Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Rassismus auf Insta, Lästern über Transfrau – so schmutzig war die Miss-Universe-Wahl

Catriona Gray ist 24 Jahre alt, stammt von den Philippinen und seit Montag ist sie die neue "Miss Universe". Sie gewann das mehrstündige Finale in Bangkok gegen neun Schönheitsköniginnen aus aller Welt. Gray löst nun die Südafrikanerin Demi-Leigh Nel-Peters ab, die im Vorjahr den Titel gewonnen hatte.

Schönheitswettbewerbe sehen nach außen immer allzu perfekt aus: Strahlende Gesichter, perfekte Frisuren, Glitzer, Glitzer, Glitzer. In diesem Jahr blitzte aber noch etwas Hässliches durch den schönen Schein: Eine ordentliche Portion Fremden- und LGBTQ-Feindlichkeit.

Schon im Vorfeld des Wettbewerbs ging es rund wegen der spanischen Kandidatin. Denn Angela Ponce kam vor knapp 28 Jahren als Junge auf die Welt. Erstmals in der Geschichte des Miss Universe trat damit eine Transfrau an, mit ziemlich guten Chancen. Bei einigen Wettbüros galt Miss Spanien als größte Favoritin auf den Sieg.

In Spanien löste der Sieg der Transfrau kaum Polemik aus. In der internationalen Miss-Szene sah das anders aus. Eine der Rivalinnen von Ponce um den Welttitel machte aus ihrer Meinung keinen Hehl. "Ein Schönheitswettbewerb wie Miss Universe ist für Frauen, die als Frauen geboren wurden", stichelte die Kolumbianerin Valeria Morales. Negativ äußerte sich unter anderem auch die mexikanische Miss Universe 1991 Lupita Jones (51).

Der 1,77 Meter großen Angela Ponce, die gelernte Informatikerin aus Cádiz ist, ging es nach eigener Aussage in erster Linie nicht um Ruhm, Krone und Titel. "Ich will denjenigen eine Stimme geben, die keine haben, obwohl sie schon lange eine verdient haben", sagte Ponce jüngst im Interview des TV-Senders Antena 3. Der Zeitung "ABC" sagte sie, sie wolle "der Welt eine Lektion erteilen". Ähnlich kämpferisch äußerte sie sich nach ihrem sensationellen Triumph im Juni beim Miss-Spanien-Wettbewerb in unzähligen Interviews.

Die Attacken prallten an der Transfrau ab – zumindest äußerlich. In Interviews wirkt Ponce stets selbstsicher, resolut und vor allem sehr ruhig und ausgeglichen. Mit sich selbst und der Welt im Reinen. "Ich bin nur schwer verwundbar", beteuert die Frau, die nach den vorgeschriebenen Therapien mit 17 mit den Hormonbehandlungen begann, sich anschließend mehreren geschlechtsangleichenden Operationen unterzog und erst seit rund drei Jahren eine Vagina hat. Das sei aber nur das Tüpfelchen auf dem i gewesen. Eine Frau sei nicht deshalb eine Frau, weil sie eine Vagina habe, sagte sie der "New York Times". Sie sei "stolz darauf, die Person zu sein, die ich bin."

Ihre Antwort auf die Kritik ihrer kolumbianischen Mitbewerberin zeigt auch, aus welchem Holz die Miss-Universe-Pionierin geschnitten ist. Auf Instagram, wo sie bereits knapp eine halbe Million Follower hat, schrieb sie, sie wolle die Meinung der Südamerikanerin nicht ändern. "Das ist nicht meine Aufgabe. Ich will vielmehr meine Realität bekanntmachen und der Welt ein bisschen über die mangelnde Information über Diversität erzählen." Das sei "ein wichtiger Faktor, der zweifellos dazu führen würde, dass so viele Schikanen, so viele Vorurteile und so viel Gewalt ein Ende finden".

Nicht nur Ponce nutzte Instagram als Sprachrohr, auch andere Kandidatinnen hielten ihre Fans auf ihren Kanälen auf dem Laufenden – und manche fanden dabei die falschen Worte. Miss USA zum Beispiel.

Sarah Rose Summer machte sich in einem Video über Miss Vietnam lustig, dass diese vorgebe, gut Englisch zu sprechen.

Rechts im Bild: Miss USA, Sarah Rose Summers

Außerdem wunderte sie sich, dass Miss Kambodscha kein Englisch spreche. 

(dpa)

Das sind die bestbezahlten Models der Welt:

Das könnte dich auch interessieren:

Millionen sahen Hartz-IV-Empfänger bei "Armes Deutschland" – jetzt rechnet er mit RTL 2 ab

Link zum Artikel

Mit diesen 4 Tipps umgehst du die langsamste Kasse im Supermarkt

Link zum Artikel

Heidi Klum postet Oben-Ohne-Video – das sagt Lena Meyer-Landrut dazu

Link zum Artikel

Sommer bei H&M: Das sind die ekligsten Dinge, die mir als Verkäuferin passiert sind

Link zum Artikel

Das deutsche Badewasser ist hervorragend – nur nicht an diesen 6 Orten

Link zum Artikel

Mats Hummels für 38 Mio. zurück zum BVB: Warum ich als Fan sauer wäre

Link zum Artikel

9 Frauen aus den Anfängen des Rock'n'Roll, die die Musikwelt auf den Kopf stellten

Link zum Artikel

Ich wollte Eltern überzeugen, dass Impfen schlecht ist – und scheiterte glücklicherweise

Link zum Artikel

"Soll ich hier den Clown machen?": Kollegah rastet wegen Schweizer Festival aus

Link zum Artikel

Aldi schafft die Kasse ab: Discounter testet wegweisendes Konzept in China

Link zum Artikel

Diese Bilder von den Protesten in Hongkong geht gerade um die Welt

Link zum Artikel

Pascal Hens gewinnt "Let's Dance", aber was viel beachtlicher ist

Link zum Artikel

Gespräch mit einem Luxus-Escort: "Die meisten Prostituierten sind unterer Mittelstand"

Link zum Artikel

Sie demontiert sich selbst: Warum ihr Görlitz-Tweet AKK so heftig um die Ohren fliegt

Link zum Artikel

"Hunderte Mio. Menschen werden betroffen sein": Klimaforscher machen dramatische Entdeckung

Link zum Artikel

Illner geht ihren Gästen mit Personal-Fragen auf die Nerven – "unsägliche Debatte"

Link zum Artikel

"Mit Neonazis mache ich mich nicht gemein" – so begründet ein Ex-AfD-Mann seinen Ausstieg

Link zum Artikel

Vera Int-Veen verurteilt Hartz-IV-Empfänger – dann erkennt sie ihren Fehler

Link zum Artikel

Ein Schrei nach Liebe: Freiwild covern Ärzte und Hosen

Link zum Artikel

"Dachte, dass das für immer ist" – Lena Meyer-Landrut spricht unter Tränen über Trennung

Link zum Artikel

So will Edeka den Drogerien Konkurrenz machen

Link zum Artikel

Rammstein: 7 (fast) unbekannte Fakten über die Band

Link zum Artikel

"Er hat die Ente gefressen": Eisbär frisst Tier vor den Augen der Zoo-Besucher

Link zum Artikel

Rammstein-Sänger soll Mann geschlagen haben – was das mutmaßliche Opfer zu dem Fall sagt

Link zum Artikel

Wegen Cathy-Hummels-Streit: Bundesregierung will Influencer-Gesetz

Link zum Artikel

Posen vorm Reaktor – Influencer machen geschmacklose Instagram-Posts in Tschernobyl

Link zum Artikel

Fotos von Helene Fischers Privat-Konzert aufgetaucht – sie zwingen sie zu handeln

Link zum Artikel

Mein Vater hat eine bipolare Störung – so war meine Kindheit

Link zum Artikel

Rock im Park: Über 130 Menschen erleiden allergische Reaktion

Link zum Artikel

Heidi veröffentlicht Chat mit Tom: Romantisch? Ganz im Gegenteil!

Link zum Artikel

Shitstorm mal anders: Zu wenige Toiletten bei Rock im Park

Link zum Artikel

Von Anime bis True Crime – diese 14 Filme und Serien kommen ab heute auf Netflix

Link zum Artikel

Sturmböen, Hagel und Starkregen: Ab Pfingstmontag geht es bergab mit dem Wetter

Link zum Artikel

Lesbisches Paar in London blutig geschlagen – weil sie sich nicht küssen wollten

Link zum Artikel

Helene Fischer macht's schon wieder – darum sind ihre Worte nur noch Heuchelei

Link zum Artikel

Kelly Family in Berlin: Warum immer noch der Hype? Eine Annäherung in 5 Akten

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

Wie beim WM-Finale 2014! Das steckt hinter der Final-Flitzerin von Madrid

Link zum Artikel

Helene Fischer und die 1-Mio-Euro-Party: Millionär bucht Star für besonderen Abend

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nach einer Staffel "Armes Deutschland" fühle ich mich wie ein schlechter Mensch

Ich besitze seit fast 15 Jahren keinen Fernseher mehr. Ich schaue kein Dschungelcamp, keinen Bachelor, keinen Tatort. Wenn ich Unterhaltung suche oder ich mich einfach nur entspannen will, schaue ich eigentlich gar nichts mehr, was man nicht auf Netflix oder Youtube gucken kann.

Nachdem ich nun einen Monat lang die gesamte neue Staffel "Armes Deutschland" auf RTL 2 gesehen habe, wurde mir wieder einmal bestätigt: Die Entscheidung, den Fernseher loszuwerden, war ganz gut.

Wer die Sendung noch …

Artikel lesen
Link zum Artikel