unserer Serie "Jobs mit Zukunft" werfen wir einen Blick auf Berufe, die für junge Menschen besonders spannend sind. Weil sie neu, zukunftssicher oder einfach anders sind. Oder weil sie die Welt auf irgendeine Weise besser machen.

Die Österreicherin Sabrina Kaschowitz ist studierte Dolmetscherin in Italienisch, Russisch sowie Englisch. Nebenher lernt sie auch Französisch und Arabisch. Ihren ersten Vollzeitjob hatte sie im Verteidigungsministerium Österreichs, danach arbeitete sie lange als Freelancerin.

Zur Story